Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.), Ferdi (04.09.), A.Reditus (02.09.), steffi-coverColor (27.08.), kriegundfreitag (25.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 593 Autoren* und 88 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.242 Mitglieder und 450.206 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.10.2021:
Betrachtung
Ziemlich neu:  Trümmerfrauen von Terminator (06.05.21)
Recht lang:  Kunst wirkt von C.A.Baer (914 Worte)
Wenig kommentiert:  Kiite Aurele: Ultrafaschismus von Terminator (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Entartungsabart A von Terminator (nur 69 Aufrufe)
alle Betrachtungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

The vision of Euro featuring Eurovision - Opus Omi und das Wolfsmanagement
von katzemithut
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich meine eigene Meinung habe und sie weitgehend auch offen vertrete." (Heor)

Forensik Rhapsodie

Text zum Thema Erkenntnis


von Tomcat22

Forensik Rhapsodie

Die Sehnsucht nach inn`rer Heimat,
den Ort den Gott durch meinen Vater, meine Mutter und
mich selbst erwählt,
verkauf`ich des abends an virtuelle Welten,
such` ihn in Büchern tausedfach,
und erfahre wieder nur vom Leiden vieler
und weniger "Glücklicher" die es vollbracht.

Und schicke unbemannte Sonden in den Ätherraum am Telefon....

Im kleinem Grüngehege dann, umgrenzt von hohen Zäunen,
versucht meine Seele dann der Enge zu entfliehen,
mal mich euphorisch auf dem Rasen wälzend,
mal sinnend ohne rechten Sinn, mit vielen Worten nichts
sagen könnend

Auch meine Gitarre spielt nicht mehr,
gibt nur mit müdem Klang die eingeübten Leiern
in ständig`Wiederholung wieder

Und spricht es mich dann manchmal aus
so hängen es die Richter gleich,
und Synapsengurus heften mich in ihre Bestimmungsfibeln

Nur in erwählten Augenblicken vertraut es mir Stift an und Papier,
und im Inneren da hallt es o z e a n i s c h :
Erzählt mir vom Wald der Leidenschaft i s t,
nicht wie zuvor vom Weg dorthin:
Wo müde, alte Vipern auf Bäumen lauern,
und das Angsesicht der Feen sich im Mondlicht spiegelt.

Und danke Gott:
Das er die Zerrissenheit und Traurigkeit mir ließ,
und nahm mir meine Hass,
und gab mir dafür anstatt:
Die Lust am Geben,
wenn die Blätter fallen,
und mich S E I N lassen,

Endlich

Ohne Präposition und Bedingung

Anmerkung von Tomcat22:

Meine Erfahrung und Leiden an dieser Welt in der es mir nicht möglich ist konform zu sein, da ich mit ihr keinen Vertrag habe sie nur eine Brücke darstellt über die ich gehe als Durchreisender und die Erkenntnis die ich aus diesen Erfahrungen der oftmaligen Ausgrenzung, des Leidens an der Dummheit und oftmals barbarischen, gottlosen Sinnlosigkeit der "vernünftigen, selbstbewussten, verantwortungsvollen, erfolgreichen, feinen Leute" Das Gedicht ist in der Forensik Eickelborn enstanden, wo ich aufgrund meines Aufbegehrens wehgen jahrelanger Zwangsehandlung in der Psychiatrie Bethel in Bielefeld gelandet bin


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Habakuk (18.08.2017)
Finde ich gut.
diesen Kommentar melden
Tomcat22 meinte dazu am 01.04.2018:
Das freut mich und macht mir Mut, weiterzumachen!
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (18.08.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Tomcat22 antwortete darauf am 20.08.2017:
Danke, musste natürlich "gibt" heissen
(Antwort korrigiert am 20.08.2017)
diese Antwort melden

Tomcat22
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 18.08.2017, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 18.08.2017). Textlänge: 222 Wörter; dieser Text wurde bereits 272 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 08.10.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Tomcat22
Mehr von Tomcat22
Mail an Tomcat22
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 4 neue Texte von Tomcat22:
Nur nicht unsichtbar werden Zwang Seine Wohnung Eingesperrt
Was schreiben andere zum Thema "Erkenntnis"?
Einmal um die Erde gehen (Teichhüpfer) Der Satz des Protagoras (Ralf_Renkking) ZJ 3: Genies und Idioten (Terminator) "Hiobstage" (nadir) Treibstoff (Corvus) Einstellung. (franky) oder ist es nicht doch kälte? (nadir) der narr auf dem hügel (Perry) Alles ist möglich. (franky) Zeit und Vitalspannung (Terminator) und 741 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de