Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), Antigonae (11.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 703 Autoren* und 106 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.666 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.05.2019:
Tanka
Ein Tanka ist eine reimlose, japanische Gedichtform bestehend aus 31 Silben. Während in Japan durchweg geschrieben wird,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  -------- von Didi.Costaire (21.11.18)
Recht lang:  Vorlage und Kopie ( mit genaueren Worten ) von idioma (208 Worte)
Wenig kommentiert:  (2) von mnt (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  kreuz von wegen von harzgebirgler (nur 73 Aufrufe)
alle Tankas
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Eiszeit
von FloravonBistram
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nett bin???" (Schreiberling)

Geisterbahn

Essay zum Thema Gesellschaft/ Soziales


von RainerMScholz

Was bedeutet das Leben schon denen, die keinen Wert darauf legen, und für die auch das Leben der Anderen bedeutungslos ist. Wieso diese erschießen und final erlegen, wenn man sie auch einfangen und in der Geisterbahn ausstellen könnte. Zur Lehre, zum Grusel und auch zur Abschreckung der Besucher und der menschlichen Gesellschaft. Ein Wochenendausflug zu Massen- und Serienmördern, Vergewaltigern und Kriegsverbrechern, alle eingehegt hinter bruchsicherem Glas, sollte der ganzen Familie eine Eintrittskarte zu dieser burlesken Schau wert sein. Banänche ins Gehege werfen und zusehen, wie sie sich gegenseitig begatten.
Im Gegenzug lassen wir all die gefangenen Zootiere frei, die zu Unrecht inhaftiert sind – inhafTiert. Und dann die Insassen der Massentierhaltung – ich weiß, dass klingt jetzt weit hergeholt, aber eine Revolution, die auf halbem Wege stehenbleibt, gibt sich der Konterrevolution preis, wie wir alle wissen. Dafür stecken wir die Schweinekapitalisten, die mit dieser Ausbeutung und KZ-Haft ihre Dividenten ausschütten in Legehennenbatterien, geben jedem ein Messer in die Hand, machen das Licht aus und schließen die Tür hinter uns zu. Um von den anderen infantilen Idioten gar nicht zu sprechen, da würde es wohl ausreichen, wenn man den politisch Mächtigen einfach ihre Förmchen wegnimmt, die Kameras ausschaltet und die Mikrofone und den Sandkasten zuschüttet, und weg vom Atomschalter natürlich oder vom Klimakatastrophenschalter oder vom Ich-lass-dich-im-Mittelmeer-verhungern-Schalter.
Wir alle müssen mehr vegetarische Blutwurst von Rubbelwalder Mühle essen. Und Leber.
Die Sonne scheint auf das granitene Pflaster.


© Rainer M. Scholz


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


jennyfalk78
Kommentar von jennyfalk78 (06.06.2017)
Infantile Idioten...Willkommen im Leben. Sehr beeindruckend und auch irgendwie beklemmend.Aber das sollte wohl auch so sein?
diesen Kommentar melden
RainerMScholz meinte dazu am 06.06.2017:
Ja, tut weh machen.
diese Antwort melden
jennyfalk78 antwortete darauf am 07.06.2017:
Sowas von!
diese Antwort melden
Kommentar von toltten_plag (42) (07.06.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
RainerMScholz schrieb daraufhin am 09.06.2017:
Das stimmt.
Zu welchem Text passt die Kritik?
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

RainerMScholz
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 06.06.2017, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 23.01.2018). Textlänge: 243 Wörter; dieser Text wurde bereits 313 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.05.2019.
Lieblingstext von:
franky.
Leserwertung
· gesellschaftskritisch (1)
· nachdenklich (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Revolution
Mehr über RainerMScholz
Mehr von RainerMScholz
Mail an RainerMScholz
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 9 neue Essays von RainerMScholz:
Trivialphilosophische Aspekte der Filmgeschichte Kapotum Antistrukturalismus Profanombie Osten Spatengang für Unberührbare Gescheiterter Emporkömmling Besonderheiten der männlichen Psychognomie Warum Kritik?
Mehr zum Thema "Gesellschaft/ Soziales" von RainerMScholz:
Gartenfest im Freien Zirkusknochen Rente anno 2030 Braune Erde Nestfleuchter Warzentarantelschwein Die Ästhetik der Masse
Was schreiben andere zum Thema "Gesellschaft/ Soziales"?
GS211 Zwei Euro (kaltric) Mutters "Salon" (Heor) Unsere Freiheit ist nur eine Illusion Teil 4 (solxxx) Wurzeln (DasWandelndeGefühl) Schöne, schlimme Zeiten in der Glindenstraße (Stone) Unsere Freiheit ist nur eine Illusion Teil1 (solxxx) Stoff auf der Haut (Kettenglied) Bob Dylan singt Frank Sinatra (klaatu) Menschenskizzen eines Tages (Agneta) Test... Test... (klaatu) und 345 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de