Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 619 Autoren* und 70 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.987 Mitglieder und 435.860 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 29.05.2020:
Erörterung
Die Erörterung ist eine sachbezogene, argumentativ begründete Auseinandersetzung mit einem Problem unter... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Vereinigung meiner inneren Widersprüche von Sätzer (11.04.20)
Recht lang:  Die Nichtigkeit des Individuums von kaltric (7553 Worte)
Wenig kommentiert:  Die nackte Rote von redangel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Zwei ungleiche Halbzeiten von eiskimo (nur 28 Aufrufe)
alle Erörterungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Schmerzmuster
von Henning
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ich bin" (Traumreisende)

Ingeplackt

Kurzgeschichte zum Thema Taubheit


von RainerMScholz

Der Einarmige im Dorf zeigt gerne, dass er nur einen Arm besitzt, dass er versehrt ist und gezeichnet. Im Sommer rennt er mit seinem weißen feingerippten Altmännerunterhemd herum und tut geschäftig, scheinbar immer bei der Arbeit, oder ein langer beiger oder farblich undefinierbarer Hemdsärmel flattert lose im Wind; nicht wie bei anderen Amputierten ohne Arm, die das lose Ende des Hemdes einstecken oder hochbinden. Wenn er die Straße kehrt, und das tut er jeden Samstag gegen elf Uhr, wenn alle zum Edeka oder zum Rewe einkaufen fahren, arbeitet er immer ganz nah am Bordstein, als wolle er sagen: seht her, ihr beidarmigen Kraftfahrer, die ihr nicht so verletzt worden seid wie ich, die ihr das gar nicht aushalten könntet, ich bin unzerstörbar, ich schaffe die Arbeit, die ihr mit zwei gesunden Armen, mit beiden Händen und zehn Fingern erledigt mit meiner Hälfte doppelt so gründlich und die Straße ist bei mir noch sauberer, als vor euren Türen.
Sein Stumpf wackelt und zittert entschlossen am Rumpf, wenn er die Dorfstraße geradeaus hinunter marschiert ohne nach links oder rechts zu blicken, wächst aus seiner Schulter und seiner Achselhöhle selbstbewusst und provokant hervor, als hätte dieser Fortsatz ein Eigenleben. Dieses gewesene Leid vermag niemand zu überbieten und ich recke dem Schicksal die Stirn entgegen, ich bin unzerstörbar, ich bin größer als das, was der Schöpfer für mich vorsah.
Neulich bin ich bei einer Verkehrskontrolle am Ortsausgang angehalten worden und der Einarmige und ein Nachbar standen am Rand und sahen der peinlichen und misslichen Lage der Angehaltenen zu. Und als ich meinen Obolus bezahlt hatte und die Polizei mich weiterwinkte, ließ ich beim Anfahren das Beifahrerfenster herunter und rief ihnen zu, sie sollten machen, dass sie weiterkämen, unnützes Pack und Gaffer hätten wir schon genug hier im Dorf. Ihr Krüppel! Ich glaube, sie haben mich nicht erkannt. Ich fuhr dann weiter, beide Hände fest am Lenkrad.


© Rainer M. Scholz


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

RainerMScholz
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 13.01.2018, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 13.01.2018). Textlänge: 316 Wörter; dieser Text wurde bereits 194 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.05.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Versehrung
Mehr über RainerMScholz
Mehr von RainerMScholz
Mail an RainerMScholz
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzgeschichten von RainerMScholz:
Mamillenchen Promethea Physifikation Der Däne Triangel Tim Auf halber Strecke Das Rohr Augenweiß 2
Mehr zum Thema "Taubheit" von RainerMScholz:
Eisenheinz
Was schreiben andere zum Thema "Taubheit"?
Feuerholz im September (Livia) Die Kartoffel Ode (toltec-head) Was ist Heaviest Metal? (Matthias_B) Sonner (tigujo) Antidepressiva? Fuck off, gib' mir einfach das Lächeln zurück... (ZornDerFinsternis) taubheit (Bohemien) Zahnprophylaxe (BrigitteG)
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de