Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
bumsi (20.02.), RogoDeville (19.02.), BlackSword (18.02.), CharisMa (16.02.), K-rin (16.02.), Gymnocladus (14.02.), hme (13.02.), xxxxx (12.02.), peregrino (10.02.), WOLKE_4 (09.02.), MadMan (08.02.), Hollyger (06.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 816 Autoren und 109 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 24.02.2018:
Sestine
Die Sestine besteht aus sechs Strophen mit je sechs jambischen Verszeilen. Die Besonderheiten sind die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Märchen mit und ohne Grimm von Isaban (06.02.18)
Recht lang:  Aufstieg und Fall von Didi.Costaire (290 Worte)
Wenig kommentiert:  Du von sundown (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Muh von LottaManguetti (nur 379 Aufrufe)
alle 7 Sestinen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Der Blaue Rubin
von Borek
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreiben kann" (NoHeroIn)
Berichte lieber erst mal, welche Fragen du mit Isensee unterwegs im Auto alle erörtert hast!InhaltsverzeichnisUnterwegs diskutierte Wahlplakate - Achtung, gemein!

Wer war in Nimbus?

Erzählung zum Thema Stille


von toltec-head

Beschreib mal den Ort, wo dann das eigentliche Autorentreffen stattfand!

Es handelte sich um einen verschlossenen Garten am Stadtrand von Artern, einen hortus conclusus, der von einem geflochtenen Weidenzaun mit einer eingelassenen Tür als Mariensymbol der  porta clausa umgeben war.

Als ihr das Cabrio geparkt und ausgestiegen seid, wen traft ihr da zuerst?

Vor der Pforte knieten zwei Betende, denen die Spruchbänder  Recordare virgo mater ("Gedenke meiner, Jungfrau, Mutter") und  Ave Regina coelorum ("Gegrüßet seist Du, Himmelskönigin") beigegeben waren. Rote Rosen und weiße Lilien sowie ein versiegelter Quell lugten hinter dem Flechtzaun hervor.

Ist es gerechtfertigt von den anwesenden jungen Damen als Pferdemädchen zu sprechen?

Nein, das beruht auf einer Konfusion. Das einzig anwesende Pferd war ein Einhorn.

Wie waren die Namen der anwesenden Jungfrauen?

Barbara, Dorothea, Katharina und Margareta.

Was trugen sie in den Händen, als sie da so am Tisch versammelt saßen?

Barbara trug einen Kelch mit Hostie, Katharina ein zerbrochenes Rad, Margareta aber hantierte mit einer Fliegenklatsche herum.

Und Dorothea?

Dorothea war, als wir zum Tisch traten, gerade dabei einem heiligen Joseph mit einer Machete die linke Hand abzuhauen.

In welcher Farbe spielte sich der Hintergrund hierzu ab?

In Gold.

In Gold?

Ja, mittelalterlich ausgeführt eben. Die goldene Färbung des Himmels soll das Undarstellbare darstellen. Das Nur-Licht-Sein des Universums am Stadtrand von Arten an diesem Abend, dem 26. August 2017 um ca. 20 Uhr 45.

Was sagtest du zu Isensee, als ihr den Garten betratet?

Ich stieg herab in meinen Garten ("descendi in ortum meum").

Gab es auch Engel?

Ja, klar. Im Moment unserer Erscheinens fingen sie laut zu singen an: Regina coeli letare alleluia ("Freu Dich, du Himmelskönigin, Halleluja").

Wir hatten gestern kurz das Thema der KZ-Gedenkstätten angesprochen, die euch auf eurer Fahrt begegneten. Tauchte dieses Thema in irgendeiner Form auch in dem Garten auf?

Allerdings. In zweifacher Form sogar. Den Mantel einer der anwesenden Personen schmückte ein Davidstern, eine Swastika die Krawatte einer anderen.

Gab es auch Hunde?

Natürlich. Als Verkörperungen der drei Göttlichen Tugenden Glaube, Hoffnung sowie Liebe nämlich.

