Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
buchtstabenphysik (14.07.), bleibronze (12.07.), tenandtwo (06.07.), Kaiundich (02.07.), August (29.06.), Kreuzberch (29.06.), PowR.TocH. (28.06.), WorldWideWilli (25.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 683 Autoren* und 101 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.858 Mitglieder und 428.125 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.07.2019:
Lehrgedicht
Im Vordergrund des Lehrgedichts steht die Vermittlung von Wissen und Erkenntnis, von Erfahrung und moralischer Einsicht. Die... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Retropubertäre Spinnereien, Teil VIII : Panorama von Matthias_B (16.07.19)
Recht lang:  Epochentypische Gedichte. Aufklärung. Lessing: Der Tanzbär von EkkehartMittelberg (820 Worte)
Wenig kommentiert:  Vorbildlich von Matthias_B (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Fauler Zauber von eiskimo (nur 32 Aufrufe)
alle Lehrgedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Kleine Seele du sollst gehorchen
von Der_Rattenripper
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich meine Gedichte gern lösche" (Lluviagata)

Einfach mal Leben

Prosagedicht zum Thema Leben


von jennyfalk78

Im Vorbeirauschen einfach abtauchen.
Den mentalen „Ich bin zu Hause“ Anzug rausholen.
Beim Konzert kreischend johlen.
Sich selbst den Hintern versohlen,
um einfach mal zu leben.
Nicht gefragte Autogramme geben,
Menschen grüßen, die man nicht kennt!
Einen zehn Meter Teppich weben,
der dann niederbrennt.
Ganz einfach, weil man es kann!
Dem Mann von gegenüber heiße Blicke zu werfen.
Mit fremden Gestalten im Internet surfen.
Nett angezogen in Szene Kneipen versinken.
Im vorbeirauschen nach Schweiß stinken!
Beim Theaterbesuch in die falsche Richtung winken.
Der Tragödie und der Dichtung den Finger zeigen.
Ganz einfach, weil man es kann!
Dann und wann nach Hause torkeln.
Filmriss inbegriffen und eine kleine Pause.
Tabletten im Kopf und weiter geht’s.
Im vorbeirauschen viel zu wenig erlebt.
Immer das Absolute angestrebt.
Ohne Dimmer Liebe machen,
Das drumherum auslachen.
Spontan auf dem Friedhof über die Toten wachen.
Drachen steigen lassen, so bunt, dass es in den Augen wehtut.
Mit Mut laut Termine vertagen!
Im vorbeirauschen der obersten Etage, Nein sagen!
Ganz einfach, weil man es kann.
Dann und wann wird man gestört.
Damit muss man rechnen!
Tu einfach total empört und tauche ab!

 
 

Kommentare zu diesem Text


TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (09.01.2018)
Jenny, mach doch einfach dein Ding!
Schreib ein Buch "Lebenshilfe für alle vertrackten, beknackten, gelackten, verschmackten, splitternackten, unexakten und sonst irgendwie Vermackten!"
Ich kenn mich aus, das wird ein Renner ))
Liebe Grüße
TT

Kommentar geändert am 09.01.2018 um 07:39 Uhr
diesen Kommentar melden
jennyfalk78 meinte dazu am 11.01.2018:
Hm, ein leichtes Gefühl des despektierlich- Seins schwebt in den Zeilen.
Ich wünschte ja eher, das dein Optimusmus und mein was auch immer Gefühl, eine Geschichte für ein Buch werden.
Denk mal drüber nach!
Das wird echt was ganz GROßES, würde meine nicht vorhandene Agentin sagen.
Die deine Jenny
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (09.01.2018)
Leidlich gerne gelesen, auch wenn ich persönlich so ein extrovertiertes Leben nicht schätzem aber man kann sich gut hineinversetzen. Irritierend ist stellenweise jedoch die willkürliche Groß- und Klein-, Getrennt- und Zusammenschreibweise.
diesen Kommentar melden

jennyfalk78
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 09.01.2018, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 11.01.2018). Textlänge: 186 Wörter; dieser Text wurde bereits 162 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.07.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über jennyfalk78
Mehr von jennyfalk78
Mail an jennyfalk78
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Prosagedichte von jennyfalk78:
Voll der Hammer Gedankenblase Abgefüllte Ewigkeit Peter Akzeptiert Legenden mit traurigem Schluss Nach zwei am Morgen passiert nie was gutes Gefolge dessen Der König Gleichgesinnte Ton Böses Mädchen
Mehr zum Thema "Leben" von jennyfalk78:
Bonjour
Was schreiben andere zum Thema "Leben"?
leben (Jo-W.) Uferlos (fritz) Simpel (DasWandelndeGefühl) barriere (Jo-W.) Es war endgültig aus (Borek) Der Neid auf einen Hund? Absurd? (TheReal-K) Von den Argen (fritz) Die Kunstausstellung (BerndtB) abgegriffen (Jo-W.) Flüchtling (DasWandelndeGefühl) und 1014 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de