Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.), Austrasier (28.05.), Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 690 Autoren* und 109 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.841 Mitglieder und 427.431 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 18.06.2019:
Brief
Absichtsgebundene schriftliche Mitteilungsform eines bestimmten Absenders an einen festgelegtem Empfänger (Privat-,... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Post für die kleinen Grünen Männchen von eiskimo (18.06.19)
Recht lang:  (K)ein Liebesbrief von anonwirter (1490 Worte)
Wenig kommentiert:  aus den augen von redangel (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  déja-vu von Livia (nur 12 Aufrufe)
alle Briefe
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Im Rausch
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Mehrteiler hier auf allergrößte Gegenliebe stoßen..." (Klein-Ida)

Bauchfrei

Interpretation zum Thema Jugend


von eiskimo

„Der Bauch einer Frau, das ist das Geheimnisvollste, was es auf der Welt gibt, das Anrührendste, das Schönste, das, was am meisten Sex hat!“
Charles Balanda, der Held in „La Consolante“ von Anna Gavalda hat sich mit seiner 15jährigen Tochter angelegt, hat ihr als aufgebrachter Vater verboten, dieser idiotischen Mode zu folgen und „bauchfrei“ zu gehen.
„Färb dir die Haare, lass dich  tätowieren oder Piercings machen – aber nicht dein Bauch! (…) Versteck ihn, lass ihn dir nicht stehlen! (…) Es geht mir nicht um Moral, nicht um Anstand. Ich rede von Liebe.(..) Den Bauch musst du aufbewahren für den, den du einmal wirklich liebst!“
Und morgens musste Mathilde vor ihm antreten, die Arme hoch recken und zeigen, dass ihr T-shirt nichts freilegte von ihrem Innersten.
Am nächsten Tag, so erfährt man ein paar Zeilen später, habe der Vater Mathilde dann in der Boutique des Louvre die Karte einer  Statue gekauft und ihr im Postumschlag zustellen lassen. Auf die Rückseite der Karte hatte er geschrieben: „Schau, er ist so schön, weil du ihn NICHT siehst!“
          Ich lese gerne Anna Gavalda. Sie ist dicht am Leben, kurzweilig. Diese Bauch-Szene fand ich bemerkenswert. Auch, dass Väter ( die Mutter unterstütze ihren Charles in dieser Szene nicht) einmal Autorität zeigen und nicht jeden Mode-Gag, nicht jeden neue „Anmache“  tolerieren.

Anmerkung von eiskimo:

Der Frühling kommt, endlich auch mit Sonne. Viele Frauen werden sich entsprechend frei anziehen, werden „Haut zeigen“. Vielleicht zu viel. Der wiedergegebene Romanauszug scheint mir ein interessanter Beitrag zum Thema.


© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de