Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.), LaLoba (21.01.), Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.), selcukara (03.01.), Ania (01.01.), jimmy.hier (31.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 645 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.931 Mitglieder und 432.436 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.01.2020:
Lehrstück
Das Lehrstück ist ein Typus der dramatischen Gestaltung innerhalb der Lehrdichtung, der gegen Ende der zwanziger Jahre in der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Don’t feed the troll von Oreste (15.12.19)
Recht lang:  Europa von JoBo72 (3548 Worte)
Wenig kommentiert:  Schachnovelle von Shagreen (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Massephasen von Ralf_Renkking (nur 65 Aufrufe)
alle Lehrstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Zur Geschichte der Welt
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil kV ja bis auf Neonazis und Lügner praktisch alle nimmt" (BrigitteG)
Ein gemeinsames AbendessenInhaltsverzeichnisEinsam in Gemeinschaft

Einer von Vielen!

Erzählung zum Thema Glaube


von Bluebird

Der Alltag auf der Bibelschule war gut durchstrukturiert, aber keineswegs stressig. Montags bis Freitags von 8 - 13 Uhr war die offizielle Schulzeit, dann gemeinsames Mittagessen. Den Nachmittag hatten wir zum Lernen oder zur freien Gestaltung. Abends lief dann meist irgendeine Veranstaltung innerhalb der Bibelschule oder auswärtig in einer umliegenden Gemeinde. Samstag und Sonntag waren frei. Soweit der grobe Rahmen!

Ich hatte ein wenig Sorgen, ob meine Augen - sie machen bei Kunstlicht manchmal Probleme - der Schul- und Lernbelastung standhalten würden. Aber diese Sorge  erwies sich als unbegründet. Ich hatte während der ganzen Zeit diesbezüglich keine wirklich großen oder erkennbaren Probleme. Vielleicht auch, weil unser Klassenraum viel Tageslicht hatte.
    Aus meiner Studienzeit war ich ja an Seminare gewohnt, die man sich selber aussuchte und wo auch keine strikte Anwesenheitspflicht herrschte.  Aber die Umstellung  zu einem  Klassenverband mit einem geregelten Stundenplan verlief recht reibungslos. Vielleicht weil mich die Inhalte auch wirklich interessierten und die Lehrer ihr "Handwerk" verstanden.

Die meisten Fächer hatten etwas mit der Bibel zu tun ( Neues Testament, Altes Testament, Predig-lehre, Heilslehre, Dogmatik, usw), aber es gab auch so Fächer wie Englisch und Musik. Das Lehrpersonal, allen voran Bruder Krüger (Schuldirektor) erwiesen sich ausnahmslos als recht freundlich und kompetent.
    Auch der Umgang untereinander war im Grunde recht freundlich. Es herrschte eine gute Atmosphäre/Grundstimmung  auf der Schule. Es wurde sich grundsätzlich geduzt, auch mit den Lehrern.
    Allerdings merkte ich recht bald, dass ich hier - anders als im Jesushaus - nur einer von Vielen war. Mir wurde keine besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Die galt dann mehr einigen "Helden" aus der Mittel- und Oberstufe.
      Und vielleicht lag hier schon das Kernproblem alles Weiteren. "Nicht-beachtung" ist eine der Dinge, die ich in Gemeinschaft nicht so gut ertragen kann. Besonders wenn solchen besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird, die es - meiner Ansicht nach - überhaupt nicht verdienen.
    Aber vorerst fügte ich mich erst einmal willig in den Schulbetrieb ein. Schließlich verfolgte ich ein höheres Ziel.

Anmerkung von Bluebird:

Folge 74 meiner autobiografischen Geschichte (1988 - ...)



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Ein gemeinsames AbendessenInhaltsverzeichnisEinsam in Gemeinschaft
Bluebird
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Abschnitt des mehrteiligen Textes Meine Abenteuer und Leiden in der Nachfolge Jesu.
Veröffentlicht am 05.12.2017, 5 mal überarbeitet (letzte Änderung am 15.12.2018). Textlänge: 317 Wörter; dieser Text wurde bereits 180 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 15.12.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Glaube Wahrheit Sinn Leben Wunder Gott
Mehr über Bluebird
Mehr von Bluebird
Mail an Bluebird
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Erzählungen von Bluebird:
Under the Spell of evil Magic Pechvogel oder Hochstapler? Eine weitere glückliche Fügung! Der Beginn einer intensiven Freundschaft Gerade noch geschafft! Gebet und eine seltsame Vision Prolog Der Porschetraum eines Südafrikaners Ein unerwartetes Angebot Die fünf Wolken
Mehr zum Thema "Glaube" von Bluebird:
Der Neuanfang! Meine Abenteuer und Leiden in der Nachfolge Jesu Biblische Geschichte(n) - von Adam bis Paulus Adam und ein folgenschwerer Fehler -1- Adam und ein folgenschwerer Fehler -2- Adam und ein folgenschwerer Fehler -3- Der Rat einer Nonne Ein ermutigender Zufall Auf nach Cuxhaven - und richtig hingehört! Ein lenkender Gott? Offenbarungswissen - die christliche Trumpfkarte? Theodizee - ein starkes Gegenargument, aber ... Religiöse Erlebnisse - Selbsttäuschung oder Realität? Eine Wahrheit - viele Irrtümer? Ein rundum gelungener Abend
Was schreiben andere zum Thema "Glaube"?
Jesus (Bohemien) Ein Glaube der beinah bankrottging, stieg durch Fremdkapital wieder hervor – wie die Phönix aus der Asche. (Augustus) Atheismus (HarryStraight) passionsreliquie (harzgebirgler) Appell (Ralf_Renkking) Dreizehn schwarze Katzen (klaatu) Ach Gott! Wie soll ich das sagen? (franky) Online (Sandrajulia) Credo (Ralf_Renkking) Zeit heilt keine Wunden (Bohemien) und 365 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de