Warum kamen euch alle Personen um den Tisch so klein vor?

In einem mittelalterlichen Gemälde richtet sich die Größe ausschließlich nach der Bedeutung der Dargestellten. Der Webmaster war im Vergleich zu uns noch von mittlerer Größe, der Rest beinah alles winzig kleine Randfiguren.

Was symbolisiert das Horn des Einhorn?

Das durch die Umkehr des Sexualstroms geöffnete innere Auge.

Mit insgesamt elf Darstellungen befindet sich fast die Hälfte des europaweit  auffindbaren Bestandes an Tafelmalerei zu dem Thema Maria mit dem Einhorn in Thüringen. Warum?

Keine Ahnung.

Wer war im Nimbus?

Gottvater thronte dort und entsandte von diesem leicht fotzenartig dargestellten Ort seinen Sohn.

Wie bezeichnete Graeculus Maria?

Ein vernünfftig Paradis mit zwei f und ohne e.

Warum war das Horn des Einhorn abgeknickt?

Um das Nicht-Abspritzen zu symbolisieren.

Wer hatte den Hommus aus LIDL beigesteuert?

Ich vermute Unangepasste als Symbol für ihre Dichtkunst.

Es ist beobachtet worden, dass du dich relativ kurz in dem Garten aufgehalten hast. Warum?

Ich war überwältigt von all der Glorie und musste mich nach einiger Zeit zum Beten in das Hotelzimmer zurückziehen.

Hattest du Sex?

Im Garten oder im Hotel?

Im Garten ja wohl kaum?

Wenn man das Totschlagen von Stechmücken auf nackten Oberarmen, so dass das Blut spritzt, ausgeführt von lustvoll dazu schreienden Pferdemädchen als Sex bezeichnen kann, so hatte ich in dem Garten sehr wohl auch und zwar nicht nur einmal Sex.

Ich kenn dich. Du bist dann im Hotelzimmer bestimmt sofort bei GRINDR on gegangen. Komm, gibs zu.

Die Busen von Maria bzw.  Lluviagata waren mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit NICHT echt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


unangepasste
Kommentar von unangepasste (03.09.2017)
Ich etwas mit Knoblauch? Riechen halte ich mit etwas Abstand gerade noch aus, aber essen - da schüttelt es mich :-)
diesen Kommentar melden
Judas meinte dazu am 03.09.2017:
Ich glaube tatsächlich hat Unbegabt den Hummus mitgebracht, nicht unangepasste. Ansonsten sehr korrekte Darstellung des Treffens.
diese Antwort melden
SunnySchwanbeck antwortete darauf am 03.09.2017:
Den Hummus habe ich gekauft, wollte Eindruck schinden bei den Veganern, blöderweise war dann dort nur eine Veganerin, mit der ich seit 2008 schon ein inniges Verhältnis führe.

Und dann schmeckte dieser Scheiß auch noch nach Kürbis.
diese Antwort melden
toltec-head schrieb daraufhin am 04.09.2017:
lol

besser selber machen, so wie llu ihre busen
diese Antwort melden
Owald äußerte darauf am 06.09.2017:
Der eigentliche Skandal ist, daß der Hummus vom Netto war. Wie kommt der geneigte Autor auf Lidl?
diese Antwort melden
Dieter Wal
Kommentar von Dieter Wal (03.09.2017)
Eine schöne Ikone.




Bis auf Hummus für unangepasste.
diesen Kommentar melden
Dieter Wal ergänzte dazu am 28.01.2018:
Wundervoll geistreicher Text.

Muss bis auf Hommus und Mücken ein angenehmes Treffen gewesen sein!

"Mit insgesamt elf Darstellungen befindet sich fast die Hälfte des europaweit auffindbaren Bestandes an Tafelmalerei zu dem Thema Maria mit dem Einhorn in Thüringen. Warum?

Keine Ahnung."

