Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Wolpertinger (23.02.), Sin (22.02.), klausKuckuck (18.02.), ELGO (14.02.), Thal (11.02.), sieben.tage.regenwetter (31.01.), MiSo (26.01.), Ingwia (26.01.), johannakb (25.01.), Phönix (21.01.), FensterblickFreiberg (18.01.), hadrianus (16.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 582 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.131 Mitglieder und 443.604 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

NEUE KEINSERATE

SUCHE Kontakt zu anderen BoD-Autoren
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 27.02.2021:
Innerer Monolog
Innerer Monolog, Ende des 19. Jh.s entwickelte Erzähltechnik, die die im Bewusstsein ablaufenden Gedanken- und Gefühlsprozesse... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Lucy von Mondscheinsonate (26.02.21)
Recht lang:  Schnarchomat von Lala (9112 Worte)
Wenig kommentiert:  Alleingang von praith (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Humor als Kraftquelle von Strobelix (nur 23 Aufrufe)
alle Inneren Monologe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Handverlesen
von ViolaKunterbunt
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich bin, wie ich bin" (thomas)

Schönes Leben

Gedicht zum Thema Kinder/ Kindheit


von Lisboeta

Würde ich ein Haus bauen:
wie viele Stockwerke, wie viele Zimmer,
wie viele Wände, wie viele Stufen
müssten es sein?

Würde ich das Leben erfinden,
welche Farbe gäb ich dem Himmel,
welche Früchte und Blumen den Menschen?

Würde ich das Wasser in die Ozeane gießen:
wäre das Land größer,
wären die Meere kleiner?

Ich gebar Menschen:
was haben sie zu erwarten?

Bei manchem erschrak ich unsicher,
bei anderem platzte ich vor Stolz.

Alles was ich tat, war viel zu gering
und doch steht da ein Mann vor mir.

Er wuchs und litt, er kämpfte und siegte.
Er suchte und fand, er liebt und lebt.

Heute betrachte ich ihn verwundert:
so schön kann das Leben sein!


2017.01.13


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


ManMan
Kommentar von ManMan (29.05.2017)
Wer nicht so recht weiß, was er mit diesem Text anfangen soll, braucht sich nur den Text jenes fürchterlichen Liedes "Ein Hoch auf uns, auf unser Leben" herunterzuladen. Seit ich dieses Gedicht kenne, weiß ich jedenfalls, warum ich das andere so furchtbar finde. LG ManMan
diesen Kommentar melden
Lisboeta meinte dazu am 29.05.2017:
Lieber ManMan,

vielen Dank für den Kommentar und für die Empfehlung.

Viele Sonne aus Mainz zum Taunus

Lisboeta
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (07.10.2018)
Ein wenig zu viel Erwartungen an das Leben. Anfangs...

Vom Leben geerdet und gelernt das Leben zu lieben.

Ein wenig zu optimistisch/romantisch für mich, doch ein klarer Kurs ist erkennbar.
diesen Kommentar melden
Lisboeta antwortete darauf am 07.10.2018:
Lieber TrekanBelluvitsh,

Dankeschön für deinen Kommentar.

Mainzer Grüße an diesem sonnigen Sonntag
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Lisboeta
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 20.02.2017. Textlänge: 116 Wörter; dieser Text wurde bereits 464 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.02.2021.
Leserwertung
· berührend (1)
· gefühlvoll (1)
· leidenschaftlich (1)
· optimistisch (1)
· romantisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Leben Farbe Blumen Früchte Menschen Wasser Ozeane erwarten Stolz Mann schön
Mehr über Lisboeta
Mehr von Lisboeta
Mail an Lisboeta
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Lisboeta:
À beira da rua não se aprende nada Aus dem Nichts wurde Liebe Menschendrachen O que é o amor? Vor und hinter der Mauer Os cabelos da Sereia Eu e os meus pensamentos (mit unkorrekter Übersetzung) Ist das Leben eine Blume? Cavalo indomável (mit unkorrekter Übersetzung) Wiesbaden
Mehr zum Thema "Kinder/ Kindheit" von Lisboeta:
Aus dem Nichts wurde Liebe O que é o amor? Os pardalitos (mit schlechter Übersetzung) Adolescência Gato de corda Vive e deixa viver Filhos do Mundo Quase Infância
Was schreiben andere zum Thema "Kinder/ Kindheit"?
Max & Moritz (Endstufe) (Ralf_Renkking) 'früchtchen' (harzgebirgler) Коровогонный Час (Terminator) pfiffiger hosenmatz (harzgebirgler) Про Вову и Мишу (Terminator) Fragment 4 (Ganna) thomas mann & die lübecker löwen (harzgebirgler) Echt, wir waren schon bescheiden, früher (eiskimo) KINDER (regenfeechen) früher entschluss (harzgebirgler) und 477 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de