Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.987 Mitglieder und 435.894 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 30.05.2020:
Einakter
Bühnenstück in einem Akt, das einen ausschnitthaften Eindruck - z.B. einer Epoche, einer Gesellschaftsschicht etc. -... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die letzten Worte des Geistlichen zum Coronakranken von Oggy (18.05.20)
Recht lang:  Rattenstammtisch von Dart (1950 Worte)
Wenig kommentiert:  Gedanken-Lesen von anna-minnari (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Demos von Xenia (nur 61 Aufrufe)
alle Einakter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Ich über mich
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich freundlich bin" (Meteor)

Die Wächterin 1

Text zum Thema Abhängigkeit


von Xenia

Es war einmal ein kleines zartes Mädchen, das lebte in einem Elfenbeinturm. Noch nie hatte sie diesen Turm verlassen. Man hatte ihr erklärt, dass sie dort sei, damit niemand ihr etwas Böses tun könne. Man hatte ihr von der Welt dort draußen erzählt und von den Gefahren, die sie barg. Dass es dort böse Menschen gab, die nur darauf warteten, dem Mädchen etwas anzutun. Das Mädchen hatte keine Vorstellung, wie diese Menschen aussehen mochten und was sie den ganzen Tag taten, ob sie ähnlich fühlten wie sie und was sie zum Leben brauchten. Aber sie hatte Angst vor ihnen. Sie hatte Angst vor den ganzen Welt außerhalb ihres Turms. In ihren Gedanken war diese unbekannte Welt voller schrecklicher Monster und anderer Gefahren. Das Mädchen hatte ein Freundin. Die Freundin sah sehr gefährlich aus, war aber eigentlich total lieb. Nur wenn das Mädchen etwas tun wollte, was für sie vielleicht gefährlich sein könnte, drehte ihre Freundin durch und schimpfte und sperrte sie ein. Einmal, als das Mädchen ihr hinterhergeschlichen war, weil sie wissen wollte, ob die Sonne, die immer so schön in ihr Fenster schien und sie wärmte, draußen auch so angenehm war, hatte ihre Freundin sie sogar an ihr Bett gefesselt. Drei Tage musste sie so verbleiben. Aber sie verstand im Nachhinein, dass es nur zu ihrem Besten geschehen war.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de