Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 625 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.963 Mitglieder und 434.501 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 06.04.2020:
Schüttelreim
Der Schüttelreim ist eine Reimform, bei der die Anfangskonsonanten der letzten beiden betonten Silben miteinander vertauscht... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Prognose von claire.delalune (24.03.20)
Recht lang:  Dreiecksbeziehungen (I) von Didi.Costaire (535 Worte)
Wenig kommentiert:  Der Wolf von Karlo (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Einem Berliner Bösewicht gewidmet von HerrSonnenschein (nur 79 Aufrufe)
alle Schüttelreime
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Just Married - with a Personal Demon
von Mondsichel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ein netter Gutmensch bin." (wupperzeit)

Sinnfrage

Tragikomödie zum Thema Zweifel


von TassoTuwas

Ist das Völkerrecht auch das Recht des Volkes?

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (11.10.2017)
Selten. LG
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 11.10.2017:
Dacht ich`s mir doch!
LG TT
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (11.10.2017)
Ist der Zweifel nicht ein Beleg für den Untergang der Eifel?
LG Giltis.
diesen Kommentar melden
TassoTuwas antwortete darauf am 11.10.2017:
Oh Mann, die Eifel ist nicht die Titanic ))
LG TT
diese Antwort melden
LotharAtzert
Kommentar von LotharAtzert (11.10.2017)
Manchmal fehlt mir nur ein Brötchen, um glücklich zu sein.
diesen Kommentar melden
TassoTuwas schrieb daraufhin am 11.10.2017:
Das freut den Bäcker!
TT
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (11.10.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
TassoTuwas äußerte darauf am 11.10.2017:
Die Nuss muss ich erst mal knacken!
TT
diese Antwort melden
Kommentar von LottaManguetti (59) (11.10.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
TassoTuwas ergänzte dazu am 11.10.2017:
Manchmal muss man eben die so schlau daher kommenden Schlagworte hinterfragen. So entzaubert bleiben nur Nichtigkeiten übrig, die in die Schublade "Hohle Phrasen" gehören.
Vieles was mit "Volk" beginnt ist mit Vorsicht zu genießen, Volksarmee - Volkswillen - Volkswagen - Volksfeind ... ))
LG TT
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (11.10.2017)
a) Ist das Strafrecht das Recht der Strafe?
b) Auf dem Weg vom Anfang zum Ende des Satzes ist dir der Plural verloren gegangen. Und das macht hier für die Bedeutung viel aus.
c) "Völkerrecht" ist eine Verkürzung. Eigentlich müsste es "Staatsvölkerrecht" heißen.
diesen Kommentar melden
Graeculus (69) meinte dazu am 11.10.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
TassoTuwas meinte dazu am 11.10.2017:
Soll das heißen, es gibt nicht ein Völkerrecht, global geltend, sondern deren mehrere, möglicherweise für jedes Volk ein eigenes, selbstgestricktes?
Das wäre dann doch sehr pfiffig und ließe keine Diskussionen zu
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 11.10.2017:
Ob es nun ein Recht ist, oder Rechte, ein Volk oder Völker oder irgendeine Mischung aus all dem, die Welt wird besser, wenn man auf die Frage "Darf ein Volk/ein Mensch das?" zunächst einmal mit "Nein!" antwortet.
diese Antwort melden
Graeculus (69) meinte dazu am 11.10.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
TassoTuwas meinte dazu am 11.10.2017:
Trekan, eine weise Aussage und zudem eines "Misanthropen" würdig ))
diese Antwort melden
TassoTuwas meinte dazu am 11.10.2017:
Graeculus, und ähnlich verhält es sich wohl auch mit dem Menschrecht!
diese Antwort melden
Kommentar von Festil (59) (11.10.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 14.10.2017:
Ich bin da wohl Pessimist.
Gerade das Beispiel Krim, die nie ukrainisch war, und von Breschnew verschenkt wurde und bei einer Volksabstimmung mit überwältigender Mehrheit für Russland votiert hätte, wäre nach dem ersten Prinzip nie russisch geworden.
Wir wissen warum das Völkerrecht hier nicht sein darf was der Name sagt, zu viele Autonomiebestrebungen vor unserer Haustür!
Und zum zweiten Punkt, innerer Angelegenheiten, da graust es mir wenn ich an die Türkei denke.
Wir sollten der Opfer gedenken, auch ohne eine Tabelle mit Zahlen.
Liebe Grüße
TT
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (11.10.2017)
Der Plural Völkerrecht erhebt den Anspruch, dass dieses Recht das Rechtsempfinden vieler/ aller Völker berücksichtige.
Das kann natürlich nur teilweise gelingen.
Herzliche Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 11.10.2017:
Hallo Ekki,
kurz formulierte Statements, so einleuchten wie wichtig sie auch sein mögen, ziehen immer seitenlange Erklärungen hinter sich her, die das gerade gesagte einschränken.
In diesem Falle könnte man z.B. trefflich streiten wie der Begriff "Volk" zu verstehen ist.
Eine vielfältige Welt macht es schwierig..
Herzliche Grüße
TT
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de