Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Blai (10.12.), Manfredmax (10.12.), Landregen (01.12.), HaraldWerdowski (01.12.), MartinaKroess (27.11.), Calypso (27.11.), ultexo (25.11.), aliceandthebutterfly (25.11.), Broom87 (24.11.), formlos47 (22.11.), DasErdmännchen (22.11.), Piroschka (18.11.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 753 Autoren und 127 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
NEUE KEINSERATE

BIETE Einen Stapel alter Marbacher Magazine
BIETE Breton-Sammlung
BIETE grillparzer+storm bücher
zum KeinAnzeigen-Markt

Genre des Tages, 11.12.2018:
Elfchen
Das Elfchen ist ein fünfzeiliges Gedicht bestehend aus elf Wörtern und mit traditionell festgelegtem Inhalt: Erste... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Windpeitschen von PrismaMensch (11.11.18)
Recht lang:  Elfchen-Reihe von HarryStraight (178 Worte)
Wenig kommentiert:  Menschenrechtsbeschneidung von Rudolf (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Leer von blauefrau (nur 51 Aufrufe)
alle Elfchen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Magie der Schatten Band 1
von C.S.Steinberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich kommunatikativ bin." (einfallslos)
Metaphern versus KlartextInhaltsverzeichnisÜber die Entwicklung der Gedanken beim Schreiben eines Essays

Schreibfluss

Gleichnis zum Thema Schreiben


von Sätzer

Heute fließt es nicht. Hat lange nicht mehr geregnet. Das Flussbett ist ausgelaugt. Zuflüsse müssen her - Regen, Schneeschmelze, Stromschnellen. Ein paar Dämme stehen im Weg. Ab und an muss gestaut werden. Das Wasser ins Stocken geraten. Mehr Tiefe zum freien Schwimmen bieten. Damit nicht nur im Seichten gewatet wird. Manchmal versickert alles im Sand.
Der Fluss weiß um den Sinn des Ganzen.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von matwildast (37) (18.02.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 18.02.2018:
:-) Dank auch für deine Empfehlung. LG Uwe
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (18.02.2018)
Woher weißt Du, wie es mir zur Zeit ergeht? LG
diesen Kommentar melden
Sätzer antwortete darauf am 18.02.2018:
Der nächste Regen kommt bestimmt und füllt das Flussbett ;-)
Merci für deine Empfehlung und guten Gedankenfluss. LG Uwe
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (18.02.2018)
Ein originelles Bild füt Schreibhemmung. Aber weshalb diese Ellipsen: "Das Wasser ins Stocken geraten."
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Stelzie schrieb daraufhin am 18.02.2018:
Manchmal muss man innehalten? So lese ich es.
diese Antwort melden
Sätzer äußerte darauf am 18.02.2018:
@Ekki
Da steht doch auch "Ab und an muss gestaut werden. Das Wasser ins Stocken geraten. Mehr Tiefe zum freien Schwimmen bieten. Damit nicht nur im Seichten gewatet wird. "
Hat was mit Innehalten und Nachdenken über mehr Tiefe zu tun - gell.
Dank dir für Kommi und Empfehlung und einen schönen Sonntag.
Uwe
diese Antwort melden
Sätzer ergänzte dazu am 18.02.2018:
@ Kerstin
Genau, manchmal muss man auch innehalte, etwas sacken lassen.
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (18.02.2018)
Was soll ich sagen? Der Text fließt vom ersten bis zum letzten Wort :)
Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 18.02.2018:
Sind halt ein paar mögliche Aspekte im Verlauf eines Flusses (eines Schreibprozesses). So ist es gemeint.
Dank dir auch für deine Empfehlung und einen schönen Restsonntag mit viel Fluss ;-) LG Uwe

Antwort geändert am 18.02.2018 um 13:18 Uhr
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (25.02.2018)
Hallo Uwe, als Wasserbauer stehen mir die Haare zu Berge. Metaphorisch lasse ich einiges gelten.
Außer: „Ein paar Dämme stehen im Weg.“ Da schicke ich dann mal die Vorflut vorbei. LG von Gil.
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 25.02.2018:
Ein Vorfluter kann sicher gut noch eingebaut werden. Das wäre dann gegebenfalls ein guter Text, den man lesen sollte, bevor man schreibt. Oder ein selbstgeschriebener Übungstex in einem Schrebseminar - oder?
Dank für deine Empfehlung und LG Uwe
diese Antwort melden
GastIltis meinte dazu am 25.02.2018:
Nach mir der Vorfluter.
diese Antwort melden

Metaphern versus KlartextInhaltsverzeichnisÜber die Entwicklung der Gedanken beim Schreiben eines Essays
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de