Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 642 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.935 Mitglieder und 432.519 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.01.2020:
Symbolgedicht
Symbolismus meint die Verwandlung von Realitätselementen in Bildzeichen (Symbolen), so muss beim Symbolgedicht das... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Das Schlimmste auf der Welt von AchterZwerg (03.01.20)
Recht lang:  Les gladiateurs von Roger-Bôtan (378 Worte)
Wenig kommentiert:  Mono-tonal für Metronom und zwei Glas Rotwein von Georg Maria Wilke (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ein Versuch von eiskimo (nur 45 Aufrufe)
alle Symbolgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

ZeitLos
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier wohl alle willkommen sind, oder?" (Ganna)
Literarizitätsempfinden heutzutageInhaltsverzeichnisAbgehoben und abgesetzt

Eine anti-verhängnisvolle Begegnung

Komödie zum Thema Begegnung


von Matthias_B

An ’nem quasi molkenprodukttrübungsnebelschwadenansammlungsantiauskristal-
lisationswandverhangenen Tage begab ich mich, ein Kreuzschlitzschraubenziehersonderangebotsschildanfertigungsproduktions-
überwachungsleitungssupervisionstransfergewährleistungsleiter unserer Firma - ein gutbürgerliches, den Mittelstand angeblich in personifikationsrealisierungsspezifikumstechnischer Anmut verkörperndes Unternehmen -, zu einer der Kinderfremdbeschäftigungsabladungserholung dienenden
Freizeitvergnügungsausgestaltungsumsetzungsgeländelandschaften, äh, ’nem Park oder so; genau,
das wollte ich wohl mitteilen. Dort sprach mich ein skurril gekleideter Orchiektomieerduldungs-
erfolgsteilhaftigkeitsillustrationskastrat an, ob ich nicht Lust verspüren würde, seiner durch die
durch den transzendentalen Zugang zum allumfassenden Wissen erleichterte Allmacht
der grenzenlosen Prestigesteigerungssubjektobjektivierungssubjektivierung auserlesenen Sekte
der "Zeugen Buddhas" beizutreten. Dies war eigentlich lustig anzusehen, wie er andauernd seine
Schwafelläppchen hübschlich bewegte und ich wie durch einen langwierigkeitstränkungsmilchigen
Schleier nix mental verfolgen konnte, somit neben mir stehend. Halt, ich vergaß, wir reden nicht in
Partizipien, also schenkt euch das Ende des vorherigen Satzes - aber nicht die Kompetenz, Partizipialadjektive zu
verwenden, das tun wir dennoch, ooooh jaaa! Kommt jetzt erst ein Dialog mit wörtlicher Rede?
Ja: Was ist dein vergebliches Leid der Begierde nach einer Erfüllung derselben als Kompensation
schmählich hervorrufender Beruf, mein Sohn?
Ich antwortete: Ich bin als Kreuzschlitz-
schraubenziehersonderangebotsschildanfertigungsproduktionsüberwachungsleitungssupervisions-
transfergewährleistungsleiter in das Dasein der weltlichen Genüsse und Geschehnisse des
Totalversagens aller anderen integriert.
Er schien vor Freude innerlich zu zerstäuben. Mein Sohn, schrie
er, in unseren altüberlieferten, aber zugleich neu entstandenen Seelenalmanachsektenurkunden wurde
es auch irgendwo prophezeit, dass eines Tages in einem Freizeitvergnügungsausgestaltungs-
umsetzungsgelände ein Kreuzschlitzschraubenziehersonderangebotsschildanfertigungsproduktions-
überwachungsleitungssupervisionstransfergewährleistungsleiter zu unserem Anführer auserkoren
werden solle. Sei es!
Was ist los?! Naja.
Tja, und jetzt bin ich deren Chef und befehlige jene nach meinem Gusto. Da seht ihr´s, Leute, wenn ihr einen gescheiten Beruf ergreift, wird aus euch ’was.

Anmerkung von Matthias_B:

01.11.2007
(ehemaliger Poetry-Slam-Text und mein erstes Werk, das damals hier eingestellt wurde)


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von mannemvorne (58) (02.02.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Festil (59) meinte dazu am 03.02.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden

Literarizitätsempfinden heutzutageInhaltsverzeichnisAbgehoben und abgesetzt
Matthias_B
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Überbaumystik.
Veröffentlicht am 02.02.2017, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 02.02.2017). Textlänge: 254 Wörter; dieser Text wurde bereits 421 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.01.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Matthias_B
Mehr von Matthias_B
Mail an Matthias_B
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 1 neue Komödien von Matthias_B:
Eine echt...
Mehr zum Thema "Begegnung" von Matthias_B:
Sollte ich nicht
Was schreiben andere zum Thema "Begegnung"?
Naima (Paulila) Seelenbrief (Serafina) kalender von thomas kinkade (drhumoriscausa) BEGEGNUNG (hermann8332) Sturmglas II (Anifarap) Alles Käse (blauefrau) 5 – Kontakt (ZAlfred) weih nacht (Jo-W.) 3 – Der Morgen danach (ZAlfred) Fashion (DanceWith1Life) und 507 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de