Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
blackdove (25.07.), Mercia (18.07.), Misanthrop (16.07.), Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 603 Autoren* und 67 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.017 Mitglieder und 437.392 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 08.08.2020:
Satire
Satire ist ursprünglich eine Spottdichtung, ein boshaft-kritisches, spöttisch-humoriges Gedicht, zusammengesetzt aus... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Liebeserklärung an ein Virus - oder: Früher war alles besser von Austrasier (02.08.20)
Recht lang:  Gregorius der Weise von autoralexanderschwarz (8195 Worte)
Wenig kommentiert:  Ein Mann der Extreme von Horst (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  ZwanzigZwanzig Halloween von Holzpferd (nur 23 Aufrufe)
alle Satiren
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Marie Angel
von Jean-Claude
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... das wird sich erst noch zeigen." (Stelzie)

Zwang

Text zum Thema Zwang


von Tomcat22

Zwang

Verschachert,
mit Leib und Seele,
all das Sehnen nach erfüllter, gottgewollter Liebe.

Verschachert,
an starre, althergebrachte, grausame Prinzipien und Traditionen,
an ein vermeintlich ehernes Gesetz,
ohne Liebe und Verständnis.

Eine bloße Zweckhaftigkeit erstickt jede aufkeimende Romanze,
vergiftet das Herzblut,
amputiert die Sinnhaftigkeit zu einer leblosen Uniform,
verschachert sie auf dem unantastbaren Ladentisch leerer, eingefrorener Hüllen
von längst vergangenen Gefühlen,
an die Barbarei des bloßen Verstandes,
in Dogmen, Prinzipien, Ideologien und Fanatismus,
in seinem Kalkül aus der Liebe zur Macht

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (07.10.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
jennyfalk78 meinte dazu am 12.10.2017:
Im gerade Jetzt, würde ich dich einfach drücken!
Herzlichst die Jenny!
diese Antwort melden
Graeculus (69) antwortete darauf am 12.10.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Tomcat22 schrieb daraufhin am 01.04.2018:
Ich merke ich muss den Text nochmal überarbeiten.
diese Antwort melden

Tomcat22
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 07.10.2017, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 08.10.2017). Textlänge: 80 Wörter; dieser Text wurde bereits 224 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.08.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Tomcat22
Mehr von Tomcat22
Mail an Tomcat22
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 3 neue Texte von Tomcat22:
Seine Wohnung Forensik Rhapsodie Eingesperrt
Was schreiben andere zum Thema "Zwang"?
Die Gastlichkeit der Masse (Ralf_Renkking) Fatal (eiskimo) Drang (Terminator) Zwang (LotharAtzert) Lyrische Entgleisung (klaatu) Musen - Missverständnis (tueichler) trieb & treiben (harzgebirgler) Müssen ist eine Frage der Betrachtung (EkkehartMittelberg) Seitenverkehrt. (franky) Elfchen (elvis1951) und 44 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de