Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
yggdrasill (19.11.), daddels (18.11.), RobertGr (18.11.), Der_Rattenripper (15.11.), defekt (11.11.), nobodycares (11.11.), Blechvogel (10.11.), liberación (08.11.), tsoh (04.11.), 2hochzeiten5todesfallae (04.11.), Pierced-1-Diva (03.11.), Dienstag (30.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 854 Autoren und 122 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

SUCHE Gedichte,Texte, Illustrationen
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 24.11.2017:
Zitat
Ziemlich neu:  Toleranz von desmotes (30.06.08)
Recht lang:  Zitatplagiat von Bellis (551 Worte)
Wenig kommentiert:  gefühle von desmotes (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Balkonzitate von naik (nur 870 Aufrufe)
alle 41 Zitate
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Reimteile
von Lars
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

Achterbahn

Komödie


von Festil

Die Wahrheit ist wie eine Kugel aus Glas, die alles wiederspiegelt, sagte Windelberg, während er mit Moser und Wanzenheimer die Gondel für drei Personen betritt. Die Lüge dagegen ist wie ein undurchsichtiger Würfel, mit seinen Ecken und Kanten, der ein Parasit der Kugel ist, weil er aus unzähligen kugelförmigen Atomen besteht, sagte Windelberg zu Moser, der gerade den Sicherheitsbügel zu seinem Körper herunterzieht. So ist der Würfel nur eine Idee von einem Würfel, tatsächlich ist er nichts anderes, als eine Ansammlung von Kugeln, behauptet aber, er sei ein Würfel, ohne dass er ein Recht dazu hätte, einer zu sein, sagte Windelberg zu Wanzenheimer, der ebenfalls gerade den Sicherheitsbügel, genauso wie Moser, zu seinem Körper herunterzieht, sich dabei aber in der Hektik eine Zerrung im Unterarm zuzieht. Denn er ist ja kein Würfel, sondern nur eine Ansammlung von Kugeln, die mit Recht behaupten, dass sie Kugeln sind, also nicht lügen, sowie der Würfel andauernd lügt, indem er ständig immer wieder behauptet, er sei ein Würfel, was er ja gar nicht sein kann, denn es gibt ja gar keinen Würfel, sondern nur Kugeln, die sich in einer großen Ansammlung zu einem Würfel geformt haben, fuhr Windelberg fort, während jetzt nun alle zusammen, jeder mit seinem Sicherheitsbügel gesichert, in der Gondel sitzen. Ohne die Kugeln gäb es doch erst gar keinen Würfel, sagte Windelberg, diesesmal mehr zu Moser zugewandt, nachdem ihn das schmerzverzerrte Gesicht Wanzenheimers irritiert hatte.

Ohne den Würfel, gäbe es die Kugel immer noch, sagte Windelberg, weiterhin zu Moser zugewandt, worauf Wanzenheimer, sein schmerzverzerrtes Gesicht wegdrehend, zur Seite schaut, nur mehr mit einem Ohr hinhörend, was Windelberg sagt, während die Achterbahngondel plötzlich Fahrt aufnimmt. Der Würfel ist also zeitlebens immer auf die Kugel angewiesen, denn er besteht ja aus Kugeln, deshalb kann man mit Recht behaupten, dass der Würfel nichts anderes ist, als nur ein Parasit, ein Parasit der von Kugeln abhängig ist, schrie Windelberg ganz laut, während die Achterbahngondel immer schneller und lauter wird. Und so ist es auch mit der Wahrheit, schrie Windelberg, worauf Wanzenheimer sich wieder mehr zu Windelberg dreht, weil ihm vom Blick auf die Seite schlecht wird. Die Lüge existiert nicht, schrie Windelberg, während die Achterbahngondel mit einem Affenzahn durch die Kurve fährt. Sie gibt es nicht, schrie Windelberg, während Moser die Augen schließt und seinen Kopf in seine Hände vergräbt, hoffend, die Fahrt würde bald vorbei sein. Die Lüge ist nichts anderes als eine veränderte Wahrheit, die von dem Moment an aufgehört hat eine reine Wahrheit zu sein, als man sie verändert hat und dadurch erst zur Lüge wurde, wobei das Wort Lüge nichts wahres in und an sich hat, denn der Begriff Lüge ist ja schon allein durch sich selbst eine Lüge, weil es die Lüge nicht gibt, sondern nur eine veränderte Wahrheit, die man Lüge nennt, aber in Wirklichkeit eine Wahrheitsverdrehung ist, weil man bei der Lüge immer davon ausgeht, dass in ihr nicht die geringste Wahrheit sein kann, was wiederum eine glatte Lüge ist, denn auch bei der massivsten Lüge ist immer noch ein Körnchen Wahrheit zu finden, was wiederum beweist, dass die Lüge nur ein abstrakter Begriff ist und deshalb nicht wahr sein kann, schrie Windelberg, worauf Moser und Wanzenheimer ihn ungläubig ansahen, denn inzwischen war die Achterbahnfahrt schon beendet, es gab also keinen Grund mehr so laut zu schreien.

Festil
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Veröffentlicht am 01.10.2017, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 01.10.2017). Dieser Text wurde bereits 63 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.11.2017.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Festil
Mehr von Festil
Mail an Festil
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 6 neue Komödien von Festil:
Probezeit Monströse Kleinigkeiten Kopfmensch - Teil 2 Kopfmensch - Teil 3 - In der Kantine Kopfmensch Im Auftrag des Höheren
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2017 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2017 keinVerlag.de