Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
DukeofNothing (23.07.), alex (21.07.), beckylowwater (21.07.), franklivani (13.07.), Soham (13.07.), BlauSchwarz1903 (11.07.), DasNeueRauschen (08.07.), Bapplo (05.07.), Heftigbestrittene (04.07.), LostSoul (03.07.), Nestrot (26.06.), JackRajnor (22.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 823 Autoren und 113 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 23.07.2018:
Lebensweisheit
Ziemlich neu:  Sprüche & Phrasen ( Aphorismen) von Nismion (06.07.18)
Recht lang:  Versetzt nach Klasse Drei von tastifix (1455 Worte)
Wenig kommentiert:  irgendwann immer dieses 'rien ne va plus'! von Hilde (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Geld ... von ferris (nur 68 Aufrufe)
alle Lebensweisheiten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Roman: Der Lümmel mit der Tüte
von Didi.Costaire
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Willkommen geheißen wurde." (Quengel36)
Dichtung und Lösung - Irrfahrten und Erfahrung I-IIInhaltsverzeichnisEin paar Gedanken zum Begriff der Notwendigkeit

Sein und Samsara

Predigt zum Thema Erwachsen werden


von LotharAtzert

Frei ist der strömende Äther im Raum; gefangen das Ich in der Meinung.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Graeculus
Kommentar von Graeculus (23.08.2017)
Daß es einen strömenden Äther im Raum gibt, ist aber auch nur eine Meinung (die seit über 100 Jahren kein Physiker mehr teilt).
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 23.08.2017:
Daß das eine Meinung sei, meint Graeculus.
Daß ihm dabei Physiker zustimmen, macht die Blinden auch nicht sehender!
diese Antwort melden
Graeculus antwortete darauf am 23.08.2017:
Retourkutsche, klar. Aber ich behaupte ja auch nicht, einen Standpunkt jenseits von Meinungen einzunehmen. Doch ich habe keinen blassen Schimmer, wie du irgendwelche Äußerungen (über Äther oder sonstwas) tun willst, 8i]ohne dich auf Meinungen zu stützen. Obgleich mir der Anspruch bei vielen Esoterikern begegnet. Originell ist das ja keinesfalls. Das ist vielmehr ihr Geschäftsmodell.
diese Antwort melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 23.08.2017:
Ei dann frag mich doch einfach, wie ich drauf komme.
Müsste ich mich auf eine Meinung stützen, hättest Du ja recht.
Ich stütze mich nicht auf Meinungen, sondern auf Erfahrung, die man macht, wenn man ein wenig länger meditiert - wozu das Leerwerden von Gedanken als Voraussetzung gehört (einiges andere kommt noch hinzu). Und schon hier können Du und Deine Physiker nicht mehr gegenreden (statt mitreden).
diese Antwort melden
LotharAtzert äußerte darauf am 23.08.2017:
Und noch etwas - weder bin ich Esoteriker, noch Du Exoteriker. Vielleicht lassen wir beide Begriffe einfach weg?
diese Antwort melden
Graeculus ergänzte dazu am 23.08.2017:
Das Ergebnis einer Erfahrung ist keine Meinung, nicht interpretationsbedürftig und - abhängig?
Ich sehe (erfahre), wie du unter ein Auto kommst und dein Herz nicht mehr schlägt, und dann brauche ich keine Annahmen/Meinungen wie "Das war der Lothar", "das war ein Auto", "sein Blutkreislauf funktioniert nicht mehr, also ist er tot" usw. usw.? Die Erfahrung ersetzt Meinungen?
Schon wenn du Erfahrungen verbalisierst ("es gibt einen Äther"), benötigst du Annahmen/Meinungen über Sprache (Semantik, Syntax usw.): "Äther ist das korrekte Wort zur Beschreibung dessen, was ich erlebt habe."

Manchmal habe ich den Verdacht, daß wir in verschiedenen Welten leben.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 23.08.2017:
Äther ist eben nur ein Begriff für etwas so feines, daß es schwierig wird, einen einzigen Begriff zu nennen. Castaneda zum Beispiel spricht von Lichtfäden - das geht schon so in die Richtung und so gibt es auch noch andere Begriffe für Erfahrungen, die nicht mehr nur zur Dir bekannten Realität gehören. Aber wo die Erfahrung nicht gemacht wurde, nutzen alle Begriffe nichts.
Den Verdacht, soso ... ich bin allein und Du bist bei den Vielen, am Ende sogar bei Pan?
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 23.08.2017:
Du kannst übrigens garnicht erfahren haben, wie ich unter ein Auto kam, weil es nicht geschehen ist. Ein verzweifeltes Konstruieren von Annahmen eines Nichterfahrens, aber es könnte ja sein, daß wenn dies so, dann da so und das ist dannn ... ach du lieber ... Dingens ...
Meditier doch mal. Am ersten Tag noch zehn Ziga ... äh Kommentare, am zweiten noch fünf, am dritten eines und dann .... lieg ich unterm Auto, alles klar ...
diese Antwort melden
Soshura meinte dazu am 23.08.2017:
psst, zerredet doch nicht, was eh keinen Namen hat. ;-)
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 23.08.2017:
:-)) Danke
diese Antwort melden
Graeculus meinte dazu am 23.08.2017:
Wenn dir das Beispiel mit dem Autounfall nicht gefällt - darauf kommt es doch nun wirklich nicht an -, dann nimm die Erfahrung, daß du diesen Text geschrieben hast. Ergibt ebenfalls nur Sinn unter Vorausetzung bestimmter Meinungen: daß du keine Sockenpuppe von irgendjemandem bist oder ein Bot, daß ich mich auf meine Wahrnehmung verlassen kann usw.

Es gibt keine Erfahrungen ohne Meinungen darüber (die du ja auch ständig äußerst) - und schon gar nicht, sobald du die Erfahrungen versprachlichst.
diese Antwort melden
Bette meinte dazu am 23.08.2017:
Das ich einiges an mir mit Äther heilen kann ist eine sehr schöne Erfahrung, wobei ich aber nicht wissen muß wie es geschieht. Wenn das was uns umgibt nur Luft wäre, würden wir sehr bald tot umfallen!
diese Antwort melden

Dichtung und Lösung - Irrfahrten und Erfahrung I-IIInhaltsverzeichnisEin paar Gedanken zum Begriff der Notwendigkeit
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de