Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.), Austrasier (28.05.), Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.), Sonic (14.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 692 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.839 Mitglieder und 427.374 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.06.2019:
Anordnung
Anweisung mit offiziellem Charakter
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Radio Coustanaille von Jack (16.01.19)
Recht lang:  Buch Sigune von Dieter Wal (395 Worte)
Wenig kommentiert:  «Hin und weg!» Texte vom Tod. von Dieter Wal (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Empfehlung von tueichler (nur 149 Aufrufe)
alle Anordnungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Von Ablaßhandel bis Zölibat: Das "Sündenregister" der Katholischen Kirche
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil wüßte nicht." (Holzpferd)
WürdeInhaltsverzeichnisTageweise

Glücklich verliebt

Szene zum Thema Alles und Nichts...


von Sätzer

Vor dem Einschlafen dachte er, drei Monate nachdem das Flugzeug abgestürzt war, wenn du gegangen bist, bist du fort. Leere war alles, was ihm geblieben war. Nach dem Aufwachen am Morgen grübelte er darüber nach, wie wichtig es ist, glücklich verliebt zu sein. Ist das normal und ernstzunehmend nützlich? Was hat eine aus den Fugen geratene Welt davon, wenn zwei Menschen diese in Ihrer Verliebtheit nicht sehen?
In der Ukraine wütete ein Krieg.
Nachdem der Boiler kein warmes Wasser mehr hergab, trocknete er sich mit dem Handtuch ab, das so flauschig war wie Sandpapier.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von ues (34) (25.03.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 25.03.2017:
Seine Geliebte, Frau oder... saß in dem Flugzeug. Das erstaunt mich, dass du das nicht gecheckt hast
diese Antwort melden
ues (34) antwortete darauf am 25.03.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Sätzer schrieb daraufhin am 25.03.2017:
Na ja, bei expressiven Gedichten unserer Lyrik-Elite hast du doch keine Probleme, wieso dann, wenn eine Kurzprosa mal etwas expressiver wird. Aber macht ja nichts, man muss ja nicht alles schnallen. Ich versteh manch expressives Gedicht auch nicht.
LG und Dank für dein Bemühen den Text zu verstehen.
(Antwort korrigiert am 25.03.2017)
diese Antwort melden
ues (34) äußerte darauf am 26.03.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
bbx
Kommentar von bbx (25.03.2017)
Irgendwo wütet immer ein Krieg. Kein Grund, sich nicht zu verlieben (kann man das überhaupt verhindern oder steuern?). Andernfalls wäre die Menschheit längst ausgestorben.
Dann gäbe es allerdings auch keine Kriege mehr.
Folglich...
Gruß
Rudolf
diesen Kommentar melden
Sätzer ergänzte dazu am 26.03.2017:
So kann man das auch sehen. Der Tod eines geliebten Menschen bleibt allerdings sehr schmerzlich. LG Uwe
diese Antwort melden
bbx meinte dazu am 26.03.2017:
Selbstverständlich, dem habe ich auch nicht widersprochen. Ich habe nur bewusst nur diesen Satz:
Was hat eine aus den Fugen geratene Welt davon, wenn zwei Menschen diese in Ihrer Verliebtheit nicht sehen
herausgegriffen und versucht, ihn neutral zu sehen und zu kommentieren.
Gruß
Rudolf
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 26.03.2017:
Iss schon klar. LG Uwe
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (26.03.2017)
Saß er auch in dem Flugzeug und hat überlebt? LG
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 26.03.2017:
Wer weiß, alles scheint möglich in der kurzen Geschichte, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Die Überlebenschancen sind bei einem Flugzeugabsturz allerdings sehr gering. Ich hatte beim Schreiben den Abschuss des Passagierflugzeuges über der Ukraine im Kopf, vollbesetzt mit überwiegend Holländern, wo keiner überlebte. Aber es sind ja so einige Passagierjets in den letzten Jahren abgestürzt und manchmal nie wiedergefunden worden.
Und kriegerische Auseinandersetzungen gibt’s leider auch immer mehr.
Dank dir für Kommi und Empfehlung
diese Antwort melden

WürdeInhaltsverzeichnisTageweise
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Gedankentexte mit wenigen Sätzen aus dem Leben gegriffen.
Veröffentlicht am 25.03.2017, 7 mal überarbeitet (letzte Änderung am 15.03.2019). Textlänge: 94 Wörter; dieser Text wurde bereits 550 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.06.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Szenen von Sätzer:
Verdrehte Welt Ausraster Auch eine Art Notfall Eine heikle Situation Ein erstes Treffen der Geschwister nach langen Jahren des Haderns Seltsame Begegnung in einem Telefonladen Ungesagtes Angst Der Wahrheit ins Auge gesehen Der Lautemacher
Mehr zum Thema "Alles und Nichts..." von Sätzer:
Gehirnkollaps DiEselei oder Atemlos Von Wahlen und Urnen So long Eine lebenswichtige Frage Die Entscheidung Vom Unglücklichsein GELD SEX MACHT LIEBE in Zeiten der Finanzkrise Alles was bleibt Das Wiedersehen Das Selbstgespräch Das gebrochene Versprechen Gewinner und Verlierer Ein denkwürdiges Treffen Schmetterlinge im Bauch
Was schreiben andere zum Thema "Alles und Nichts..."?
Wir wussten uns nicht zu helfen (1) (Inlines) Graeculus Hermann IGF... (Teichhüpfer) Ach, det fehlte noch (Epiklord) Erkenntnisse. (franky) Rentenversicherung (Teichhüpfer) Rebenstockimarsch (Omnahmashivaya) schlicht (Momo) Nehmen wir an (Teichhüpfer) Leben à la carte. (franky) 7 – I fall in love too easily (ZAlfred) und 849 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de