Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Miss_Sonni (26.02.), Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 634 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.945 Mitglieder und 433.299 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 27.02.2020:
Novelle
Die Gattungsabgrenzung der Novelle ist auf Grund der Vielfalt differenzierter, häufig unterschiedlicher Vorstellungen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Abseits von Léon 'Dinner for two' von Hilde (21.04.19)
Recht lang:  Carl Monhaupt (2007) von autoralexanderschwarz (31272 Worte)
Wenig kommentiert:  III von Lala (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  5 von Skala (nur 319 Aufrufe)
alle Novellen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Schmerzmuster
von Henning
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man jeden hier freundlich aufnimmt." (sundown)

der nussknacker knackt gern die nuss

Gedicht zum Thema Arbeit und Beruf


von harzgebirgler


(von harzgebirgler)
der nussknacker knackt gern die nuss
weil man sonst keinen haben muss
hat zwar von ihr die schnauz' bei voll
was allerdings nichts heissen soll
doch alle nüsse knackt er nicht
und kaum wer zieht drob ein gesicht

[an „harten“ quasi biss' er sich
die zähne eh aus fürchterlich]
da haselnüsse allemal
zum knacken reichen dito wal-;
sein tun hat er mit den' oft schon
kriegt weder lob dafür noch lohn

zur gnadenfrohen weihnachtszeit
was eigentlich zum himmel schreit
steht stets schön bunt zum biss bereit
reißt's maulwerk auf sperrangelweit
knackt dir die nussschale entzwei
der kern liegt wunschgemäß nun frei

wird auch verspeist gleich mit genuss
und so kommt das gedicht zum schluss
vom nussknacker der märchenhaft
den sprung selbst auf die bühne schafft
natürlich nicht denn wenn's geschieht
empfiehlt's sich daß wer's hört und sieht...

https://www.youtube.com/watch?v=_Ofysvpgv7o

 
 

Kommentare zu diesem Text


Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (02.11.2017)
Ich selber habe einen Knacker
mit Schraube und die dreht sich schlicht,
und keinen menschengleichen Macker
mit Leib und Seele und Gesicht,
doch bin ich gerne hier gewesen
und habe dein Gedicht gelesen.

Schöne Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
harzgebirgler meinte dazu am 03.11.2017:
den nussknacker wie im gedicht
benutzt man kaum und meistens nicht
ist eher mehr dekoration
und letztlich reicht das ja auch schon.

beste dankesgrüße
henning
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (02.11.2017)
Es gibt so viele eitle Macker,
doch kernig ist dein Nüsseknacker.

Danke für Unterhaltung und Amusement.
Ekki
diesen Kommentar melden
harzgebirgler antwortete darauf am 03.11.2017:
kernig von der sohle bis zum scheitel
ist er in der tat kein bißchen eitel.

beste dankesgrüße
henning
diese Antwort melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Veröffentlicht am 02.11.2017. Textlänge: 141 Wörter; dieser Text wurde bereits 162 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.12.2019.
Leserwertung
· unterhaltsam (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über harzgebirgler
Mehr von harzgebirgler
Mail an harzgebirgler
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von harzgebirgler:
was man von einem weihnachtsmann mit fug und recht klar sagen kann ruhe herrscht längst im weihnachtsland schlips(e) der seelöwe im liegestuhl sexokkupierte KV-seite mit der großen schöpfungskelle der zwergenkönig aß oft ne terrine verständlich ist an manchen rezensionen... MELCHISEDECH hat es in sich störte bäcker
Mehr zum Thema "Arbeit und Beruf" von harzgebirgler:
erst ohne liebe und dann mit grad den von arbeit gebenden ungern die arbeit nehmenden jetzt geht im land der rüben ernte los tankwart - apho viel zu tun silbermann - orgel exit(us) rasend schnell von haus zu haus radfahr'n leiter war etwas im eimer, zum beispiel ein loch der butterpreis ist ganz schön angestiegen einst beim dentist Flösser arbeits - apho zum tag der arbeit
Was schreiben andere zum Thema "Arbeit und Beruf"?
Machtlos (Omnahmashivaya) Richtigstellung 23 - Flugs-Kompensator (tueichler) Nachtschicht (wa Bash) Selbst-Belustigung (eiskimo) Der Segen des Home-Office (eiskimo) nachhang zu angeschmiert... (Bohemien) Stellenangebot (Bohemien) IT-Sumpf (eiskimo) Warum manche Männer bestimmte Berufe ausüben (Omnahmashivaya) Des Söhnleins Begehren (Epiklord) und 371 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de