Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
eigensinn (12.08.), Wvs (10.08.), Manzanita (08.08.), pliver (08.08.), Cromwell (05.08.), Chronos (04.08.), tinteaufpapier (04.08.), OliverKoch (31.07.), MWINTER (30.07.), Liesdasnicht (28.07.), sierrakidd (24.07.), DukeofNothing (23.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 820 Autoren und 112 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 15.08.2018:
Rezension
Kritik von Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt oder anderen wichtigen Publikationen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Hegel - ein merkwürdiger Mann? von Horst (21.07.18)
Recht lang:  Rezensionen von Punkbands von HarryStraight (63179 Worte)
Wenig kommentiert:  Gedankengedichte von K.-H. Schreiber von Reliwette (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  STICH-PROBEN von Heor (nur 24 Aufrufe)
alle Rezensionen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Schattenheim
von Peer
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jedermann zunächst willkommen ist." (Orion)

heute

Gedicht


von styraxx

ein steifer wind
pfeift den häusern
um die ohren

scharfkantige ecken
erste blätter im freifall

bei der bushaltestelle
haben wir uns verabredet

erste zugvögel






Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Hilde
Kommentar von Hilde (17.09.2017)
Welche Linie mag es sein, welche Route, die der Bus nehmen wird?
Wird man einsteigen, wird das Ziel klar werden, oder gar klar sein, wie das der Zugvögel?
Natürlich wird man einsteigen, heuer ist es zu kalt, der Wind pfeifft um scharfkantige Ecken, erste Blätter im Freifall.
So sehe ich Realität, und diese - jedoch - nicht ohne ein Hoffen auf Gutes, in diesem Gedicht. Unter anderem.
Danke für's Mitgehen dürfen.
Liebe Grüße
diesen Kommentar melden
styraxx meinte dazu am 27.09.2017:
Ja genau, das Ziel und somit wohin die Reise geht ist hier nicht klar definiert. Vielleicht geht es bloss bis in die Innenstadt - die Destination, wenn überhaupt, bleibt offen, muss offen bleiben.
Ganz im Gegesatz zu den Zugvögeln, deren Route bekannt ist und die sich nach anderen Anhaltspunkten orientieren. Deine Worte zeigen mir, dass du den Zugang zum Gedicht mehr als nur gefunden hast.
Vielen Dank Hilde für dein Mitgehen und den positiven Kommentar. LG
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (17.09.2017)
Ein Gedicht das scheinbar mit dem Herbst spielt - und so gar nichts mit dem Herbst zu tun hat... und alles.

(Kommentar korrigiert am 17.09.2017)
diesen Kommentar melden
styraxx antwortete darauf am 27.09.2017:
In Anbetracht der Zugvögel hat es mit dem Herbst zu tun. Aber es soll Gültigkeit über die Jahreszeit hinaus haben. Danke Trekan für den Kommentar und die Empfehlung.
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (18.09.2017)
Mit wenigen Bildern ist alles gesagt, nur nicht, wohin die Fahrt wohl gehen wird. Den Zugvögeln hinterher? LG
diesen Kommentar melden
styraxx schrieb daraufhin am 27.09.2017:
Gut möglich, dass die Zugvögel dem Paar einen indirekten Hinweis geben, wohin die Reise gehen könnte. Danke Armin für den Kommentar und die Empfehlung. LG
diese Antwort melden

styraxx
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 17.09.2017, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 18.09.2017). Dieser Text wurde bereits 178 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.08.2018.
Lieblingstext von:
franky.
Leserwertung
· aufwühlend (2)
· anregend (1)
· berührend (1)
· düster (1)
· ermutigend (1)
· gefühlvoll (1)
· kritisch (1)
· melancholisch (1)
· motivierend (1)
· nachdenklich (1)
· provozierend (1)
· schmerzend (1)
· spannend (1)
· spielerisch (1)
· stimmungsvoll (1)
· tiefsinnig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über styraxx
Mehr von styraxx
Mail an styraxx
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von styraxx:
abkühlung das haus am kanal zu zweit schmelze glasauge verhandelt appell auf distanz Unfassbar sprechende uhren
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de