Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Böhmc (25.03.), Kettenglied (24.03.), elissenzafine (23.03.), Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 723 Autoren und 111 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 25.03.2019:
Rezension
Kritik von Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt oder anderen wichtigen Publikationen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Carmen - Oper in 4 Bildern von George Bizet im Aalto-Theater in Essen (16.2.2019) von tueichler (17.02.19)
Recht lang:  Rezensionen von Punkbands von HarryStraight (63179 Worte)
Wenig kommentiert:  Walmart heißt jetzt Tom Riddle von Dieter_Rotmund (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Den Jahren Leben geben... von Heor (nur 29 Aufrufe)
alle Rezensionen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

wortgefecht
von sundown
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil bin ich?" (star)
HäutungenInhaltsverzeichnisMein Pilot

Eine lebenswichtige Frage

Gedanke zum Thema Alles und Nichts...


von Sätzer

Was geschieht eigentlich mit deinem ganzen inneren Leben, wenn du nur einen kleinen Teil davon leben willst?

 
 

Kommentare zu diesem Text


TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (31.12.2017)
Klingt wie das Motto eines Selbstoptimierers: immer mehr. Wie wäre es denn mit einer Sache richtig machen und nicht alles anfangen?

Nicht mein Fall...
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 31.12.2017:
Hey Trekan,
eine wunderliche Interpretation. Ich glaub da sprichst du von dir im Sinne einer psychologischen Projektion.
LG Uwe
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (31.12.2017)
Vielleicht erledigt sich die Frage von selbst, weil der Teil des Lebens, den du nicht leben willst, dich lebt, ob es dir passt oder nicht.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Agneta antwortete darauf am 31.12.2017:
da stimme ich Ekki zu, lieber uwe. Euch beien einen guten Rutsch und lG von Monika
diese Antwort melden
Sätzer schrieb daraufhin am 31.12.2017:
Solche Teile gibts sicher auch. Ich habe aber Teile (Talente, Ideen) im Sinn gehabt, die im Innern vorhanden sind und nicht gelebt werden, aus welchen Gründen (Angst, Zeitmangel, Alter etc.) auch immer.
Dank dir für die Empfehlung Ekki
und LG an beide
Uwe

Antwort geändert am 31.12.2017 um 14:02 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von Sinshenatty (53) (31.12.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer äußerte darauf am 31.12.2017:
Nicht dein Problem? Verstehe ich nicht. Das ist doch keine Frage des Alters. Es gibt immer wieder die Möglichkeit, etwas im Sinne eigener innerer Neigungen zu entscheiden oder es zu lassen.
Also dann rutschen wir mal und sehen was das neue Jahr an selbstgetroffenen Entscheidungen bringt.
Dank dir für deine Empfehlung und
LG Uwe
diese Antwort melden
Sinshenatty (53) ergänzte dazu am 31.12.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 31.12.2017:
Wenn du das so pragmatisch für dich lösen kannst o.K. Zeugt von einer großen Gelassenheit und die beginnt im Kopf.
Wenn dann doch neue innere Bedürfnisse nach oben drängen, dann setzt wieder der Kopf ein und entscheidet. Du scheinst das für dich gelöst zu haben.
Ich denke nur, dass jeder so seine "Innere schwarze Liste" hat. Z.B. von einem Ereignis, das wir uns selbst oder auch anderen nicht verziehen haben. Wer dann Loslassen kann, ist gut raus. Auch wieder Kopfarbeit, wobei allerdings oft Körperprozesse mitspielen..
LG Uwe
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (31.12.2017)
Möglicherweise ist die Frage eher, was mit dir geschieht, wenn du nur einen kleinen Teil deiner selbst leben willst.

Ich wünsche dir ein glückliches Neues Jahr, Uwe.

Liebe Grüße
Ira
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 31.12.2017:
So kann man die Frage umgekehrt auch stellen. Eine gute Variante.
Ich hab meine Intention oben näher erklärt.
Dir wünsche ich auch ein glückliches Jahr und Freude am Schreiben.
LG Uwe
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (31.12.2017)
Suizidale Depressionsperiode.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 31.12.2017:
Oh je, das ist eine herbe Variante von Interpretation. Die hatte ich beileibe nicht im Sinn - aber das ist deine Interpretation.
Wünsch dir einen rechtschreibkonform guten Rutsch und
LG Uwe
diese Antwort melden
Kommentar von Gerhard-W. (78) (31.12.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 31.12.2017:
Ich versuche möglichst meine Entscheidungen als Erwachsener selbst zu fällen und das klappt ganz gut. Wer lässt sich schon gern entscheiden. In meiner Jugend war ich natürlich von Lehrern und Eltern abhängig und eingeschränkt in meinen Entscheidungen.
Schicksalsschläge sind sicher nicht immer vermeidbar.
Ich hab heute entschieden, auf keine dieser oberflächlich langweiligen sylvesterfeiern zu gehen und schau lieber Pop around the Clock auf 3Sat. Da blühen alte Zeiten auf.
Merci für deine Empfehlung. und
LG dir Gerhard und einen sanften Rutsch ins neue Jahr.
Uwe

