Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 663 Autoren* und 75 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.583 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 13.12.2019:
Ballade
Während Gedichte meist ohne Handlung auskommen, nimmt die Ballade eine Sonderstellung ein. Sie hat dramatische, manchmal... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Liebe darf auf Liebe hoffen Version 2 von franky (07.12.19)
Recht lang:  Copa do mundo von Didi.Costaire (2917 Worte)
Wenig kommentiert:  Morgenritual von mannemvorne (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ich bin ein Vagabund von Februar (nur 23 Aufrufe)
alle Balladen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Einmal nur den Himmel berühren
von claire.delalune
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil sie es nicht besser wissen" (Mutter)
Blind und bösartigInhaltsverzeichnisEine Frage

Eine Antwort

Ansprache zum Thema Leben


von TrekanBelluvitsh

"Du meinst, die Welt wäre schlecht? Du sagst, das hättest du gesehen, bei dem, was du tust? Du hast natürlich recht. Die Welt ist schlecht. Und dennoch irrst du dich. Denn das ist nur ein Symptom, eine logische Folge des menschlichen Verhalten, wenn du verstehst. Das Sichtbare, die Erklärung für Idioten. Nichts für ungut. Die Wahrheit ist nämlich: Die Menschen sind nicht schlecht. Sie sind bösartig. Nimm einen geladenen Revolver, gehe in eine Fußgängerzone und drück ihn jemanden in die Hand. Mann, Frau, Kind, Greis, Teenager … das spielt überhaupt keine Rolle. Spätestens der Dritte wird lächeln und auf die, die gerade das Pech haben vorbeizukommen, schießen. Das der Schütze sie nicht kennt, spielt dabei keine Rolle. Gut, böse, schuldig, unschuldig… all das spielt keine Rolle. Nur der Revolver in der Hand ist wichtig. Dieser Mensch wird schießen, bis keine Patrone mehr in der Trommel ist. Und dann, später, vor Gericht oder schon beim Verhör, wird er sagen, er wisse nicht, warum er das getan hat. Das ist natürlich eine Lüge, aber das wissen die anderen ja nicht. Vielleicht weiß der Schütze es selbst nicht. Es spielt auch keine Rolle. Hätte er nicht geschossen, der Nächste hätte es bestimmt getan, aus dem einfachen Grund, weil er es kann. Ein Löwe kennt zumindest die Moral des vollen Magens. Ist das Tier satt, hat die Gazelle nichts von ihm zu befürchten, selbst wenn sie vor seiner Nase herumläuft. Wir Menschen sind da anders. Wir kennen keine Moral, haben keinen ethischen Kompass, der uns leitet. Wir sind einfach nur böse. Wir sind böse, weil wir es können. Das ist das ganze Geheimnis."

Anmerkung von TrekanBelluvitsh:

Zumindest übersieht wenigstens jeder Dritte die Anführungszeichen...


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Graeculus (69) (02.04.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 02.04.2018:
Das wäre ja noch eine wie auch immer zu bewertende Erklärung...

P.S.: Habe "böse" in "bösartig" geändert.
diese Antwort melden
Graeculus (69) antwortete darauf am 02.04.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh schrieb daraufhin am 02.04.2018:
Es ist halt die Frage, ob es eine gute Idee ist, 18-jährigen Schnellfeuerwaffen oder Maschinengewehre in die Hand zu geben. Und das geschieht überall auf der Welt - zumindest dann, wenn es noch eine Uniform dazu gibt.
diese Antwort melden
Kommentar von ues (34) (02.04.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh äußerte darauf am 02.04.2018:
Hm... hätte vielleicht High School anstatt Fußgängerzone schreiben sollen? Dann wäre es weniger absurd gewesen...

Antwort geändert am 02.04.2018 um 16:04 Uhr
diese Antwort melden
ues (34) ergänzte dazu am 02.04.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
ManMan
Kommentar von ManMan (02.04.2018)
Eine spekulative Situation, deren Ausgang ebenso spekulativ ist. Was willst du damit beweisen? Dass der Mensch an sich bösartig ist? Ebenso gut kannst du spekulieren, dass ein Mensch wie ich die Waffe in die Hand gedrückt bekäme. Ich würde sie fallen lassen und mich so schnell es geht verdrücken. Nein, solche gestellten Situationen beweisen gar nichts. Der Mensch ist zu Gutem und zu Bösem fähig, also auch zu Vernunft und Unvernunft. Cum grano salis hat er die Wahl.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 02.04.2018:
Würde das so stimmen, gäbe es keinen Zusammenhang zwischen der Anzahl der im Umlauf befindlichen Waffen und der Frage, ob und wie viel mit ihnen geschossen wird. Free guns for all?
diese Antwort melden
Habakuk
Kommentar von Habakuk (02.04.2018)
Ab und an wünsche ich mir auch eine Knarre, wenngleich ich es besser weiß. Der Mensch ist nicht böse, er schläft nur. Ein böses Erwachen ist unumgänglich. Für jeden.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 02.04.2018:
(...) wenngleich ich es besser weiß.
Ich denke, dass nennt man Zivilisation Darum bist du ein zivilisierter Mensch, tut mir echt leid.
diese Antwort melden
Kommentar von matwildast (37) (02.04.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 02.04.2018:
But the truth of the matter is, they don't really give a fuck about anybody, if you break this shit all the way down to the low fucking dirty-ass truth.


