Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Piroschka (18.11.), Neuanfang (18.11.), Sternenstaub (16.11.), Bleedingheart (15.11.), guyIncognito (12.11.), stinknormal (12.11.), PrismaMensch (11.11.), duisburger76 (09.11.), Algolagnie (09.11.), domenica (08.11.), pewa (05.11.), Benno16 (01.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 769 Autoren und 123 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 20.11.2018:
Politische Revue
Drama, das mit spektakulären Mitteln des Bühnenbilds, der Musik und der Bewegungsregie politische Inhalte... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Köthen, wo ist das? von RainerMScholz (25.09.18)
Recht lang:  Neues Spiel - Neues Glück? von Symphonie (878 Worte)
Wenig kommentiert:  Ausverkauf im Deutschen Land von Symphonie (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Unsere Freiheit ist nur eine Illusion Teil 5 von solxxx (nur 20 Aufrufe)
alle Politischen Revuen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Spinnennetz der Sappho
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich runa bin" (runa)

zu besuch

Gedicht


von Diablesse

du hältst mir
die tür auf
zu deinem
zuhaus

der boden
knarzt
das licht
geht nicht

in der stube
eine pfütze
vom regen
letzte nacht

die treppe
ohne halt
und jede zweite
stiege fehlt

im schlafzimmer
erblickt mich
eine frauengestalt

ich glaube
es spukt
bei dir

doch du
stehst nur da
und pfeifst
mit dem wind
der durch die
eingeworfenen
scheiben weht

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Rothenfels (14.01.2018)
Stimmige Bilder, die mich stark an Kafkas "Heimkehr" erinnern. Ist dir heimlich, fühlst du dich zuhause? Du bist offensichtlich nur zu besuch.

LG,
TvR
diesen Kommentar melden
Diablesse meinte dazu am 19.01.2018:
"Also 'heimlich' ist ein Wort, das seine Bedeutung nach einer Ambivalenz hin entwickelt, bis es endlich mit seinem Gegensatz 'unheimlich' zusammenfällt." (Freud 1919: 250)

Vielen Dank für den gesehenen Kafka-Bezug!

Liebe Grüße
D.
diese Antwort melden

Diablesse
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Veröffentlicht am 12.01.2018, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 12.01.2018). Dieser Text wurde bereits 221 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.11.2018.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Tür Boden Licht Stube
Mehr über Diablesse
Mehr von Diablesse
Mail an Diablesse
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Diablesse:
sommers (I) Soll.Bruch.Stelle: Zukunft Auf Eis gelegt eblie wi(e)der_willig halb so wild Ich viertel deinen Namen Als / könnten wir Feuerteufel
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de