Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
bumsi (20.02.), ewlgmail (19.02.), RogoDeville (19.02.), BlackSword (18.02.), little_shadow_137 (18.02.), CharisMa (16.02.), K-rin (16.02.), tortellini (16.02.), Gymnocladus (14.02.), hme (13.02.), xxxxx (12.02.), peregrino (10.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 815 Autoren und 117 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 20.02.2018:
Politisches Gedicht
Politische Lyrik hat immer dann Hochkonjunktur, wenn die Zeiten zu politischer Einmischung herausfordern. Auf der einen Seite... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Auch grau ist eine Farbe von Jorge (09.09.17)
Recht lang:  Deutsch sein von Harmmaus (461 Worte)
Wenig kommentiert:  Chaos von KayGanahl (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Nazis alfabetisch geordnet von Winterwanderer (nur 121 Aufrufe)
alle 216 Politischen Gedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Lebensscherben, vegriffen
von FloravonBistram
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil fast jeder Mensch hier willkommen ist" (evilelli)

Korrekter Schneemann

Tragikomödie


von Wortsucht

Wir leben in einer richtig komplizierten Zeit. Wenn ich heute in Zürich einen Schneemann bauen will, dann bekomme ich Ärger mit den Emanzen. Baue ich eine Schneefrau, ist es sexistisch. Baue ich eine Schneetranse, dann fühlen sich die konservativen Kreise beleidigt. Baue ich ihn weiß, ist es rassistisch. Baue ich ihn schwarz, ist er nicht aus Schnee und somit auch rassistisch. Baue ich ihn aus gelbem Schnee, ist es eklig. Verwende ich für die Nase eine Karotte, dann ist es Foodwaste. Verwende ich Kohle für die Augen, ist das Umweltverschmutzung. Ach ja ... eigentlich hat es auch gerade keinen Schnee in Zürich.

 
 

Kommentare zu diesem Text


tueichler
Kommentar von tueichler (07.12.2017)
Da sieht man es mal wieder, nicht nur wie man es macht, ist es verkehrt - nein, auch wie man es machen würde wäre es verkehrt. Da kommt mir gleich der alte Mephisto ins Gedächtnis: Alles was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht. Drum besser wär's, das nichts entstünde .....

:)
diesen Kommentar melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (07.12.2017)
Mein Rat, wenn es schneit baue einen ganz normalen Schneemann und hänge ihm ein Schild mit der Aufschrift, "Dies ist ein Kunstwerk"um den Hals.
Kunst darf alles und du wirst nebenbei noch berühmt :-)
LG TT
diesen Kommentar melden
Wortsucht meinte dazu am 07.12.2017:
Ist es dann Kunstschnee? Da kommen die Umweltschützer ...
diese Antwort melden
Graeculus
Kommentar von Graeculus (07.12.2017)
Das erinnert an das alte Märchen vom Mann mit seinem Sohn und einem Esel. Du kennst es sicher. Das Problem, das man sich einhandelt, wenn man es anderen Leuten rechtmachen will, ist offenbar zeitlos.
diesen Kommentar melden
Graeculus antwortete darauf am 07.12.2017:
Überhaupt, ein Schneemensch - das ist doch schon speziesistisch (um Peter Singers Ausdruck zu verwenden).
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund schrieb daraufhin am 07.12.2017:
Das Fegefeuer der Political Correctness an einem passenden Beispiel sehr gut wiedergegeben.
diese Antwort melden
niemand äußerte darauf am 07.12.2017:
Das Fegefeuer der Political Correctness an einem passenden Beispiel sehr gut wiedergegeben.

@ Dieter
Du hast es kurz und bündig und auf den Punkt gebracht!
LG niemand
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (07.12.2017)
Ich glaube, es wird Zeit für eine  Selbsthilfegruppe :-)

Liebe Grüße
princess
diesen Kommentar melden
idioma ergänzte dazu am 07.12.2017:
Hallo princess
Dein Link ist noch die Nadel zu diesem Wortsucht-Faden :-))
idi
diese Antwort melden
Dieter Wal meinte dazu am 07.12.2017:
Es geht sogar n o c h netter. Danke, princess! Danke, Wortsucht.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (07.12.2017)
Du glaubst ja gar nicht, wieviel Symphatisanten du hast, wenn du auf die Political Correctness pfeifst.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Dieter Wal meinte dazu am 07.12.2017:
Du sei mal lieber hübsch political correct, sonst Antifa!
diese Antwort melden

Wortsucht
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 07.12.2017. Dieser Text wurde bereits 108 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 20.02.2018.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Wortsucht
Mehr von Wortsucht
Mail an Wortsucht
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de