-  ...no lives matter...
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (02.04.2018)
Ohne den Zusatz "weil er es kann" machen die Begriffe gut und böse keinen Sinn, wobei das Können für den freien Willen steht. Ein Geistesgestörter, der schießen würde, wäre nicht bösartig. Aber deine Annahme, dass jeder Dritte schießt, ist aus der Luft gegrriffen.Selbst wenn man das Experiment durchführen würde, fiele es an unterschiedlichen Orten der Welt mit unterschiedlichen Bedingungen statistisch anders aus.
Meine Empfehlung gilt der interessanten Denkanregung.
diesen Kommentar melden
loslosch meinte dazu am 02.04.2018:
sehe ich ähnlich.
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 02.04.2018:
Siehe Anmerkungen.
diese Antwort melden
loslosch meinte dazu am 03.04.2018:
dein posting war vom 2. april, nicht vom 1.4.! daher fasste ich mich vorsorglich kurz.
diese Antwort melden
JohndeGraph
Kommentar von JohndeGraph (02.04.2018)
Dir ist aber schon bekannt wieviele zum Beispiel in den USA jeden Tag in ihrem Alltag offen Waffen tragen, oder? Wie sieht denn das in Afghanistan, oder in Pakistan aus, oder in Kenia und die Reihe der Länder in denen verhältnismäßig viele Waffen getragen werden und offen im Alltag verfügbar sind, könnte man doch endlos fortsetzen. Deinem Text nach, wird doch jede Waffe die offen herum liegt sofort dazu benutzt um mehrere andere Menschen zu töten und das ist schlicht falsch.

Warum sind diese Länder denn dann noch nicht entvölkert? Da die Bewohner alle Angst vor Strafe haben und nur deshalb lebt da noch jemand? Das ist Schwachsinn und nur eine radiakle Verallgemeinerung von dir durch falsche Rückschlüsse. Das ist wie so oft reiner Blödsinn wenn zu sehr verallgemeinert wird!

Dein Vergleich mit den Tieren hinkt auch. Daran merkt man, dass du dich mit dem Thema nicht wirklich auseinander gesetzt hast. Tiere, genau wie Menschen haben jeweils unterschiedliche Charaktere. Ein Löwe kann aus reiner Mordlust oder Spieltrieb töten, auch ohne etwas von dem was er gerissen hat zu fressen. Wenn es (das Tier) dann nicht tut (tötet), dann liegt das an seiner persönlichen Entwicklung, an der momentanen Laune, oder schlicht an dem Energieaufwand, den es dafür in dem Moment braucht. Dass ein Löwe mit vollem Bauch aber nicht tötet, das ist schlicht weg falsch. Löwen haben wie alle Katzenarten einen angeborenen Spieltrieb und töten teilweise aus Unterhaltungsgründen. Wenn du so etwas schreibst, dann solltest du dich vorher mehr mit dem Thema über das du schreibst auseinander setzen. Recherge ist da das Zauberwort!

Dass es Menschen gibt die töten würden, wenn man ihnen eine Waffe in die Hand drücken würde, das hat doch jeweils seine Gründe und ist doch ausreichend untersucht worden an dem Beispiel, in dem man Studenten dazu aufforderte einen anderen Menschen per Knopfdruck zu foltern. Das ist ein nachgewiesenes Experiment und zielte auf verschiedene Untersuchungsergebnisse ab. Was kam heraus? Das Menschen in ihren Köpfen Gruppen bilden um es mal auf den Punkt zu bringen und sich diesen Gruppen verpflichtet fühlen und deshalb andere ausgrenzen und darin dann eine herab gesetzte Hemmschwelle gegenüber anderen haben. Das ist jetzt aber auch nur stark verallgemeinert und wie in jeder Verallgemeinerung so nur bedingt richtig, da man immer auf den speziellen Fall schauen muss.
Ein gesunder Mensch würde jedoch nur in den seltensten Fällen ein engeres Gruppenmitglied ohne Grund töten. Es sei denn, der Mensch ist krank, oder in einer speziellen Lebens- und Ausnahmesituation die ihn dazu treibt.

