Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.888 Mitglieder und 429.426 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.09.2019:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Erzeugerglück von LottaManguetti (11.09.19)
Recht lang:  Sein letzter Kampf III von pentz (3859 Worte)
Wenig kommentiert:  Scheidewasser von toltec-head (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Einäugig von eiskimo (nur 33 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Außer Späßen nichts gewesen
von plotzn
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Willkommen geheißen wurde." (Quengel36)

im meer sind nicht nur leichen

Kalendergeschichte zum Thema Meer


von rochusthal

im meer sind nicht nur leichen
auch leichte weite heiterkeit
und leuchttürme als zeichen
von ferne und verlassenheit

entfernt von kahlen küsten
ist nichts als blau und breit
wir wissen was wir wüssten
ein ziel scheint doppelt weit

uns hilft es nicht zu schwimmen
das bleibt zu fern verstreut
und alle häfen dimmen
sich aus verbliebner zeit

was können wir erreichen
mit karten aus makulatur
das leben ist nichts als weichen
in rinne und schleimige spur


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Sylvia
Kommentar von Sylvia (15.11.2017)
Du hast schöne Worte für die leichte Ferne und Nähe des Meeres gefunden. Umso schrecklicher die Verdreckung. Ja, die schleimige Spur ist zum Kotzen, sorry.

LG Sylvia
diesen Kommentar melden
rochusthal meinte dazu am 15.11.2017:
und du findest gute worte für meine texte.
ich danke dir dafür.
gruß
rst
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (15.11.2017)
Mit großem Interesse gelesen. LG
diesen Kommentar melden
rochusthal antwortete darauf am 15.11.2017:
vielen dank dafür.
beste grüße
rst
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de