Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Miss_Sonni (26.02.), Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 633 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.945 Mitglieder und 433.324 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 27.02.2020:
Novelle
Die Gattungsabgrenzung der Novelle ist auf Grund der Vielfalt differenzierter, häufig unterschiedlicher Vorstellungen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Abseits von Léon 'Dinner for two' von Hilde (21.04.19)
Recht lang:  Carl Monhaupt (2007) von autoralexanderschwarz (31272 Worte)
Wenig kommentiert:  II. von Lala (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  5 von Skala (nur 319 Aufrufe)
alle Novellen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Flug der Kraniche - Gedichte
von EkkehartMittelberg
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil sie es nicht besser wissen" (Mutter)
SchönheitInhaltsverzeichnisHeimweh

Wildes Gestrüpp

Alltagsgedicht zum Thema Gefühle


von Xenia

Dein Herz ist schön wie wilde Rosen
Ich mag dein Lächeln, wenn du fliegst
Lass dich ziehen, kleiner Vogel
Damit du dich nicht für mich biegst

Deine Hände sind so zärtlich
Doch so wild und unbeugsam
Will sie halten, dich nicht beugen
Will dich ganz von Anfang an

Deine Haut ist weh und samten
Wie ein sterbend Sommerblatt
Du bist alles, was ich wollte
Renn mit mir aus dieser Stadt.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

SchönheitInhaltsverzeichnisHeimweh
Xenia
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Liebe.
Veröffentlicht am 24.04.2018, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 12.06.2018). Textlänge: 70 Wörter; dieser Text wurde bereits 189 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 30.01.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Xenia
Mehr von Xenia
Mail an Xenia
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Alltagsgedichte von Xenia:
Sachlich betrachtet Einzelgänger Mit erhobenem Haupt To be in love Dreckige Füße Heimweh Mit Worten jonglieren Tanzen Hotelzimmer: Doppelzimmer, Ehebett .
Mehr zum Thema "Gefühle" von Xenia:
Kifferromantik Rigoros Tränen
Was schreiben andere zum Thema "Gefühle"?
Wohlweislich. (franky) Etwas drückt einen immer (elvis1951) SEELE (regenfeechen) Chaos der Gefühle (Serafina) Spieluhr (Serafina) Die Vollendung der Vogelscheuche (klaatu) Gescheitertes Geschäftsmodell (klaatu) Nachträuber (hexerl) Unverstanden (Serafina) Versinken (regenfeechen) und 643 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de