Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.), thealephantasy (02.08.), TheHadouken23 (02.08.), Buchstabenkrieger (01.08.), JGardener (31.07.), Aha (28.07.), RauSamt (25.07.), Nachtvogel87 (24.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 681 Autoren* und 95 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.873 Mitglieder und 428.822 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.08.2019:
Lehrstück
Das Lehrstück ist ein Typus der dramatischen Gestaltung innerhalb der Lehrdichtung, der gegen Ende der zwanziger Jahre in der... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Fehlinvestition von AchterZwerg (24.07.19)
Recht lang:  Europa von JoBo72 (3548 Worte)
Wenig kommentiert:  die kummerliebe von drhumoriscausa (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Benachrichtigung, Berücksichtigung von Ralf_Renkking (nur 41 Aufrufe)
alle Lehrstücke
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Frauen - Männer
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine freunde meine offene art mögen" (modernwoman)

Lobeshymne

Hymne zum Thema Humor


von plotzn

So vieles wurde schon bedichtet,
in Versen strophenlang geehrt,
nur ihr, die treu den Dienst verrichtet,
blieb diese Huldigung verwehrt.

Das muss sich ändern: Abfalltonne,
wie klaglos schluckst du jeden Dreck!
Ob einzeln oder in Kolonne,
du meckerst nie und steckst was weg.

Die Menschheit würde längst vermüllen
in ihrem Unrat und Gestank,
wärst du nicht da, um dich zu füllen –
ganz ohne Ehre, Lob und Dank!

Nur einen gibt's, der ungebrochen
dich ständig in den Himmel hebt.
Du wirst in allen graden Wochen
vom Müllmann hoch-hoch-hochgelebt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Agneta (04.05.2018)
ja, sie hat wahrlich eine Ode verdient, lieber Plotzn.
Da wir gerade im Umzug sind, werden unsere Tonnen jede Woche randvoll gefüllt. Erstaunlich, was da alles weggekarrt wird.
Schunzeln von Agneta
diesen Kommentar melden
plotzn meinte dazu am 05.05.2018:
Sie ist zwar geruchlich etwas eigen, aber ein treues Haushaltsmitglied. War mir ein Vergnügen, sie mal ins rechte Licht zu rücken...

Dank Dir, Agneta und liebe Grüße!
Stefan
diese Antwort melden
Kommentar von Marjanna (68) (04.05.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
plotzn antwortete darauf am 05.05.2018:
Dank Dir, Janna! Freut mich sehr.

Liebe Grüße,
Stefan
diese Antwort melden
Isaban
Kommentar von Isaban (04.05.2018)
Na endlich. Das wurde aber auch Zeit!

(Gut gemacht, lieber PLotzn!)

Beste Grüße

Sabine
diesen Kommentar melden
plotzn schrieb daraufhin am 05.05.2018:
Finde ich auch, liebe Sabine. Jetzt muss sie es nur noch mitkriegen...
Vielleicht sollte ich das Gedicht ausdrucken und wegschmeißen?

Dank Dir und liebe Grüße!
Stefan
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (04.05.2018)
Das ist Litteratur!! )

Schöne Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
plotzn äußerte darauf am 05.05.2018:
Dank Dir, Dirk!

Von der Gebrauchslyrik zur Wegwerflyrik?
Litteratur trifft's!

Liebe Grüße,
Stefan
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (08.05.2018)
Lobeshymne auf einen GROßEN Humoristen:

Was der Dings, der mit dem Hasen,
mit dem toten, dieser Beuys,
damals auf dem alten Rasen
vor der Treppe von James Joyce,

nein, es war doch im Museum,
ganz genau in Düsseldorf,
und es lag schon sehr viel Schnee rum,
und auch Palmström und von Korf,

standen da, des Reimes wegen
und, weil dort Kultur geboten,
nicht, weil sie direkt dagegen
oder wünschten es verboten,

echt, sie wollten nur vermitteln
dass man Totes kann erwecken,
so wie du mit solchen Titeln
kannst im Müll die Kunst entdecken.

LG von Gil.
diesen Kommentar melden
plotzn ergänzte dazu am 09.05.2018:
Lieber Gil, zuviel des Lobes
ob ein bisschen Wegwerflyrik.
Ich verteile eher Grobes -
Müllentsorgung hintertürig.

Palmström, Korf sehn morgen Sterne
blinken, leuchten, sogar blenden!
Staunend steh ich in der Ferne
und mit liebe Grüßen endend.

Dank Dir!
Stefan

Antwort geändert am 10.05.2018 um 08:34 Uhr
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de