Dieser flapsige Witz gefiel mir am besten. Die strenge Dialogform lässt mich an Dialoge in Freimaurer-Ritualen denken oder ähnlicher Gesellschaften. Gab es auch in katholischen Formen.
diese Antwort melden
Lluviagata
Kommentar von Lluviagata (03.09.2017)
Stimmt.
Den echten hab ich tatsächlich zu Hause gelassen.
diesen Kommentar melden
toltec-head meinte dazu am 04.09.2017:
Eine von beiden also.
diese Antwort melden
Lluviagata meinte dazu am 04.09.2017:
Nä. beide. Das in Artern waren 2 Kürbisse.
diese Antwort melden
NimbusII
Kommentar von NimbusII (28.01.2018)
Hm ja, hm ja, ich wäre ja all zu gerne gekommen. Hatte ja Hotel und alles reserviert. Vergesse ich mal die geniale Metapher, mir ist Nimbus durchaus auch anders geläufig als ein Segelflugzeug, sondern ich sehe in dem Fall das Bild, wie man Nimbus als Heiligenschein einsetzt, und dann die krasse Überschrift, "Wer war in Nimbus". Die korrekte Formulierung wäre in dem Fall "im Nimbus" sofern es den Bildvergleich tatsächlich ansprechen sollte, raffiniert gelöst.
Natürlich kriege ich paar auf die Fresse, für das recht kurzfristige Absagen. Das ist regulär nicht mein Stil. Meine Mutter war tatsächlich im Krankenhaus und es sah nicht gut aus. Gar nicht. Inzwischen ist sie wieder regeneriert, hat aber gedauert.

Ich wünschte es wäre jetzt eine Aussage von mir, die glaubhaft zu vermitteln gewesen wäre, es steckten schöne Sachen in Nimbus, daher hat sie lieber gevögelt als vorbei zu kommen.
Ach, Du hast Recht, ich sollte mich nicht so ernst nehmen, es ging ja nur um den Heiligenschein der Veranstaltung. Ich bedauere sehr, diesen nicht gesprengt zu haben. Pfui aber auch, dass ich mich soooo wichtig nehme;-)

Kommentar geändert am 28.01.2018 um 15:59 Uhr
diesen Kommentar melden
andro meinte dazu am 28.01.2018:
ich sage mal so, es gibt leute, die gern mal in nimbus wären. das ist als kompliment zu verstehen.
diese Antwort melden
NimbusII meinte dazu am 28.01.2018:
Kannst Du das tatsächlich beurteilen?

Antwort geändert am 28.01.2018 um 22:08 Uhr
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 29.01.2018:
Du bist doch immer im Nimbus
des Webmasters, lieber arturo benedetto-noel-d'or-regis-orelio, und falls dein Krawallo einmal irrtümlicherweise (?) überziehen sollte, hebt dich vielleicht eine Cumunolimbus-Wolke in die Gefilde der verklärten Seligen bald heilig gesprochenen Troll-Accounts.
diese Antwort melden
NimbusII meinte dazu am 29.01.2018:
Hm, wenn Trolle hingehen und andere angebliche Trolle hochgejubelt versuchen in den Hintern zu treten, bin ich amüsiert.
Wer weiß denn schon, ob die Cumulus-Nimbus- Bewölkung nicht gerne von Andros geimpft werden würde? Hm?
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 29.01.2018:
Hä?
diese Antwort melden
NimbusII meinte dazu am 30.01.2018:
Hach, Dieter, dass muss ich Dir jetzt wirklich erklären? Du benutzt Metaphern und hältst mich zu blöde dafür? Weißt ich verkaufe ich mich hier verdammt gerne unter Wert, dann hat auch niemand eine Erwartungshaltung an mich und ich darf weiter Legastheniker sein, der bisserl gegen die Wand gelaufen ist.
Aber Du verstehst allen ernstes nicht, dass Du a Troll bist, und b was ich mit der Metapher mein, wenn eine Wolke geimpft wird? Dann hast ja keine Hausaufgaben. Tz.
Du bekommst mit Sicherheit auch keine Antwort von Toltec. Der hat schon lange kapiert, dass Deine Zunge einer Schlange gleicht. Da kannst Dich einschleimen, wie Du willst.
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 30.01.2018:
"dass Deine Zunge einer Schlange gleicht."

