Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ARACHNAE (17.10.), Girlsgirlsgirls (16.10.), HirschHeinrich (16.10.), Wilbur (16.10.), Tim2104 (16.10.), Eta (13.10.), finnegans.cake (13.10.), Earlibutz (12.10.), miarose (12.10.), Lexia (08.10.), Christia (07.10.), Mohamed (07.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 799 Autoren und 129 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 18.10.2018:
Dinggedicht
Das Dinggedicht konzentriert sich auf den poetischen Ausdruck einer äußeren, konkreten, meist optischen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Karlův Most von Hecatus (01.09.18)
Recht lang:  Die Gesellschaftsmaschine | Mais. von Elén (1132 Worte)
Wenig kommentiert:  Verstehst du die Natur von Matthias_B (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Quel bordel von Marjanna (nur 80 Aufrufe)
alle Dinggedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Auweg Selbstheilung
von Bette
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Literatur und Lyrik als Herzensangelegenheit sehe" (MissBluePiano)

Vom süßen Schmerz

Sonett zum Thema Buch/ Lesen


von millefiori

Den Blick im Buch, auf Zeilen die verschwimmen.
Da! Eine Träne fällt mir aufs Papier.
Was soll das jetzt und was geschieht mit mir?
Es ist ein Buch! Fang ich jetzt an zu spinnen?

Geschichten die von Sehnsucht mir erzählen,
verweben sich zu einem alten Lied,
ein Lied vom Schmerz der sanft und stetig zieht,
den weichen Kern beginnt heraus zu schälen.

Es ist wie Morgentau und Sternenregen,
wie Honigblüten oder Rosenbalm.
Ein Wort geflüstert, wie ein Liebespsalm
und meine Seele will sich Träumen legen.

Es gibt nicht viele der erstrebenswerten Sorte,
von Zauberern der starken, tiefen Worte.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Annabell
Kommentar von Annabell (31.05.2017)
Liebe Patrizia, ein wunderschönes Sonett ist Dir gelungen, gern gelesen. Dafür bekommst Du ein Sternchen.
LG Annabell
diesen Kommentar melden
millefiori meinte dazu am 01.06.2017:
Liebe Annabell,
das freut mich, dass es so gut ankommt.

Liebe Grüße
millefiori
diese Antwort melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de