Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
klaatu (24.04.), Isegrim (22.04.), brettl (19.04.), Uwe_Deek (19.04.), Gerinnungsgefahr (18.04.), MCLeut (18.04.), GoldenGate (15.04.), The_Passenger (13.04.), BerndtB (11.04.), FraeuleinElfe (11.04.), ThomasF (08.04.), Moja (06.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 818 Autoren und 116 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 27.04.2018:
Fabel
Die Fabel ist eine Gleichniserzählung; eine episch-didaktische Tierdichtung in Prosa, mitunter auch in Versen. Tiere mit... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der Tollkühne beweist keinen Mut von EkkehartMittelberg (12.04.18)
Recht lang:  Der Frosch und der Kieselstein von tulpenrot (2246 Worte)
Wenig kommentiert:  Geschmackssache oder Wat den eenen sin Uhl.. von Jonathan (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  die büchse der panthohra ;-) von drhumoriscausa (nur 97 Aufrufe)
alle Fabeln
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

In Liebe lassen
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Leute mit Freude am kritisieren sich an meinen Texten austoben können." (Erdbeerkeks)
Inhaltsverzeichnis

I.

Text zum Thema Innenwelt


von Tilda

~~~~

Sie sitzt auf ihrem Bett und schaut aus dem Fenster. Der Weg beginnt hinter der Straße. Er schlängelt sich durch den Park, vorbei an roten Bänken, Bäumen und dem kleinen See in dessen Mitte. 
Gleich wird er kommen und sie abholen, damit sie ein kleines Stück dort laufen. Sie muss wieder auf die Beine kommen.
In ihr regt sich Widerwillen, sie ist gereizt. Die Kleine will nicht laufen.
«Tu es ihm zuliebe», denkt sie sich selber zu.
Während sie ihre Schuhe anzieht, spielen »Ich will nicht« und »Tu es ihm zuliebe« Pingpong mit ihren Argumentationsbällchen.
Fast ist sie versucht, ihm die Wahrheit zu sagen und das Unternehmen aufzugeben. Ehrlich will sie ihm gegenüber sein.
Was wäre, gäbe es ihn nicht? «Sei genauso ehrlich dir gegenüber», mahnt die Große. 
Sie würde sich noch tiefer in ihrer Wohnung vergraben, das Leben aussperren und sich langsam entfernen.

«Geh für dich», sagt die Große. Aus ihrem Mund fühlt es sich liebevoll an und so fluffig leicht.  Und plötzlich sind da zwei Hände, die sich jeweils in ihre linke und ihre rechte legen. Eine kleine und eine große. Sie lächelt.

~~~~

Anmerkung von Tilda:

2014


 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (12.03.2018)
Nicht sehr packend, weder inhaltlich noch stilistisch. Zum Schluss leicht kitschig.
diesen Kommentar melden
Tilda meinte dazu am 12.03.2018:
Bei »nicht inhaltlich packend und kitschig« bleibt wenig Platz zum Austausch, da das Geschmacksfragen sind. Bei »stilistisch nicht packend« gäbe es vielleicht Spielraum für mich zum Lernen. Ich bin gespannt!
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund antwortete darauf am 12.03.2018:
Nun ja, einige dröge S-P-O-Sätze und es wird auch zuviel erklärt ("Sie muss wieder auf die Beine kommen") und zu wenig erzählt. Außerdem zu viel bleierne, direkte Rede!
diese Antwort melden
Tilda schrieb daraufhin am 12.03.2018:
Danke fürs Konkretisieren. »dröge, zu viel/wenig, bleiern« zähle ich ebenfalls zu den Geschmacksäußerungen. Fazit: Mein Text gefällt dir nicht. Das kann ich so akzeptieren.
diese Antwort melden

Inhaltsverzeichnis
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de