Danke.

"dass Du a Troll bist"

Wie war das? Ein Trollposting beschäftigt sich nicht mit dem vorgegebenen Thema, sondern provoziert um des Provozierens willen.

Schön, dass wir darüber gesprochen haben. Vielleicht könntest du auch deine konfusen Dauermonologe an mich im Forum einstellen? Danke.

Antwort geändert am 30.01.2018 um 11:09 Uhr
diese Antwort melden
NimbusII meinte dazu am 30.01.2018:
Dieter, wer hat denn hier angefangen jemand anders als Troll betiteln? Ich weiß eh nicht was Du unter meinen Kommentar zu suchen hast.
Was hat der Thread damit zu tun. Ausserdem sind meine letzten Aufführungen her. Als wärst Du mir so wichtig, dass ich ständig meinen Senf bei Dir abladen würde.
Nimm Dich mal nicht so wichtig. Ich komme mit Sprüchen wie vom Andro klar. Im Gegensatz zu Deinem Gelaber. Ganz einfach Dieter, lass Du mich in Ruhe, lasse ich Dich in Ruhe. Kann doch nicht so schwer sein.
diese Antwort melden
toltec-head meinte dazu am 30.01.2018:
Sry, dass ich mich erst jetzt zurück melde. Dachte, der Text wäre gar nicht von mir und es ginge mal wieder nur um Nimbus.
diese Antwort melden
NimbusII meinte dazu am 30.01.2018:
Ist angekommen Toltec. So war das nun auch nicht gemeint. Wenn Deine Formulierung aber so provokativ in der Überschrift ist, brauchst Dich auch nicht zu wundern.
So wichtig halte ich mich mit Sicherheit nicht, wie Du mir das gerade unterstelltest, ach, nee, nicht mir...sondern dem Nimbus :-)
diese Antwort melden

Berichte lieber erst mal, welche Fragen du mit Isensee unterwegs im Auto alle erörtert hast!InhaltsverzeichnisUnterwegs diskutierte Wahlplakate - Achtung, gemein!
toltec-head
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Fragen und Antworten zur Reise nach Artern.
Veröffentlicht am 03.09.2017, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 04.09.2017). Dieser Text wurde bereits 294 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 23.02.2018.
Empfohlen von:
Dieter Wal.
Leserwertung
· anregend (1)
· aufwühlend (1)
· berührend (1)
· fantasievoll (1)
· gefühlvoll (1)
· geheimnisvoll (1)
· gesellschaftskritisch (1)
· ironisch (1)
· kontrovers (1)
· kritisch (1)
· lustig (1)
· provozierend (1)
· spöttisch (1)
· spannend (1)
· spielerisch (1)
· stimmungsvoll (1)
· tiefsinnig (1)
· unterhaltsam (1)
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über toltec-head
Mehr von toltec-head
Mail an toltec-head
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Erzählungen von toltec-head:
Anschluss ans (Öster-)Reich - Baby Hitler jetzt auch bald für Deutschland? Repressive Toleranz und Netzwerkdurchsetzungsgesetz Banane, Heroin und Paradies Was heißt konservativ sein? Rodiamma Raskuhlnighana - Schuld und Sühne (schwarze Version) Mehrwert Flüchtlingskrise und totale Mobilmachung Abschreiben erwünscht Alte Welt Ich bin nicht Kierkegaard - Bruce LaBruce interviewt Karl Lagerfeld
Was schreiben andere zum Thema "Stille"?
mähangriff (harzgebirgler) stille (Gerhard-W.) ParaDoggy (LotharAtzert) stille - lasten (harzgebirgler) Novemberblues (claire.delalune) Am Wasser (wa Bash) dauerbeschallung (harzgebirgler) das froschkonzert im schilf vom teich (harzgebirgler) Atemriss (Livia) geschäft (harzgebirgler) und 103 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de