Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Tilia (12.08.), derquotentürke (12.08.), Schachtelsatzverfasserin (11.08.), Dreamer (10.08.), blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 608 Autoren* und 66 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.025 Mitglieder und 437.584 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.08.2020:
Kalendergeschichte
Die Kalendergeschichte ist seit dem 15./16. Jh. Teil des Kalenders und behandelt in ‚volkstümlicher'... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Kalenderspruch #366 von Kot-Producer (07.07.20)
Recht lang:  Die letzten 19 Tage - Alle guten Dinge sind Drei von Omnahmashivaya (1414 Worte)
Wenig kommentiert:  Djengas Münze von Anu (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Sommersprossenkind von IngeWrobel (nur 31 Aufrufe)
alle Kalendergeschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

get shorties band 1 bis 7
von jds
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ich bin nicht willkommen." (SchorschD)
InhaltsverzeichnisDer heilige Benedikt und ein zersprungener Giftbecher

Martin von Tours: Die gefällte Kiefer

Anekdote zum Thema Glaube


von Bluebird


(von Bluebird)
Martin von Tours (316-397), der Apostel Frankreichs, ließ in einem Dorf eine den heidnischen Göttern geweihte Kiefer fällen. Seine Gegner forderten ihn auf, sich in Fallrichtung unter den schief gewachsenen Baum zu stellen. Würde er überleben, würden sie die Macht des christlichen Gottes anerkennen. Martin war einverstanden:
"Ganz wie vorgesehen neigte die Kiefer sich in Martins Richtung, wurde dann plötzlich aufgehalten und schwang in die entgegengesetzte Richtung, so dass sie die erwartungsvoll wartenden Heiden fast erschlagen hätte. Nach diesem Wunder bekehrten sich nahezu alle, die dabeigestanden und es mitangesehen hatten." ( aus "Helden des Glaubens")

Wie wäre deine Reaktion gewesen, wenn du ein Augenzeuge dieses Ereignisses gewesen wärest?


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (23.02.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Bluebird meinte dazu am 23.02.2017:
Wäre kein Problem ... denn sie wäre selbst als fiktive Geschichte noch gut, weil sie klar macht, dass Christen- grundsätzlich gesehen - nicht einfach "blind" glauben, sondern in Folge von erkennbarem WIRKEN GOTTES
diese Antwort melden
Graeculus (69) antwortete darauf am 24.02.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Bluebird schrieb daraufhin am 24.02.2017:
Martin Lebensgeschichtes wurde von Sulpicius Severus (363- 420), einem Freund ,zeitnah verfasst ... ob diese Anekdote dort schon enthalten ist, vermag ich momentan nicht zu sagen   Sulpicius Severus

Es spielt keine Rolle, ob die Kiefer-Geschichte erfunden ist oder nicht, ... es gibt - wie ich aus eigener Erfahrung weiß -das echte WIRKEN GOTTES, welches konkret und wundersam sein kann   Der einzig rettende Name
diese Antwort melden
Introitus (37) äußerte darauf am 24.02.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

InhaltsverzeichnisDer heilige Benedikt und ein zersprungener Giftbecher
Bluebird
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Christliche Glaubenszeugen - in Kurzportraits vorgestellt.
Veröffentlicht am 23.02.2017, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 27.08.2018). Textlänge: 108 Wörter; dieser Text wurde bereits 442 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 11.08.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Bluebird
Mehr von Bluebird
Mail an Bluebird
Blättern:
nächster Text
Weitere 10 neue Anekdoten von Bluebird:
Es geschah an einem kalten Wintertag Die waagrechte ∞ Wie ein einziger, schöner Sommertag! Eine persönliche Konfrontation mit dem Bösen Er gehorchte (S)einer Stimme! Überzeugende Argumente Von der Absichtlichkeit des Zufalls im Schicksal des Einzelnen Ein Duell auf Augenhöhe? Wunder gibt es immer wieder - gestern und auch heute! Der verzweifelte Schrei
Mehr zum Thema "Glaube" von Bluebird:
Zu viel gewollt? Franz von Assisi - ein Retter in der Not? Wollte Gott es so? Die Auferstehung Jesu - wahr oder die wirkmächtigste Lüge aller Zeiten? Dictatus Papae - oder vom Irrtum der Irrtumslosigkeit Wenn Marmor, Stein und Eisen bricht ... Der Besuch im Hexenhaus Christliche Geschichten - gelesen und nacherzählt Eine tränenreiche Umkehr Ein bisschen Schwund ist immer Trügerischer Stein und wahres Sein! Von solidem Gold und anderen glänzenden Dingen Bist du nicht willig, so gebrauch ich Gewalt? Die göttliche Vorsehung und der menschliche Zweifel Heidenmission - alles irdisch erklärbar oder göttliche Dynamik?
Was schreiben andere zum Thema "Glaube"?
Widerstand (Shagreen) Zeitzeugnis (Ralf_Renkking) Zeichen (Bohemien) Regina (Ralf_Renkking) siebenmal ist nicht genug (matthäus 18,22) (Perry) Wissen (Ralf_Renkking) I. Prolog (Ralf_Renkking) 13 (Bohemien) Pfingsten (Bohemien) JESUS GOTTES SOHN (Bohemien) und 370 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de