Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.), gerda15 (22.09.), Paul207 (22.09.), Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 678 Autoren* und 86 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.900 Mitglieder und 430.170 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.10.2019:
Hymne
Gedicht, das in gehobener, frei rhythmischer Sprache seinen Gegenstand - nahezu - religiös besingt
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zusatz Strophe für die Deutsche Nationalhymne @ von Februar (22.06.19)
Recht lang:  Die Herrin der verlorenen Träume von Mondsichel (1175 Worte)
Wenig kommentiert:  Hymne an meine Helden von Hamlet (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Nichts gegen Seniorensport! von eiskimo (nur 76 Aufrufe)
alle Hymnen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Bilder und Begriffe des Bösen
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil das muss ein Irrtum sein!" (Muuuzi)

Der Schiffer

Sonett zum Thema Erschöpfung/ Müdigkeit


von Walther

Der Schiffer

Die Brücke liegt in schweren Nebelschwaden:
Da ist kein Ufer, da ist einfach nichts,
Und im diffusen Zweifel halben Lichts
Nimmt dieses Dasein seinen nächsten Schaden.

Der Schiffer sticht in diese weiche Masse:
Sein Ruf ertrinkt im Dampf des zähen Fließens.
Ein dumpfer Schlag inmitten seines Wasserspießens
Erschrickt ihn. Fluchen, Wenden: Seine Klasse

Verrät sich, als er um den Pfeiler gleitet
Und dabei auch die Strudel sicher reitet,
Die ihn umgeben und sich an ihm reiben.

Er hört den Reiter, wie er oben streitet.
Es schlagen Eisen, die nicht stehen bleiben
Und ihren Funkenschlag ins Leere schreiben.

 
 

Kommentare zu diesem Text


tueichler
Kommentar von tueichler (09.02.2018)
Och nöh! Mehr Handwerk, bitte:

„Verrät sich, als er um den Pfeiler gleitet
Und dabei durch die Strudel sicher gleitet,“
diesen Kommentar melden
Walther meinte dazu am 09.02.2018:
Hi, danke für den hinweis. ist geändert. lg W.
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (09.02.2018)
Hallo Walther, lässt mich an zwei Gedichte denken:
Marie von Ebner-Eschenbachs „Das Schiff“ mit dem Schlusssatz: „Wir segeln im Kreise.“ und
Eichendorffs „Guter Rat“ mit den Zeilen (Strophe zwei):
„...Schiffer, der nach jedem Winde,
Blas er witzig oder dumm,
Seine Segel stellt geschwinde,
Kommt im Wasser schmählich um.“
Nur: bei dir hat man nicht den Eindruck, dass der Schiffer trotz Ermüdung und Ausweglosigkeit aufgeben könnte. Dass du das Ende offen lässt, spricht für dich.
Für mich ein Genuss. LG von Gil.
diesen Kommentar melden

Walther
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 09.02.2018, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 09.02.2018). Textlänge: 99 Wörter; dieser Text wurde bereits 233 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 23.09.2019.
Lieblingstext von:
GastIltis.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Brücke Nebel Fluß Schicksal
Mehr über Walther
Mehr von Walther
Mail an Walther
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Sonette von Walther:
Herbstverführung Suzette so nett Nur Epigone Die Welt sagt nichts. Sprach und spreche Entwintert Nicht mehr schlau Ich steh im Wind und denke: Herbst. Verfiel ein Korn Sonett vom Warten auf dasselbe
Was schreiben andere zum Thema "Erschöpfung/ Müdigkeit"?
Panikattacken. (franky) Last night (Xenia) Wurzelwerk (Ralf_Renkking) Meer (Xenia) Jammergedicht (Agneta) Anchonie (Serafina) nachtschicht (AchterZwerg) leben und so (AndereDimension) Im Aquarium 2 (Xenia) thrill oder still (eiskimo) und 49 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de