Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.), selcukara (03.01.), Ania (01.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 643 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.933 Mitglieder und 432.472 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.01.2020:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Wie eine Herde Affen von LottaManguetti (23.01.20)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5458 Worte)
Wenig kommentiert:  Capture VI von kein-belag (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gesellschaft von Markus_Scholl-Latour (nur 55 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Augenblicke Haiku & Poesie
von wa Bash
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich keinen Verlag habe." (Beppo)

Sternenweihe

Symbolgedicht zum Thema Gemeinsamkeit


von Hecatus

Du schaust auf das erwachte heer der sterne,
den wagen streift dein blick, den jakobsstab,
Pollux und Castor leuchtend in der ferne:
Ich hol sie dir vom nachthimmel herab ·
und glänzend leg ich dir sie in die hände ·
dein antlitz wird von ihrem schein erhellt.
Umhüllten uns die silbersanften brände ·
erschuf ich uns aus ihnen eine welt?

Anmerkung von Hecatus:

27 X 2017


Hecatus
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 01.11.2017. Textlänge: 57 Wörter; dieser Text wurde bereits 191 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 23.12.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Hecatus
Mehr von Hecatus
Mail an Hecatus
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Symbolgedichte von Hecatus:
In der Fremde Nacht Im Traum Bodenlos Landschaft Héroïne Wolkendecke To a Shooting Star [Ölbaumhain, du, meiner trauer] Erwachen
Mehr zum Thema "Gemeinsamkeit" von Hecatus:
Sonett
Was schreiben andere zum Thema "Gemeinsamkeit"?
Unter uns (Teichhüpfer) Die Bremer Stadtmusikanten aus heutiger Sicht (August) Brassens (eiskimo) Der Geist in der Sestine (Ralf_Renkking) Strandgut (Stelzie) Engelsstaub (RainerMScholz) Alles klar (eiskimo) Vertrauen (Xenia) Gehoben (GastIltis) Wir teilen alles! (Didi.Costaire) und 60 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de