Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Kettenglied (24.03.), elissenzafine (23.03.), Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.), AvaLiam (24.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 722 Autoren und 111 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 25.03.2019:
Rezension
Kritik von Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt oder anderen wichtigen Publikationen.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Carmen - Oper in 4 Bildern von George Bizet im Aalto-Theater in Essen (16.2.2019) von tueichler (17.02.19)
Recht lang:  Rezensionen von Punkbands von HarryStraight (63179 Worte)
Wenig kommentiert:  Nordlandfahrer / Buchtipp von heor von Heor (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Den Jahren Leben geben... von Heor (nur 27 Aufrufe)
alle Rezensionen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Die Giraffe und das Nilpferd
von Omnahmashivaya
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich ein paar recht hübsche Gedichte im Gepäck habe." (Ceparello)

Knapp daneben

Erlebnisgedicht zum Thema Illusion


von Galapapa

Das Schicksal, es ist manchmal hart
und oft gehässig noch daneben,
wenn es gerade jene narrt,
die treu in gutem Glauben leben.

Erst neulich stand ich gut gelaunt
und wartend vor dem Zebrastreifen,
da hör ich plötzlich und erstaunt
von gegenüber laut ein Pfeifen.

Die hübsche Blonde, die das war,
sie winkte und schien herzuschauen.
Sie meinte mich, das war ganz klar.
Ich wollte meinem Glück kaum trauen.

Doch dann, die Ampel sprang auf grün,
sie rannte los mit offnen Armen.
Ich musste mich um Fassung mühn,
war aus dem Häuschen zum Erbarmen.

Auf halbem Weg geschah es dann,
sie stürzte förmlich um den Hals -
dem feschen, jungen Nebenmann.
Nun, ich erkannte jedenfalls,

dass ich, wenn es um Frauen geht,
erst einmal wart, weil oft genug
noch neben mir ein Clooney steht.
Da geb ich nach, denn das ist klug.

 
 

Kommentare zu diesem Text


juttavon
Kommentar von juttavon (01.05.2018)
Liebe Galapappa,

wieder gerne gelesen und geschmunzelt.
Irgendwie hast Du zur leichten Kost gefunden, in gekonnter Form.
Mir persönlich fehlt etwas Tiefe, die ich in früheren Gedichten von Dir dankbar fand.
Ich bin gespannt auf das Kommende

HG Jutta
diesen Kommentar melden
Galapapa meinte dazu am 01.05.2018:
Liebe Jutta,
danke fürs Lob!
Ich meine, Tiefe ist bei dieser Art von Texten schwer und vielleicht auch nicht unbedingt nötig. In ihrer Leichtigkeit erlauben sie eben auch eine gewisse Oberflächlichkeit.
Vielleicht bin ich da eben auch nicht so sehr mit dem Herzen bei der Sache.
Liebe Grüße!
Galapapa
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (01.05.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Galapapa antwortete darauf am 02.05.2018:
Hallo Graeculus,
danke für Deinen Kommentar!
Da hättest Du mich jetzt doch glatt erwischt als Narzissten. Aber ich bin außen vor, denn es gilt ja grundsätzlich: Das lyrische Ich ist nur selten identisch mit dem Autoren.
Mir selbst liegt auch nichts ferner, als mich mit Clooney zu indentifizieren. Das ständige Anschmachten würde mich in den Suizid treiben.
Es war ein zweiter Versuch, nun ist aber wieder gut. Ich muss aber gestehen, es hat Spaß gemacht und Du hast mir Mut zu mehr gemacht. Danke!
Liebe Grüße!
Galapapa
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de