Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 612 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.005 Mitglieder und 436.833 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 14.07.2020:
Anekdote
Die Anekdote ist ein kurzer Prosatext; eine kurze Erzählung zur Charakterisierung einer historischen Person oder... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Fundsachen aus meiner prekären Vergangenheit von eiskimo (14.07.20)
Recht lang:  Geistig-autogenes Verhalten im Rahmen der kollektiven Lehrverweigerung von Melodia (1374 Worte)
Wenig kommentiert:  Long time no hear von tigujo (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Das Sturmtief und ich von tastifix (nur 22 Aufrufe)
alle Anekdoten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Bilder und Begriffe des Bösen
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil da viele nette menschen sind" (waldmädchen)
Von Zeichen und Wundern, übernatürlichen Mächten und dem wahren GottInhaltsverzeichnisWarum ich Christ geworden bin

Wenn mit zweierlei Mass gemessen wird

Essay zum Thema Wahrhaftigkeit


von Bluebird

Es wird ja von atheistischer  Seite aus gerne behauptet, dass die Evolution eine bewiesene Tatsache sei. Aber wenn man etwas genauer nachfragt, so entpuppt sich die "bewiesene Tatsache" als ein Netzwerk von Indizien, die als Beweis angesehen werden .  Dies kann man so sehen, muss man aber natürlich nicht so sehen.
    Erschwerend kommt hinzu, dass die meisten Atheisten, die von einer bewiesenen Tatsache sprechen, den Publikationen,  Forschungsergebnisse und Deutungen/Interpretationen der sogenannten Experten vertrauen, also selber keinen direkten Zugriff auf die Indizien haben. Und demzufolge auch nicht beurteilen können, ob nicht hier und da geschickt manipuliert wurde, ob wichtige Gegenargumente verschwiegen und die Schlussfolgerungen vielleicht auch des öfteren fragwürdig /waghalsig sind!?
    Ich denke, dass wir uns im Sinne der Aufrichtigkeit darauf einigen sollten, von einer Theorie zu sprechen, für die es gewisse Anhaltspunkte gibt, aber weit davon entfernt eine bewiesene Tatsche zu sein. Und dies im Grunde genommen auch nie sein wird, da es nun mal ohne das Deuten von Forschungsergenissen und Funden nicht gehen wird.

Dieselben Leute, die so vollmundig von einer "bewiesenen Tatsache" sprechen, verlangen oft von Christen Beweise für die Existenz Gottes und wollen persönliche Zeugnisse wegen "Subjektivität" nicht gelten lassen.
    Unsere amerikanischen Freunde würden dies "double standard" nennen. Auf Deutsch würde man wohl von "Mit zweierlei Maß messen" sprechen. Denn selber hat man bestenfalls second- und thirdhand - Indizien für eine Evolution, verlangt aber von Christen eindeutige  Beweise. Eigentlich nicht fair, oder?
      Was wir Christen lediglich anbieten können, ist ein Netzwerk  von Indizien, das einem Beweis schon recht nahekommt. Christliche Zeugnisse sind Indizien (= mehr als eine Behauptung, weniger als ein Beweis) besonders dann, wenn Ross und Reiter genannt werden, und sie also nachprüfbar und recherchierbar sind. Hier ein Beispiel eines kleinen Indizes:   Raus aus dem Rollstuhl ...


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (25.08.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
loslosch meinte dazu am 25.08.2017:
interessant ist nun, dass "gott" sich zu all den ausführungen pro wie contra existenz einer göttlichen hoheit beharrlich ausschweigt.
diese Antwort melden
Graeculus (69) antwortete darauf am 25.08.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Agneta (62) schrieb daraufhin am 26.08.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Bluebird äußerte darauf am 26.08.2017:
@Graeculus ... natürlich ist die Evolution im makro-kosmischen Sinne gemeint ... sie ist bestenfalls eine Theorie, die auf Interpretationen von Beobachtungen und Funden usw. beruht, die zu einem NETZWERK verflochten wurden .... da von einer bewiesenen TATSACHE zu sprechen - wie es heutzutage leider nur allzuoft geschieht - ist eine wirkliche UNREDLICHKEIT

Genauso unredlich ist es, wenn man kategorisch es ablehnt, christliche Glaubenszeignisse als INDIZIEN (=mehr als eine behauptung, weniger als ein Beweis) zu akzeptieren, weil die Ereignisse subjektiv gedeutet werden.

Der "double standard" ist : " Atheisten haben kein Problem damit, dass Funde und Beobachtungen in Richtung Evolution interpretiert werden, schreien aber laut auf , wenn Christen dies bei aussergewöhnlichen Erlebnissen in Richtung Gott tun"
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Von Zeichen und Wundern, übernatürlichen Mächten und dem wahren GottInhaltsverzeichnisWarum ich Christ geworden bin
Bluebird
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Artikel des mehrteiligen Textes Ein Plädoyer für den christlichen Glauben.
Veröffentlicht am 25.08.2017, 6 mal überarbeitet (letzte Änderung am 29.02.2020). Textlänge: 289 Wörter; dieser Text wurde bereits 289 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 13.07.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Leben Glauben Evolution Wunder
Mehr über Bluebird
Mehr von Bluebird
Mail an Bluebird
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Essays von Bluebird:
Als die Seilbahn plötzlich stoppte ... Wunder geschehen und manchmal auch nicht! Geschehen Wunder einfach so? Eine verführerische böse Kraft! Ist die Auferstehung Jesu der Dreh- und Angelpunkt der Weltgeschichte? Von der hilfreichen Inspiration christlicher Zeugnisse und (Auto-) Biografien Das Attentat von Sarajewo oder Gibt es so etwas wie ein prophetisches Vorherwissen? Ludwig Feuerbach: Seine steile These und ein möglicher Haken Das Ringen um die rechte Lehre Arthur Schopenhauer und ein zu düsterer Blick auf die Welt!
Was schreiben andere zum Thema "Wahrhaftigkeit"?
Bestandsbewertung (Ralf_Renkking) Weltuntergang (Ralf_Renkking) Ich will gar nicht sprechen (RainerMScholz) Richtigstellung (Ralf_Renkking) Der tausendblättrige Lotus - In Erinnerung an aliceandthebutterfly (LotharAtzert) Sojawurst (LotharAtzert) Zäsur (Oreste) mahnung - mahner sind unbeliebt (drhumoriscausa) Puppentheater (Anantya) Vom Fenriswolf und dem Band Gleipnir (LotharAtzert) und 47 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de