Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 590 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.208 Mitglieder und 447.880 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.07.2021:
Volksstück
Ziemlich neu:  Die Kanzel. von franky (25.07.21)
Recht lang:  Aetznatrons Sputnick F von LotharAtzert (912 Worte)
Wenig kommentiert:  Phlegmaticker von LotharAtzert (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Was Frauen wollen: Beta von Terminator (nur 60 Aufrufe)
alle Volksstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Aus meiner Feder: Glück
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ein Neuzugang bin" (Laluna)

Liebe, unerwidert.

Text zum Thema Liebe & Schmerz


von erdbeermund

Mein Herz vor Dir auszubreiten war das Schönste und gleichzeitig Schlimmste, was mir je widerfuhr.
Es war kein aktiver Prozess, denn obwohl ich es sicher von selbst aufschloss und in den kleinen Kämmerchen nach den wichtigsten und intimsten Details wühlte, überkam es mich doch wie ein Automatismus: Brust. Herz. Schnitt. Ein offenes Buch.

Zu wissen, dass es für Dich zwar schön, aber nicht unbedingt nötig gewesen wäre, Dir das zu geben, was in mir für Dich schlug (Tag für Woche, Nacht für Jahr) nahm mir letztlich den Atem und malte für alles Kommende große Fragezeichen in meine Gedanken. Nichts war mehr sicher vor Dir und Deiner Nonchalance, Deinem gelächelten Dank für mein Tiefstes, Deinem Stirnkuss, triefend vor halbgaren Wahrheiten. Jeder Moment ein Strohhalm, mittig geknickt - risikobehaftetes Hangeln entlang an romantischen Hoffnungen, von denen wir beide wussten, das sie sich nie erfüllen würden. Deine Nüchternheit, mit der Du mein verblödetes Schwärmen als selbstverständlich hinnahmst, vermochte mich in dem Moment, in dem es geschah, nie zu stoppen, doch es wiegte mich jede Nacht zuverlässig in den Schlaf.

Beinahe jede Seite hast Du nun gelesen - beinahe jede Seite ist nun leer, und mit jedem Buchstaben, den Du gierig aufsaugst (denn ich bin hier, wenn Du es brauchst) verstehe ich Dich mehr - denn wie kann man jemanden lieben, dessen Herz man nicht jagen muss.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (01.04.2018)
Ich verstehe mal wieder nicht, um was es geht, sorry!
diesen Kommentar melden
erdbeermund meinte dazu am 01.04.2018:
Macht ja nichts. Nur dann verstehe ich nicht, warum Du es kommentierst.
diese Antwort melden
Graeculus (69) antwortete darauf am 01.04.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund schrieb daraufhin am 02.04.2018:
Ja! ich will wissen, was ich nicht weiss!
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (02.04.2018)
Hallo erdbeermund,

auch ein Jäger liebt, wenn er liebt. Manchmal ist er allerdings nur auf der Jagd. Dann natürlich liebt er das Jagen und nicht das Gejagte.

Liebe Grüße
princess
diesen Kommentar melden
Kommentar von Hilde (62) (02.04.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de