Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
mira (14.12.), Oreste (13.12.), ElviraS (12.12.), aMaZe (12.12.), BluesmanBGM (11.12.), Manfredmax (10.12.), Landregen (01.12.), HaraldWerdowski (01.12.), MartinaKroess (27.11.), Calypso (27.11.), ultexo (25.11.), aliceandthebutterfly (25.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 757 Autoren und 126 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Einen Stapel alter Marbacher Magazine
BIETE Breton-Sammlung
BIETE grillparzer+storm bücher
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 17.12.2018:
Bericht
Wertungsfreie Beschreibung eines datierbaren Geschehens.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  nautilus von nautilus (13.12.18)
Recht lang:  Wie sich Gott mir zeigte von ferris (3964 Worte)
Wenig kommentiert:  Pleite (16) von bernhard11 (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ich habe von Teichhüpfer (nur 25 Aufrufe)
alle Berichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Geschichten in kurzen Gedichten, Band 4
von Magier
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ganz brauchbare Gedichte schreibe" (AndereDimension)
StreitInhaltsverzeichnisDie Übertretung

Der Ehering

Tragikomödie zum Thema Liebe, lieben


von Sätzer

Die goldene Hochzeit lag hinter ihnen. Das Ehepaar schwamm jeden Morgen gemeinsam in ihrem mondänen Pool in Ascona. Regelmäßig glitt nach einiger Zeit der Ehering der Dame vom im Lauf der Jahre dürre gewordenen Finger ab in die Tiefe. Sie bat ihn dann, den kostbaren Ring vom Wassergrund hochzuholen – wegen der Liebe, wie sie sagte.
Er tauchte dann ab, tastete nach dem Ring und las ihn vom Boden des Beckens auf. Heftig prustend schaffte er es gerade noch die Wasseroberfläche zu erreichen.
Sie verließen dann immer gemeinsam den Pool und er steckte ihr liebevoll den mit einem kostbaren Diamanten besetzten Ring auf den Finger, wie am Tag ihrer Hochzeit. Als Dank bekam er dann einen langen Kuss.

Doch heute wartete sie vergebens. Er war endgültig abgetaucht.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Annabell
Kommentar von Annabell (18.02.2017)
Wurde der Ehemann unwiderruflich vom Sog des defekten Gitters im Schwimmbad eingesogen und ertrank? Ich mache mir ernsthafte Gedanken ...
LG Annabell
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 18.02.2017:
Ich kann dir nicht sagen, WIE es passiert ist. Vielleicht ist ihm auch unter Wasser der Atem ausgefallen, das Herz hat ausgesetzt .... oder er war der anstehenden Küsse überdrüssig geworden ;-)
Dank dir für deinen Kommi und LG Uwe
diese Antwort melden
Kommentar von bleibronze_II (66) (18.02.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer antwortete darauf am 18.02.2017:
Kann gut sein, denn der Abfluss des Pools geht vermutlich in den Lago Maggiore. Vielleicht hat der Ehemann dort eine Fluchtschleuse eingebaut, weil er ahnte, dass er eines Tages zu müde würde, diesen dämlichen Ring jeden Tag aufsammeln zu müssen. Und das nur wegen eines Kusses am Morgen ;-)
Merci und LG Uwe
diese Antwort melden
bleibronze_II (66) schrieb daraufhin am 18.02.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Sätzer äußerte darauf am 18.02.2017:
Na, haste immer noch Hoffnung auf ein comeback oder hebst du das Gold auf für die nächste Finanzkrise. Letzteres würde ich auf jeden Fall tun. Ich hab meinen leider schon verscherbelt. ;-)
diese Antwort melden
bleibronze_II (66) ergänzte dazu am 18.02.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 18.02.2017:
Ja klar, habe zu den meisten Verflossenen noch guten Kontakt :-)
diese Antwort melden
bleibronze_II (66) meinte dazu am 18.02.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 18.02.2017:
wie gut, dass nicht alle Latein können. Sonst würden die Juweliere in die Pleite rutschen ;-)
diese Antwort melden
Kommentar von MarieT (58) (18.02.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 18.02.2017:
Na ja, manch Einer hält sich an stabilisierende Rituale, um nicht aufzufallen. Der Prot war ein Exmafiaboss und Italien hatte einen Auslieferungsantrag an die Schweiz gestellt. Da musste er schnurstracks verschwinden. Vermutlich ist er ins Trump-Reich geflohen.
Dank für deinen Kommi und einen schönen Tag ohne Probleme mit Swimmingpools.
LG Uwe
diese Antwort melden
MarieT (58) meinte dazu am 18.02.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 18.02.2017:
Ach, hab schon ewig keinen Krimi mehr gelesen oder gesehen, aber auch keine Lust dazu. Also lass ich lieber den letzten Satz im Nebel stehen.
diese Antwort melden
MarieT (58) meinte dazu am 18.02.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 18.02.2017:
War schon klar ;-)
Mal nebenbei: Bei Kommentaren erscheint jetzt wieder dein altes Profilbild, was mir viel besser gefällt. Auf der Autorenseite noch das finstere, auf dem du dich im völligen Dunkel versteckst. Wenn du das auch in ein erkennbares Profilbild zurückverwandeln möchtest, muss du wohl noch mal Shift F5 drücken, damit dein Browser das vorherige "vergisst". Obwohl du sagtest ja oben: "Immer dasselbe ist blöd" ;-)))
LG Uwe
(Antwort korrigiert am 18.02.2017)
diese Antwort melden
MarieT (58) meinte dazu am 18.02.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 18.02.2017:
Jetzt stimmt es überein. Aber hast Recht - im Dunkeln läßt sich gut munkeln. LG Uwe
diese Antwort melden
Möllerkies
Kommentar von Möllerkies (18.02.2017)
Das war ja abzusehen, dass ihn irgendwann der Stromschlag trifft beim Einfangen des E-Herings. Mit einem echten Hering wäre das nicht passiert. ;-)
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 18.02.2017:
Vielleicht hat die Mafia tatsächlich einen E-Hering ausgesetzt, um seine Flucht in die Staaten zu verhindern, weil sie Aussagen aus seiner Vergangenheit befürchtete.
So´n E-Hering hat´s in sich - vor allem bei Reichen mit Pool. Das hat er wohl nicht bedacht.
Merci und LG Uwe
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (18.02.2017)
Ich bin sicher, dass es solche Hörigkeit bis in den Tod gibt.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 18.02.2017:
Meinst du. Das wäre ja schrecklich. LG Uwe
diese Antwort melden
Kommentar von Teichhüpfer (56) (18.02.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 18.02.2017:
Dies Ringe ertauchen bei der Schwimmprüfung fand ich schrecklich. Die Augen ohne Schutzbrille unter Wasser offenhalten hab ich dann nie wieder gemacht. LG Uwe
diese Antwort melden
Teichhüpfer (56) meinte dazu am 19.02.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (19.02.2017)
Man hört ja öfter davon, dass jemand mit dem Tode ringt.

So hatte ich diese Aussage bisher noch nicht aufgefasst.

Schöne Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 19.02.2017:
Es geht hier doch in erster Linie um das Ritual, aus dem der Prot raus wollte oder musste. LG Uwe
diese Antwort melden

StreitInhaltsverzeichnisDie Übertretung
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de