Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
buchtstabenphysik (14.07.), bleibronze (12.07.), tenandtwo (06.07.), Kaiundich (02.07.), August (29.06.), Kreuzberch (29.06.), PowR.TocH. (28.06.), WorldWideWilli (25.06.), diegoneuberger (19.06.), Februar (19.06.), MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 682 Autoren* und 101 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.858 Mitglieder und 428.066 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 16.07.2019:
Kritik
Beschreibende und wertende Beschäftigung mit (künstlerischen) Produkten und Ereignissen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Zwischen zwei Welten von eiskimo (09.05.19)
Recht lang:  Freiheit und Sklaverei. Die dystopische Utopia des Thomas Morus. Eine Kritik am besten Staat. von kaltric (5458 Worte)
Wenig kommentiert:  Welch Leben wollt ihr führen? von Eumel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der SPIEGEL ist offenbar auf einen Betrüger hereingefallen von Horst (nur 65 Aufrufe)
alle Kritiken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Magie der Schatten Band 2
von C.S.Steinberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine Texte zu neuen Gedanken anregen." (Strobelix)

Zwei in einem

Text zum Thema Betrachtung


von jennyfalk78

Es ist doch so, das blond gefärbte Leichen,
besser bewertet und geschätzt werden,
als die bleichen Rothaarigen,
die verloren in der Ecke stehen.
Sie könnten verwegen, ganz laut Djian vorlesen.
Niemand würde zuhören.
Dazu braucht es schon betörende Wimpern
und Augenaufschläge, eine Stimme die raucht,
den Hauch von Hilflosigkeit
und den Körper, der für alles bereit ist.

Es ist doch so, das Mann etwas zum zeigen braucht.
Eine Maske, die dann und wann in Erscheinung tritt.
Die politische Meinung überlassen sie
den etwas blasseren  Geschöpfen.
Einer Lesung, mit Heidi Klum Köpfen
folgen sie blind.
Sind dann auf Kommando bereit.
Tragen ihre Puppe so weit wie möglich.
Glitzer, Perlen und Diademe überragen.

Es ist doch so, das Helligkeit im Haupthaar
erotischer wirkt, als ein überragender Durchblick.
Und wenn Houellebecq sagt ; Fick dich!
Schreien sie, ja ich will dich!
Wirklich seltsam.

Es ist doch so, das ich beides bin.
Im Spin-off blond,
steige aus dem Wasser, James Bond lässt grüßen.
Die Welt liegt mir zu Füßen, Mann will mich.
So langweilig.
So viele Drinks für lau.
Gedanklich abschweifend, spiele Karten.

Rote Haare, derselbe Körper, Gespräche viel zu viel
und an der Bar muss ich warten.

 
 

Kommentare zu diesem Text


TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (09.03.2018)
Ich bin ja heilfroh, dass ich mich nicht in diese Beschreibung wiederfinde!
Was zu beweisen ich bereit wäre ))
Herzliche Grüße
TT
diesen Kommentar melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de