Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Gigafux (20.03.), Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.), AvaLiam (24.02.), NiceGuySan (22.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 723 Autoren und 114 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 21.03.2019:
Zitat
Ziemlich neu:  Toleranz von desmotes (30.06.08)
Recht lang:  Zitatplagiat von Bellis (551 Worte)
Wenig kommentiert:  Heiterkeit von Lonelysoul (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Masken von desmotes (nur 1219 Aufrufe)
alle Zitate
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Tauch ein - Gedichte 1970-1994
von W-M
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gerne und viel schreibe und genausogern viel lese" (Samjessa)

Abenddämmerung an einem See

Kurzprosa zum Thema Natur


von Horst

Über diesem See der wie ein großer Fluß so breit wirkt, der jetzt in der Dämmerung eine gräulich dunkle Farbe angenommen hat, hängt eine dunkle Wolkenschicht, die einfach nicht verschwinden will.
Doch ab und zu, (ich kann es kaum glauben), bohren sich wie ein heller Schein die von den Wolken verdeckten Sonnenstrahlen immer wieder einmal neckisch durch die Wolkenwand. So dass auf den sanften Wellen des Sees, sich die Sonnenstrahlen dort plötzlich lebhaft spiegeln, das es mir nicht möglich ist, dort lange hinzusehen, ohne das es mir in den Augen weh tut. Ist die Sonne aber kurzzeitig wieder hinter den dunklen Wolken verschwunden, wirkt der See nun so, als verdunkle sich seine Wasseroberfläche. Jedoch ist meine Beobachtung nicht von langer Dauer, weil die kalte aber stechende Sonne wieder verstohlen durch die Wolkenpaare blickt und die Wasseroberfläche des Sees blitzartig davon zu funkeln und zu blinken anfängt. Ehe sich wiederrum düstere Wolken über dem See auftun und einen Riegel davor schieben, um das herrliche Schauspiel mit der Sonne und dem See vermeintlich beenden zu können. Doch diese kraftvollen Sonnenstrahlen sind unermüdlich und werden ihren Weg durch die Wolkendecke schon wieder finden, auch wenn es schon Herbst ist und der Sommer bereits hinter uns liegt.

Anmerkung von Horst:

Wolken??


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (11.10.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
toltten_plag (42) meinte dazu am 12.10.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Festil (59) antwortete darauf am 12.10.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
toltten_plag (42) schrieb daraufhin am 16.10.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Graeculus (69) äußerte darauf am 16.10.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Festil (59) ergänzte dazu am 16.10.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Graeculus (69) meinte dazu am 16.10.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
toltten_plag (42) meinte dazu am 20.10.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Festil (59) meinte dazu am 20.10.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de