Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
buchtstabenphysik (14.07.), bleibronze (12.07.), tenandtwo (06.07.), Kaiundich (02.07.), August (29.06.), Kreuzberch (29.06.), PowR.TocH. (28.06.), WorldWideWilli (25.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 682 Autoren* und 101 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.858 Mitglieder und 428.060 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.07.2019:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zwischen zwei Welten von eiskimo (09.05.19)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5458 Worte)
Wenig kommentiert:  Die WM - Gladiatoren auf der Strasse von Melodia (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der SPIEGEL ist offenbar auf einen Betrüger hereingefallen von Horst (nur 65 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Liebe und Illusion
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil du mich willkommen heißt?" (NiceGuySan)
NordlandInhaltsverzeichnisRespekt den Steinen

Offenes Ende

Kurzprosa zum Thema Momente


von Sätzer

Er sitzt in dem kleinen Thermalbecken und sieht zu, wie das Wasser die Muster der alten Kacheln hin und her wiegt. Allmählich breitet sich Gelassenheit im Gehirn aus. Der ganze Körper entspannt sich. Er trennt sich von allem, was ihn bis hier begleitet hat, bekommt seinen Kopf klar. So wie ein Himmel frei von Wolken.
Er kann natürlich nicht wissen, was in seinem Leben als nächstes passieren wird. Aber in diesem Moment ist ihm das völlig egal.

„Jetzt werden die Tage schnell kälter“, murmelt er nach einer Weile vor sich hin. Ein zarter Windhauch streicht über seinen Kopf. Der Herbst kündigt sich an. Auch wenn das schon der x-te Herbst ist, den er erlebt, freut er sich auf den Heimweg und wird sich satt sehen an den Farben des Laubes in dem angrenzenden Wald.

Beim Gehen denkt er, dass der Herbst dieses Jahres niemals wiederkommen, sondern Wochen später durch die kahlen Baumkronen davonziehen wird. Weit, weit weg. Und dann tritt der Winter kühn und unbarmherzig an. Ein neuer, noch unbekannter Gesell.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Habakuk
Kommentar von Habakuk (27.10.2017)
Schöne Prosaskizze.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 27.10.2017:
Das freut mich. Danke dir auch für die Empfehlung. LG Uwe
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (27.10.2017)
Ein sehr angenehm ruhiger, friedlicher Text.
Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Sätzer antwortete darauf am 27.10.2017:
Entspricht gerade so meiner Stimmung in den letzten Tagen.
Dank dir für die Empfehlung und LG Uwe
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (27.10.2017)
Leise Texte ohne Sensation sind nicht in Mode. Deswegen fallen sie auf.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Sätzer schrieb daraufhin am 27.10.2017:
Das wusste ich nicht, war halt in den letzten Tagen meine Stimmung. Ich bin nicht modeaffin
Dank für deine Empfehlung und einen schönen Herbsttag.
LG Uwe
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (29.10.2017)
Woher weißt Du, wie ich mich in diesem Becken in der Sauna fühle? LG
diesen Kommentar melden
Sätzer äußerte darauf am 29.10.2017:
Ich hab dich mit meinen übersinnlichen Fähigkeiten beobachtet
Dank für deine Empfehlung und LG Uwe
diese Antwort melden
juttavon
Kommentar von juttavon (29.10.2017)
Schön beschrieben, wie Entspannung und Gelassenheit zum Anfängergeist wird: Das Gewohnte wahrnehmen wie ein kleines Kind, mit Staunen und Offenheit...
HG Jutta
diesen Kommentar melden
Sätzer ergänzte dazu am 30.10.2017:
Danke dir, auch für die Empfehlung. LG Uwe
diese Antwort melden

NordlandInhaltsverzeichnisRespekt den Steinen
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Impressionen (Kurze Prosa).
Veröffentlicht am 27.10.2017, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 15.08.2018). Textlänge: 172 Wörter; dieser Text wurde bereits 402 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.07.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Gelassenheit
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Kurzprosatexte von Sätzer:
Relikt einer aufgegebenen Liebe Verzweiflung Sind Frauen und Männer in der BRD wirklich gleichberechtigt? Auf der Suche Aus den Fugen geraten Sein bester Freund Ein harter Job Erfahrbarkeiten Rückschau Träume
Was schreiben andere zum Thema "Momente"?
Ganz speziell. (franky) fülle (Jo-W.) Still-Leben. (franky) Deador (Lluviagata) Kirchturm und Dorf (tulpenrot) Der Tag an dem ich starb... (Nimbus) Im Wartezimmer (niemand) Da war er (Martina) Winterbild (LottaManguetti) Tot geglaubt (Nimbus) und 169 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de