Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 614 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.637 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 05.07.2020:
Lebensweisheit
Ziemlich neu:  Weisheit Nr. 893 von AlexxT (30.06.20)
Recht lang:  Versetzt nach Klasse Drei von tastifix (1456 Worte)
Wenig kommentiert:  Wake me up before you gogo von Ephemere (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Von Katzen, Spiegeln und Leitern von derNeumann (nur 17 Aufrufe)
alle Lebensweisheiten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

RUND UMS JAHR
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine Liebe dem Wort gehört" (aurelie)
Eine böse, alte Schwuchtel namens DeutschlandInhaltsverzeichnisClaudia Roth in Teheran oder Wie ich lernte, die Bombe zu lieben

Salammbo Altenbeckener Damm/Warum Daniel Thym nicht der Carl Schmitt der Kanzlerin ist

Erzählung zum Thema Europa


von toltec-head

Hannover ist nicht Karthago, die "Flüchtlinge" sind nicht die endlich Erlösung bringenden Barbaren, die die Mauern stürmen, und du bist nicht Flaubert, sondern ein bekloppter Hobby-Autor. Wenn du möchtest, kannst du dir aber heute Elefanten anschauen - nicht als Kriegsmaschinen zwar, aber dafür als solche, die man zur Bespaßung von Angestelltenexistenzen und Kindern im Erlebniszoo abgestellt hat. Brav dressiert und zum Gegröle der Menge malen sie sogar manchmal was - Farbkleckse, beinahe so schön wie ein echter Richter.

Da wartet die Menschheit also seit 200 oder 2.000 Jahren, wenn nicht seit Menschengedenken, auf die Ankunft der Barbaren. Plötzlich sind sie da und belegen Integrationskurse, die sie mit 3 Minus abschließen. Die selbe Note, welche du dir selbst geben würdest. Lauter Madame Bovarys. Die ganze Idee, nach Deutschland "zu fliehen", ist sowohl auf Seite der Penetrierenden als auch der Penetrierten reinster Bovarismus. Ein Syrer, mit dem ich mich treffe, erzählt mir, dass ein Freund von ihm sich nach 8 Monaten Schland von einem Hochhaus stürzt. Verständlich.

***
 Der Rechtsbruch Mythos und wie man ihn widerlegt,

Lesenswerter Schlagabtausch zwischen Daniel Thym und Thilo Sarrazin auf Achse des Guten. Während Thym streng juristisch argumentiert, fängt Thilo, als sei er Madame Merkel oder irgendein SPD-Politiker, zu moralisieren an. Man ahnte es bereits: die Sprechblasen der Kanzlerin waren bloß nett daher gesagt fürs Fernsehen - doch das ist ihr Job. Recht hatte sie oben drein aber auch noch! Demgegenüber dieses ganze Gutmensch-und-Nazi-Dahergerede, konservative Revolution und Claudia Roth,  alles bloß Cappuccino zum Feuilleton.

Luhmann über Carl Schmitt: manchmal ganz anregend vielleicht in einem mehr philosophischem Sinn, aber von der Rechtstechnik her betrachtet einfach nur Null.

Eine böse, alte Schwuchtel namens DeutschlandInhaltsverzeichnisClaudia Roth in Teheran oder Wie ich lernte, die Bombe zu lieben
toltec-head
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Claudia Roth in Teheran oder Willkommen im Bürgerkrieg.
Veröffentlicht am 08.05.2018, 10 mal überarbeitet (letzte Änderung am 11.05.2018). Textlänge: 270 Wörter; dieser Text wurde bereits 201 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.07.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über toltec-head
Mehr von toltec-head
Mail an toltec-head
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Erzählungen von toltec-head:
Frisörsalon Zentrum für politische Schönheit aus der rechten oberen Ecke befiehlt: Es heißt Rothaut und nicht Indianer! Marshmellow-Salat mit lauwarmer Diät-Cola - Nein, ihr Lieben, in diesem Text geht es nicht um euere Menstruationslyrik, Hahaha Das Wichtigste im Leben Tagebucheintrag; Szene aus der Ilias Virus und Kristallpalast Vom Lebensraum im Osten über die Totalgrenzöffnung zur Ausgangssperre - Memoiren einer Borderlinepersönlichkeit Von der Lazarettpoesie zur Lazarettpolitik Was von einem zerknüllten und ins Klo geschmissenen Portrait Houellebecqs von Giacometti bleibt Kafkas Ausstellungsneger
Mehr zum Thema "Europa" von toltec-head:
Bacha Bazi Hannover Während die eine altbundesrepublikanische Lachnummer Interviews über ihren Freitod gibt, meint die andere, wir müssten alle unsere Handys wegwerfen, um nicht von Amerika aus kontrolliert zu werden
Was schreiben andere zum Thema "Europa"?
Die Getriebenen.. gestern im Fernsehen (eiskimo) Ursula Ahoi (eiskimo) Minos (RainerMScholz) Provinz, aber nicht nur Provinzler (eiskimo) Mein Bekenntnis zu Europa (eiskimo) Zusatz Strophe für die Deutsche Nationalhymne @ (Februar) Very British (plotzn) PFINGSTMONTAG (harzgebirgler) Frankophilie oder über den Tellerrand geschaut (eiskimo) Deutsche Hilfe (Soshura) und 27 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de