Antwort geändert am 31.12.2017 um 13:46 Uhr
diese Antwort melden
Kommentar von Soshura (31.12.2017)
Das wartet darauf, gebraucht zu werden. Dein ganzes Leben lang. Mindestens.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 31.12.2017:
Gebraucht zu werden? Der Rest des Lebens als Gebrauchsartikel?
Oh jemine.
Dir lieben Gruß und guten Rutsch als eigenständiger Mensch.
Uwe
diese Antwort melden
Soshura meinte dazu am 31.12.2017:
Wie Du willst, geh beim Leben einkaufen. Das kostet nur Zeit. *grins

Dir auch einen herzlichen Gruß
Peter

Antwort geändert am 31.12.2017 um 14:26 Uhr
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 31.12.2017:
Um Gottes Willen Peter, ich will das nicht. Ich will nur selbstbestimmt entscheiden, was und wann ich etwas anpacke. Das mag auch mal der Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung sein, aber das ist nicht das zentrale Anliegen des Textes.
diese Antwort melden
Soshura meinte dazu am 31.12.2017:
Ich weiß nicht, was das zentrale Anliegen Deines Textes ist.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 31.12.2017:
Das zu leben, was dich eigentlich im Inneren antreibt, aber du nicht angehst, aus was für Gründen auch immer.
diese Antwort melden
Soshura meinte dazu am 31.12.2017:
Meinst Du, ich soll darüber nachdenken, ob das was ich will auch das ist, was ich brauche (was mich antreibt)?
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 31.12.2017:
Sollen mußt du natürlich nichts, aber eine Refexion in dem Sinne schafft eventuell neue Möglichkeiten,
diese Antwort melden
Soshura meinte dazu am 31.12.2017:
Ach so. Ja klar, das "sollen" muss nicht.

Oh, wie ich gerade sehe, werde ich mich Ekkeharts Kommentar anschließen. Den hatte ich vorhin nicht gelesen.

Rutsch gut rüber
Peter
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (31.12.2017)
Hallo Uwe, aus der Fragestellung entnehme ich, dass du dein äußeres Leben so angenommen hast (und lebst bzw. leben willst), wie es ist. Die Problematik zwischen dem möglichen äußeren und inneren Leben erscheint mir ziemlich unklar. Und eine Trennung „ganzes inneres/kleiner Teil davon“ ist mir absolut suspekt. Dass ich mich von den Haaren, den Nägeln, auch mal einem Ohr (van Gogh) trennen kann, mag ja sein. Auch vom Blinddarm und den Mandeln. Vielleicht auch einer Rippe, OK, aber dann sollte es reichen. Also, das Jahr könnte anders beginnen. Von mir aus. LG von Gil.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 01.01.2018:
Herrlich, das ganze Innere lediglich auf die Organe und Gliedmaßen zu beziehen. Das ist einen Neujahrslacher wert ))
Dir ein gelingendes Jahr mit allen Gliedmaßen dran und erhalt deinen Witz.
LG Uwe
diese Antwort melden
GastIltis meinte dazu am 01.01.2018:
Lieber Uwe, deine Heiterkeit sehe ich gelassen, zumal du die Komponente „Rippe“, wir haben uns dazu schon mehrfach ausgetauscht, völlig unerwähnt lässt! Ich hab sie alle noch, die Rippen. Heitere Grüße zurück. Auch alles Gute. Gil.
diese Antwort melden

HäutungenInhaltsverzeichnisMein Pilot
Sätzer
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Gedankentexte mit wenigen Sätzen aus dem Leben gegriffen.
Veröffentlicht am 31.12.2017, 6 mal überarbeitet (letzte Änderung am 05.03.2019). Textlänge: 17 Wörter; dieser Text wurde bereits 375 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 24.03.2019..
Leserwertung
· kontrovers (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Sätzer
Mehr von Sätzer
Mail an Sätzer
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Gedanken von Sätzer:
abgehoben Literatur versus Literaturkritik Zeitweise Lebenslänglich Vom Wesen eines Zynikers Wahrheit Langeweile Realität und Dichtung ahnung Hirn und Seele
Mehr zum Thema "Alles und Nichts..." von Sätzer:
Glücklich verliebt DiEselei oder Atemlos Von Wahlen und Urnen So long Die Entscheidung Vom Unglücklichsein GELD SEX MACHT LIEBE in Zeiten der Finanzkrise Alles was bleibt Das Wiedersehen Das Selbstgespräch Das gebrochene Versprechen Gewinner und Verlierer Ein denkwürdiges Treffen Schmetterlinge im Bauch Nachruf
Was schreiben andere zum Thema "Alles und Nichts..."?
Wir wussten uns nicht zu helfen (1) (Inlines) Rebenstockimarsch (Omnahmashivaya) Nehmen wir an (Teichhüpfer) Traumwandeln (Momo) Stimmt doch (Teichhüpfer) Susanne (Teichhüpfer) Zu viel - zu wenig. (franky) Teutoburger Wald (Teichhüpfer) 7 – I fall in love too easily (ZAlfred) No way out (Eumel) und 850 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de