Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.), AvaLiam (24.02.), NiceGuySan (22.02.), arabrab (16.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 726 Autoren und 113 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 19.03.2019:
Satzung
Schriftlich niedergelegtes gesetztes Recht von Verbänden
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Alles was man über das Recht wissen muß von AlmÖhi (06.08.18)
Recht lang:  Die Verfassung von Aipotu von Dart (522 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Satz des Arabicus von LotharAtzert (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Alles was man über männlichen Sex-Appeal wissen muß von AlmÖhi (nur 120 Aufrufe)
alle Satzungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
April & Juno
von bluedotexec
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist." (Oriona)

Damengesellschaft

Sonett zum Thema Frauen/ Männer


von Didi.Costaire

Die Könige sind müde, alte Männer
mit kleinem Wirkungskreis und wenig Mumm.
So hocken sie wie gottverdammte Penner
zumeist in irgendwelchen Ecken rum.
 
Dort schauen sie sich mehr als einmal um.
In Wahrheit sind die Damen hier der Renner
und denen wird das Ganze nun zu dumm.
Gemeinsam gibt es einfach keinen Nenner.
 
Die Ladys denken sich, es geht auch ohne,
sie haben die Monarchen langsam satt.
Die hätten eh kaum Zacken in der Krone.
 
Da setzen sie die Kerle schlankweg matt
und niemand hält die Damen noch in Schach,
denn die sind alles andere als schwach.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Arbait_Müller (48) (21.09.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 21.09.2017:
Bei kV ist aber auch immer weniger los. Jetzt hat noch nicht einmal die Königin der Nacht vorbeigeschaut...
Umso mehr danke ich für deine Worte.
Beste Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von Soshura (21.09.2017)
Des Weibes hold-
en Blick ich miss
an Dir.
Der Krone gold-
den Wortes Biss
an mir.

Gern gelesen, Danke!
Peter
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire antwortete darauf am 21.09.2017:
Doch gottgewollt
ist deine Wiss-
begier!

Danke und schöne Grüße, Dirk
diese Antwort melden
plotzn
Kommentar von plotzn (21.09.2017)
Servus Dirk,

ein fast schon melancholisch stimmender Abgesang! Aber mal ehrlich, was kann ein alter Klepper schon gegen einen jungen Hengst ausrichten?

Und während die vereinsamten Monarchen
noch ganz erschöpft in ihren Ecken schnarchen,
entdeckt die feine Dame einen Prinzen,
ein kurzer Blick, ein Lächeln – schon gewinnt'sen.

Liebe Grüße, Stefan
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire schrieb daraufhin am 21.09.2017:
Da sagt der Scherzkeks:

Hat die Dame die Kontrolle,
bleibt dem Herrn die Prinzenrolle.


Danke für deine Zeilen und liebe Grüße, Dirk
(Antwort korrigiert am 21.09.2017)
diese Antwort melden
loslosch
Kommentar von loslosch (21.09.2017)
unser gerd (schröder) sieht das anders.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire äußerte darauf am 21.09.2017:
Das stimmt. Trotzdem hat er immer wieder Damengesellschaft.
Schöne Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (21.09.2017)
Na ja, in den Staaten isses halt mal anders rum gelaufen
LG Uwe
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire ergänzte dazu am 21.09.2017:
Die Amis sind wirklich rückständig...
Danke fürs Kommentieren und schöne Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (21.09.2017)
ja im schach bilden die damen / oft den echt brisanten rahmen / obwohl einstmals mancher schah / in ihnen bloß spielzeug sah. beste abendgrüße von henning, dem dein sonett freude machte
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 21.09.2017:
Fehlt beim Schach ein kleines c,
ist das schöne Spiel passé.

Danke und beste Grüße, Dirk
(Antwort korrigiert am 22.09.2017)
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (22.09.2017)
Da müssen wir uns aber endlich wieder anstrengen. LG
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 22.09.2017:
Das stimmt. Danke dir für deinen Einsatz!
Beste Grüße, Dirk
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (01.10.2017)
Schön doppeldeutig das Bauernopfer ;.)
Liebe Grüße
TT
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 01.10.2017:
Danke für deine Worte, Tasso. So steht wenigstens hier die männliche Achterkette.
Liebe Grüße, Dirk
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de