Natürlich ist der Mensch an sich unersättlich, vor allem wenn er jedes Verhältnis verliert in seiner Gier oder Verzweiflung. Wir sind auch bisher keine wirklich vernuftbegabte und oder intelligente Rasse, wenn man so will. Ein Koch kann etwas gutes kochen, aber viele Köche verderben selbst den Brei lautet ein altes Sprichwort. Dennoch bilden Menschen aus vielen Gründen heraus Gemeinschaften. Das allein ist ein Umstand der Grund zur Hoffnung in sich birgt. Die Menschheit ist entwicklungsfähig und in seiner Entwicklung als Art noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen. Die Menschheit wird sich noch weiter entwickeln, oder an sich selbst untergehen. Was es wird, das wird erst die Zukunft zeigen und bis dahin bleibt es eben ein Tanz auf dem Vulkan.

Dir kann ich nur raten etwas über die Psychologie des Menschen zu lesen. Vorsicht, du könntest dabei etwas über die Menschen, aber auch über dich selbst lernen. Vor allem aber, betreibe mal ein wenig Recherge, bevor du völlig falsche Fakten als gegeben vorraus setzt.

Grüße J.d.G.

Kommentar geändert am 02.04.2018 um 19:25 Uhr
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 02.04.2018:
Vor allem aber, betreibe mal ein wenig Recherge, bevor du völlig falsche Fakten als gegeben vorraus setzt.
Äh... von der Kritik an dem "Knopfexperiment" hast du aber wohl auch noch nichts gehört, gell?

Siehe Anmerkungen.
diese Antwort melden
Graeculus (69) meinte dazu am 02.04.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
tileo
Kommentar von tileo (02.04.2018)
Es wäre schön, aber es stimmt so einfach nicht.
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 02.04.2018:
Siehe Anmerkungen.
diese Antwort melden
tileo meinte dazu am 03.04.2018:
Die hab ich schon gesehen. Ich hab auch beachtet, dass das eine Ansprache sein soll. So what? Warum setzt du den Text in Anführungszeichen?
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 03.04.2018:
Scheinbar sagt das jemand. Ein Protagonist.

Damit haben die meisten Kommentatoren hier ein Problem. Also das zu erkennen...

Man hätte sich fragen können, warum das dieser jemand sagt...

.... ... ....... ....... .. ... .......... ......
(lieber zensiert)
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (03.04.2018)
Eine Antwort, die mich mehr als nur nachdenklich macht. LG
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 03.04.2018:
Wegen ihrer Übertreibungen, oder wegen ihrer Klarheit?
diese Antwort melden
AZU20 meinte dazu am 03.04.2018:
Schon eher letzteres. LG
diese Antwort melden

Blind und bösartigInhaltsverzeichnisEine Frage
TrekanBelluvitsh
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Teil des mehrteiligen Textes Der elfte Blick.
Veröffentlicht am 02.04.2018, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 02.04.2018). Textlänge: 268 Wörter; dieser Text wurde bereits 273 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 11.12.2019.
Leserwertung
· profan (2)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Menschen
Mehr über TrekanBelluvitsh
Mehr von TrekanBelluvitsh
Mail an TrekanBelluvitsh
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Ansprachen von TrekanBelluvitsh:
Eine Lösung Weißer Ritter Jeder ist ein Künstler Solipsismus Struktur hilft gegen Depression - eine nötige Anmerkung Lies doch mal einen Zufallstext Eine Frage Zwei gute Freunde Blind und bösartig Eine nötige Anmerkung
Mehr zum Thema "Leben" von TrekanBelluvitsh:
Der elfte Blick Weißer Ritter Schon wieder Bücher (12 Stück), die es geben sollte Noch mehr Bücher, die es geben sollte 12 Bücher mehr, die es geben sollte 13 weitere Bücher, die es geben sollte 12 Bücher, die es geben sollte Eine Lösung Struktur hilft gegen Depression - eine nötige Anmerkung Lies doch mal einen Zufallstext Eine nötige Anmerkung Eine Frage Blind und bösartig Solipsismus Zwei gute Freunde
Was schreiben andere zum Thema "Leben"?
Randbemerkung fürs Leben (Borek) Kein Tag gleicht dem andern (sensibelchen13) herbstblatt (Jo-W.) leben (Jo-W.) Gerade noch mal gut gegangen! (Bluebird) Lebensweg (shadowrider1982) Simpel (DasWandelndeGefühl) Menschlicher Zement (klaatu) barriere (Jo-W.) garantiert (Jo-W.) und 1022 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de