Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 702 Autoren* und 105 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.822 Mitglieder und 426.818 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.05.2019:
Kurzgeschichte
Die Kurzgeschichte ist eine epische Kurzform zwischen Anekdote und Novelle. Sie ist eine kunstvolle "Wiedergabe eines... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mt. Yasur von Hartmut (22.05.19)
Recht lang:  Deutschlands Hexen von HarryStraight (11895 Worte)
Wenig kommentiert:  Feyen von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  PKWU 1.3.7 von Manzanita (nur 17 Aufrufe)
alle Kurzgeschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ich erzähle dir etwas
von EkkehartMittelberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Gleichgesinnte gern beisammen sind." (JDvGoethe)
Stell dich nicht so an!InhaltsverzeichnisAlso sprach Dingsda

Futtertag

Volksstück zum Thema Rausch


von LotharAtzert

Ein paar Einzelne verprassen das, woran 50% darben. Man sollte eine Verprasstabelle machen, statt wer ist der Reichste. Der Oberverprasser wird dann vor die Wahl gestellt: Lebenslang Knast oder Totalenteignung. Wie schnell dann keiner mehr der Reichste sein will, ist abzusehen. Es würde an einem finalen Stichtag - Futtertag -  zu verzweifelten Spontanschenkungen kommen. Das wäre mal was!


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von harzgebirgler (26.01.2018)
doch weil sich alle scheint's nach reichtum sehnen
geht's so derb an den kragen kaum je denen...

grüße
henning
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 26.01.2018:
Reich ist letztlich, wer gern gibt,
der sich nicht bloß selber liebt.

Danke Dir, Gruß retour
L.
diese Antwort melden
Kommentar von ZUCKERBROToderPEITSCHE (60) (26.01.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert antwortete darauf am 26.01.2018:
Ach ja klar! - ich bin einfach ein Romantiker. Zum Teufel mit dem Fiskus!

Antwort geändert am 26.01.2018 um 17:08 Uhr
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (26.01.2018)
Ich versuche mich mal an einer Verprasstabelle:

Platz 5: George Best ("„Ich habe viel Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst.“)

Platz 4: Alle süd- und mittelamerikanischen Drogenbosse, die wahlweise "Escobar" oder "Pablo" heissen.

Platz 3: Nathalie Prass, us-amerikanische Sängerin, nur wegen des Namens

Platz 2: Das Projekt "Stuttgart 21": Ein Loch im Boden für 8 Milliarden Euro. Daskannjagarnichtseinistdasallesimpuffgelandet?

und Platz 1:
Unser Lothar Azert, er prasst unetwegt mit seinem Angela-Merkel-Hasstiraden, nicht wahr?
diesen Kommentar melden
LotharAtzert schrieb daraufhin am 26.01.2018:
Dieter, ich kenne Angela Merkel nur aus Erzählungen.
Pablo Escobar immerhin ist mir ein Begriff, der war Schütze, wenn ich nicht irre. Ja, der war reich, hat ihm aber nix genutzt.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (26.01.2018)
Eine schöne Idee von dir. Die Oberverprasser würden natürlich alle ihre Kritiker als Neider hinstellen, aber das sollte sie nicht jucken.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert äußerte darauf am 26.01.2018:
Danke Ekki, so ist es wohl.
Gruß
L.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (26.01.2018)
Eine schöne Idee von dir. Die Oberverprasser würden natürlich alle ihre Kritiker als Neider hinstellen, aber das sollte sie nicht jucken.
diesen Kommentar melden
Habakuk
Kommentar von Habakuk (26.01.2018)
Loddar, ehrlich, in Sonettform hätte mir dein Text besser gefallen.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert ergänzte dazu am 26.01.2018:
Mir sicher auch, Habakuk, aber Du weißt doch: ich bin ein Mädchen vom Lande und muß erst den Dorfvorsteher fragen, wie ein Sonett geht.
Trotzdem schön, Deine Empfehlung.
Danke
L.
diese Antwort melden
Kommentar von Soshura (26.01.2018)
Und ich las heute eine Schlagzeile im Spiegel, dass 45 Menschen in Deutschland ...  Link ist einfacher .. ich hörte heute im Radio, dass 70% der weltweiten Landwirtschaft durch Kleinbauern ohne Gewinnabsicht mit wenig, bis ohne Chemie realisiert werden, sich jedoch diese Zahl stetig verringere zugunsten jener Agrargiganten, die den Eigentümern Gewinne zu erwirtschaften haben. Ich erinnere mich an Goethe, den Erfinder der GmbH? Und ich erinnere mich an die Neunziger, als ich zum ersten Mal den Begriff shareholder value im Kundengespräch einsetzte, damals, als ich selbst noch grinsen musste, dass der cost average als Verkaufsargument für konstante Beiträge immer zog. Noch mehr, wenn die Dynamisierung griff.

Im Börsenjargon gibt es den Hexensabbat. Dein finaler Stichtag erinnert mich daran. Es ist eine Wette auf Platz. Und der lebenslange Knast ist jener, den sie bereits genießen.

--Webbi, bitte mal die Groß- Kleinschreibungsunterscheidung aus dem BB-Code entfernen ) --

Kommentar geändert am 26.01.2018 um 19:43 Uhr
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 26.01.2018:
Ja - und kennst Du Ernst Jüngers letztes Werk von der Schere? Es wird immer extremer.
Mein Leben neigt sich dem Ende entgegen, aber für unsere Kinder wird es noch hart werden.
Danke Dir.
L.
diese Antwort melden
Soshura meinte dazu am 27.01.2018:
Ich kannte bisher noch nicht einmal den Namen. Deine Anregung nehme ich dankend auf.

liebe Grüße
Peter
diese Antwort melden
Kommentar von Festil (59) (26.01.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Stell dich nicht so an!InhaltsverzeichnisAlso sprach Dingsda
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de