Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 702 Autoren* und 105 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.822 Mitglieder und 426.818 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.05.2019:
Kurzgeschichte
Die Kurzgeschichte ist eine epische Kurzform zwischen Anekdote und Novelle. Sie ist eine kunstvolle "Wiedergabe eines... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mt. Yasur von Hartmut (22.05.19)
Recht lang:  Deutschlands Hexen von HarryStraight (11895 Worte)
Wenig kommentiert:  Feyen von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  PKWU 1.3.7 von Manzanita (nur 17 Aufrufe)
alle Kurzgeschichten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ein Suppenkasper gibt den Löffel ab
von Janoschkus
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Gleichgesinnte gern beisammen sind." (JDvGoethe)
AlterInhaltsverzeichnisUngewollte Berührungen

Annäherung

Szene zum Thema Erotik


von Sätzer

„Du musst Mut haben, mein Freund, und darfst dich nicht vor Überraschungen fürchten“, hauchte sie mit einschmeichelnden Worten in sein Ohr. „Nur durch Unvorhergesehenes offenbart sich die Schönheit der Welt.“
Er beginnt ihren Rock vorsichtig zu öffnen, der dann wie das Blütenblatt einer Tulpe hinabfällt und ein Wunder offenbart.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Jorge
Kommentar von Jorge (14.03.2018)
Und dann konnte er den Tulpenstengel sehen, oder waren da noch andere Blütenblätter?
LG
Jorge
diesen Kommentar melden
Sätzer meinte dazu am 14.03.2018:
Keine Ahnung lieber Jorge Es gibt da ja auch noch Staubfäden und Stempel und die drei inneren Blätter, die die Lücken der drei äußeren abdecken. Wenn sie nun auch mehrere Unterröcke trägt?
Aber bald blühen die Tulpen und der Frühling treibt die Hormone. Dann können wir das genauer untersuchen
Dank für deine Empfehlung und einen schönen Tag noch LG Uwe

Antwort geändert am 14.03.2018 um 13:59 Uhr


Antwort geändert am 14.03.2018 um 13:59 Uhr
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (14.03.2018)
"Narcissen und die Tulipan,
die ziehen sich viel schöner an
als Salomonis Seide." (Paul Gerhard)
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Sätzer antwortete darauf am 14.03.2018:
Danke dir lieber Ekki. Du weißt so viel über Literatur. Ich als Inschinör bin davon ziemlich unbeleckt
Dank für deine Empfehlung und einen schönen Tag noch. Hier bei mir scheint die Sonne. LG Uwe
diese Antwort melden
Kommentar von Nimbus (42) (14.03.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer schrieb daraufhin am 14.03.2018:
So ist es gedacht. Bei Erotik spielen immer Realität und Fantasie zusammen.
Dank dir für deine Empfehlung und ero... , äh liebe Grüße
Uwe
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (14.03.2018)
Hallo Uwe,
aus einem alten Text von mir (natürlich an eine Frau gerichtet):
"Wenn ich dich einmal besuche
und du öffnest deine Tür,
hoff’ ich, dass du etwas anhast,
aber nichts darunter trägst."
Es müssen nicht immer Blumen sein.
Gruß Gil.
diesen Kommentar melden
Sätzer äußerte darauf am 14.03.2018:
So ein frivoler Texter warst du Und im wahren Leben?
Merci für deine Empfehlung. LG Uwe
diese Antwort melden
GastIltis ergänzte dazu am 14.03.2018:
Im wahren Leben?
"Wenn ich dich einmal besuche
und du öffnest deine Tür,
hoff’ ich, dass du auch mit anfasst
und dich ordentlich bewegst."
So ungefähr, also ordentlich. LG Gil.
diese Antwort melden
Sätzer meinte dazu am 14.03.2018:
Die bürgerlich-gesittete Variante )))) herrlich
diese Antwort melden

AlterInhaltsverzeichnisUngewollte Berührungen
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de