Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Tilia (12.08.), derquotentürke (12.08.), Schachtelsatzverfasserin (11.08.), Dreamer (10.08.), blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 607 Autoren* und 67 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.022 Mitglieder und 437.561 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 14.08.2020:
Zitat
Ziemlich neu:  Toleranz von desmotes (30.06.08)
Recht lang:  Zitatplagiat von Bellis (551 Worte)
Wenig kommentiert:  Heiterkeit von Lonelysoul (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Masken von desmotes (nur 1291 Aufrufe)
alle Zitate
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Magie der Schatten Band 2
von C.S.Steinberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich glaube, dass ich hier her ghöre." (Stone)

die Fehler anderer

Satire zum Thema Allzu Menschliches


von SKARA666

Zum Glück ist die Natur voller Fehler, denn sonst gäbe es uns Menschen nicht! Was bedeutet, das kein Mensch fehlerfrei sein kann! Allerdings hat Arroganz, fehlender Respekt nichts mit einem Fehler zu tun, das ist mit Unzufriedenheit und falscher Eitelkeit gleich zu setzen. Denn wer ständig nach Fehlern bei anderen Menschen sucht, dem scheint in seinem Leben einiges zu fehlen. Oft ist ein Fehler nichts Falsches, er passt nur dem ein oder anderen nicht in den Kram. Nun gut, damit wird der Nörgler leben müssen, nur werden diese Menschen oft zu unerträglichen Weltverbesserern. Was bleibt ist, diese Menschen zu ignorieren, wenn man kann. Wenn man dies nicht kann bleibt nur sich zur Wehr zu setzen und mit einigen Schlagwörtern ordentlich auszuteilen, entweder das arrogante Hochnasengesicht verpisst sich oder sieht dies als Einladung an weiter zu machen. In diesem Falle, so würde es vielleicht Dr. Freud ausdrücken, muss man davon ausgehen, das das Hochnasengesicht auch noch ein Psychopath ist. Da hilft dann nur noch eins, Opium für den Betroffenen und Arsen für das Hochnasengesicht und Psychopathen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (10.02.2017)
So ist es. "Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt’s nicht." sagte einst Conny Adenauer.
Ich suche lieber nach Fehler in Texten, nicht in Menschen. Das ist ergiebiger und macht mehr Spaß.

Z.B. hier: "...davon ausgehen, das das Hochnasengesicht auch noch ein Psychopath ist": Das erste "das" muss natürlich ein "dass" sein, glasklar.
diesen Kommentar melden
SKARA666 meinte dazu am 11.02.2017:
!tuabegnie hciD rüf run hci bah relheF enseiD
diese Antwort melden
princess antwortete darauf am 11.02.2017:
Ich habe noch zwei weitere Einbauten entdeckt!
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (11.02.2017)
Über die Unerträglichkeit der Nörgler zu nörgeln ist nichts anderes als Nörgeln. Diese allzu menschliche Verhaltensweise - mit dem Finger auf den doofen anderen zu zeigen - greift der Text mit einem Augenzwinkern auf. So lese ich jedenfalls das Satirische hierin.

Liebe Grüße
princess
diesen Kommentar melden
SKARA666 schrieb daraufhin am 11.02.2017:
Wir müßen nörgeln, wir müßen uns gegenseitig zeigen das man es besser kann als andere. Nur gibt es einen ganz kleinen aber feinen Unterschied, bei dem einen ist das krankhaft, bei dem anderen natürliches Verhalten. Krankaft ist es dann, wenn es penetrant wird, zu stalking übergeht. Natürlich ist es, wenn es nur darum geht einen Nebenbuhler eins auszuwischen und danach die Sache links liegen lassen kann. Erdogan würde ich zum Beispiel zur ersten Gruppe zählen. Aber nicht weiter sagen, gibt nur ärger^^
(Antwort korrigiert am 11.02.2017)
(Antwort korrigiert am 11.02.2017)
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de