Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
LARK_SABOTA (03.05.), Klangzeitfolgen (03.05.), Trugverschluss (02.05.), Mono (02.05.), HensleyFuzong (01.05.), Kiddo (29.04.), Aries (27.04.), Iktomi (25.04.), Reuva (24.04.), jean (23.04.), Marie (20.04.), Pearl (20.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 565 Autoren* und 71 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.168 Mitglieder und 445.904 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 07.05.2021:
Bericht
Wertungsfreie Beschreibung eines datierbaren Geschehens.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Richtigstellung 36 - Sagen und Märchen von tueichler (06.05.21)
Recht lang:  Die 1. Waldlesung in der Schweiz ist Vergangenheit, ich höre Zukunftsmeldodien von Maya_Gähler (2689 Worte)
Wenig kommentiert:  190 statt 80 = zug-crash bei santiago de compostela (7/2013) von harzgebirgler (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Ich von Teichhüpfer (nur 15 Aufrufe)
alle Berichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

landart & lyrik Kunstkarten 2013
von juttavon
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich schreibe." (Ephemere)

Das gar unordentliche Schnabeltier

Text zum Thema Tiere


von BerndtB

Nicht jeder kennt das Schnabeltier, 
es ist nun mal kein Fabeltier
und selten nur im Zoo zur Hand,
wo manche Tierart  Zuflucht fand.

Es ist ein lebendes Fossil,
kein Vogel und auch kein Reptil,
und wenn man es genau beäugt,
wird klar, dass es die Jungen säugt.

Nun wendet gleich der Kenner ein:
„Es wird ein Säugetier wohl sein.“
Doch falsch, Herr Zoologe Meier:
Das Schnabeltier legt nämlich Eier.

Dazu es einen Schnabel hat,
recht entenähnlich, breit und platt;
kurz, dass im Tiersystem es man
nicht richtig unterordnen kann.

Was nicht sein darf, das kann nicht sein:
Schnell ordnete das Tier man ein
als Teil der Monotremata –
denn schließlich ist es nun mal da.

Gar manche hassen wie die Pest,
was sich nicht eingruppieren lässt;
sie halten es voll Abscheu nur
für einen Fehler der Natur.

Ganz wurscht ist dies dem Schnabeltier,
viel älter ist es schon als wir,
lebt ordnungslos, doch vielleicht weit
noch nach des Menschen Erdenzeit.

 
 

Kommentare zu diesem Text


IngeWrobel
Kommentar von IngeWrobel (12.04.2018)
Danke für diesen Stimmungsaufheller!
Liebe Grüße
von einer lächelnden Inge
diesen Kommentar melden
BerndtB meinte dazu am 13.04.2018:
Vielen Dank, liebe Inge!
Es freut mich sehr, dass ich Deine Stimmung aufhellen und Dich ein wenig zum Lächeln bringen konnte.
Liebe Grüße
Berndt
diese Antwort melden
Kommentar von Tilda (50) (18.04.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
BerndtB antwortete darauf am 18.04.2018:
Vielen Dank, liebe Tilda, für das tolle Kompliment!
Tut mir echt leid, dass es das Gedicht zu Deiner Schulzeit noch nicht gab.

Antwort geändert am 18.04.2018 um 16:54 Uhr
diese Antwort melden
Tilda (50) schrieb daraufhin am 19.04.2018:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden

BerndtB
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 12.04.2018, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 12.04.2018). Textlänge: 159 Wörter; dieser Text wurde bereits 352 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.05.2021.
Lieblingstext von:
IngeWrobel.
Leserwertung
· lehrreich (1)
· lustig (1)
· unterhaltsam (1)
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Tiere Menschenkunde Literatur Humor Zoologie
Mehr über BerndtB
Mehr von BerndtB
Mail an BerndtB
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 6 neue Texte von BerndtB:
Heutige Politik Ramsau bei Berchtesgaden Die Menschen am Stammtisch Der Wanderführer Die Figur Die Schuld
Mehr zum Thema "Tiere" von BerndtB:
Die Uferschnepfe Der Gänsesäger Der Problemwolf Das Problemschaf Die Kröte in der Friedhofsvase Lied an den Jäger Das Murmeltier Die hungrigen Vögel Das Hundegedicht Die Schweine in der Stadt Katz und Maus Die Spatzen und der Falke Der Stieglitz Hund und Katze Die Vögel
Was schreiben andere zum Thema "Tiere"?
pigalle (Ralf_Renkking) die schier unglaubliche SCHLUNDSACKSCHNECKE (harzgebirgler) Taggi ist verschwunden (JulieBerger) Brüssel, Musées des Beaux-Arts (toltec-head) Specktraumauswärts (klausKuckuck) so gänse gibt es viele, graue, wilde (harzgebirgler) drahtesel - apho (harzgebirgler) Tossi, der Tintenfisch (JulieBerger) Möppelbömm (klausKuckuck) EIN FREI FLOTTIERENDES UND ETWAS BLASPHEMISCHES BRAINSTORMING MONTYNOSTER (hermann8332) und 443 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de