Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
Blaumohn (22.01.), Sturmverfasser (20.01.), Bittersweet (20.01.), Reinhard (19.01.), Loona (17.01.), eiskimo (17.01.), 0li_theGREENBITCH666 (16.01.), MaryAnn (15.01.), Echo (15.01.), Neandertaahlere (14.01.), Walther (10.01.), karinabrck (07.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 827 Autoren und 117 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

SUCHE SYLTSE
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 22.01.2018:
Bericht
Wertungsfreie Beschreibung eines datierbaren Geschehens.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zukunft von Teichhüpfer (15.01.18)
Recht lang:  Meine erste Nacht in der Notauffangsstation für Obdachlose von ChristianMasters (3053 Worte)
Wenig kommentiert:  schlaflos, die tür nicht gefunden. von Mephobia (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Monokultur oder Heiße Luft von IngeWrobel (nur 34 Aufrufe)
alle 1027 Berichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Des Lebens Symphonie Band 1
von Symphonie
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil auch alle bei mir wilkommen sind" (MsJojo)

Sieben Leben

Gedicht zum Thema Liebe & Schmerz


von Lluviagata



Mein Name ist Johnny
Ich wohn bei der Llu
Bei ihr krieg ich Futter
und Liebe dazu

Mein Körbchen ist kuschlig
Die Llu jederzeit
Ich lieb ihre Wärme
wenns regnet und schneit

Mein Freund streunt im Garten
Der Llu ihrer chillt
mit Bier unterm Nussbaum
Da wird sie ganz wild

Mein Pfötchen ist samten
Wie das von der Llu
Und wenn ich sie kratze
dann pflastert sie‘s zu

Mein Mäulchen ist rosa
Der Llu ihrs ist groß
Bring ich ihr ein Mäuschen
schreit sie sofort los

Mein Äuglein sieht alles
Die Llu trägt ne Brill
Wenn sie mich gelatscht hat
verzeih ich ihr still

Ich hab sieben Leben
Die Llu hat nur eins
Und wenn alles gut geht
bin ich es
der weint


Anmerkung von Lluviagata:

aus: Herbstsemester


 
 

Kommentare zu diesem Text


Marjolaine
Kommentar von Marjolaine (13.01.2018)
Ich hab auch gerade an Johnny gedacht, als ich deinen Kommentar zu "Glückskatze" las.
Ein liebevolles Katzengedicht, wie könnte es anders sein!
diesen Kommentar melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (13.01.2018)
...und wenn alles gut geht...?! Llu, du wirst doch nicht den armen Johnny allein zurücklassen wollen?
Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Graeculus meinte dazu am 13.01.2018:
Das habe auch ich spontan gedacht. Das arme Tier!
Für mich galt immer: Erst dann sterben, wenn die Kinder groß und die Eltern sowie die Haustiere tot sind. Dann hat man seine Pflicht getan. Wobei mir gerade auffällt, wie preußisch das klingt.
diese Antwort melden
Marjolaine antwortete darauf am 13.01.2018:
Ich denke, die Llu hat dem Kätzchen hier menschliche Züge gegeben, nämlich ihre eigenen.
Der Johnny ist übrigens schon eine Weile tot und ich hoffe, Llu hat irgendwann wieder eine andere Katze.
diese Antwort melden
Graeculus schrieb daraufhin am 13.01.2018:
Oh, diesen Hintergrund kannte ich nicht.
diese Antwort melden
Walther
Kommentar von Walther (13.01.2018)
wahre katzenliebe,

lb Llu,

führt sogar zu reimen, die so sind wie die angerufene: schön und widerspenstig, zärtlich und kratzbürstig.

lg W.

Kommentar geändert am 13.01.2018 um 16:13 Uhr
diesen Kommentar melden
Isaban
Kommentar von Isaban (13.01.2018)
Ein Gute-Laune-Gedicht - falls "gelatscht" heißt, dass die Llu versehentlich auf den Johnny gelatscht ist...

Liebe Grüße

Sabine
diesen Kommentar melden
Sylvia
Kommentar von Sylvia (13.01.2018)
Ach, die warme, chillige, pflasternde, großmundige, schreiende, latschende, Llu hat's gut, weil der Johnny bei ihr ist :D
Sehr gerne gelesen
LG Sylvia
diesen Kommentar melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de