Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 669 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.906 Mitglieder und 430.835 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 14.11.2019:
Satzung
Schriftlich niedergelegtes gesetztes Recht von Verbänden
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Benachteiligung und Diskriminierung von Jack (31.07.19)
Recht lang:  Die Verfassung von Aipotu von Dart (505 Worte)
Wenig kommentiert:  Alles was man über männlichen Sex-Appeal wissen muß von AlmÖhi (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der Satz des Arabicus von LotharAtzert (nur 140 Aufrufe)
alle Satzungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Na denn. Herr Prof. K.
von Winfried
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich nett bin???" (Schreiberling)

Welt X.0

Text zum Thema Absurdes


von tueichler

Jaja, alle sprechen von Globalisierung, von Industrie 4.0, von Digitalisierung und von weltweiter Vernetzung, von der Cloud und von Digital Transformation. Viele Menschen, bevorzugt jüngeren Alters  kenne ich, die sich in diesen Begrifflichkeiten sauwohl fühlen und jeden technologischen Hype mittragen und jeder Marketingidee auf den Leim gehen.

Nur mal so ein Beispiel. Vor 16 Jahren wurde in unserer Firma der interne Helpdesk durch einen externen Dienstleister ersetzt. Naja, dachte man, da waren mehr oder weniger nur Callcenter Jobs, also nicht so wirklich qualifizierte. Der externe Dienstleister hat sich als ein hochkompetentes Unternehmen herausgestellt und übernahm auch Beratungsaufgaben. Irgendwann hat man die Technologie geändert, obwohl die vorherige tadellos lief und dann, vor 5 Jahren auf die steigenden Kosten geschaut und diesen Anbieter durch erst eine, mittlerweile 5 Firmen aus Indien ersetzt.
Die sind zwar weniger qualifiziert, scheinbar wird aber der dadurch entstehende finanzielle Verlust über den Preis kompensiert.

Mittlerweile ist unser Kern-Team von 13 auf 6 Mitarbeiter geschrumpft worden. Nebenher hat man unser deutsches Management durch Amerikaner ersetzt, die zwar viel reden, jedoch tausende Kilometer entfernt der Realität in unserer Firma weder Fach- noch Managementkompetenz haben. Man hört in Meetings permanent Begriffe wie ’cost cutting‘, ’head count’, ‚industry 4.0‘, ‚digital transformation‘ etc. - Mitarbeiterführung ist nicht vorhanden. Außerdem, die Mitarbeiter sitzen in Deutschland und nicht in den USA.

Nun kam der letzte Schritt, 3 der 6 verbliebenen Mitarbeiter im Kernteam, so  auch ich, haben ihre Positionen verloren, sollen nun ihre Kompetenzen an weitere Inder übergeben und sich damit überflüssig machen.

Irgendwann wird es auch die Inder ereilen, wenn denn Industrie 4.0 einmal läuft und wenn die digitale Transformation durch ist und alle Daten in der Cloud stehen. Knallt es nicht vorher durch Sicherheitslücken in den Clouds, dann stellt sich die Frage, ob die, die jetzt jung sind und das vorantreiben, dann noch Jobs und etwas voranzutreiben haben.

Der Gedanke an Nachhaltigkeit hat wohl in allen Bereichen des Lebens wachsenden Einfluss, nur im Arbeitsleben ist er fast nicht mehr wahrnehmbar. Dann mal viel Glück, ihr Informatik Bachelors ... man kann natürlich über Fortschritt auch anders nachdenken als schneller, höher, weiter, nix mehr ...

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (08.08.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
toltten_plag (42) meinte dazu am 09.08.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Graeculus (69) antwortete darauf am 09.08.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
toltten_plag (42) schrieb daraufhin am 29.09.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
tueichler äußerte darauf am 29.09.2017:
Da hatte ich hier schon eine Idee ( Eine Provokation)

https://www.keinverlag.de/403407.text
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de