Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.987 Mitglieder und 435.891 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 30.05.2020:
Einakter
Bühnenstück in einem Akt, das einen ausschnitthaften Eindruck - z.B. einer Epoche, einer Gesellschaftsschicht etc. -... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die letzten Worte des Geistlichen zum Coronakranken von Oggy (18.05.20)
Recht lang:  Rattenstammtisch von Dart (1950 Worte)
Wenig kommentiert:  Gedanken-Lesen von anna-minnari (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Demos von Xenia (nur 61 Aufrufe)
alle Einakter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Sara Bellford
von Ana Riba
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jeder willkommen ist." (makaba)

Männerhöhle

Prosagedicht zum Thema Menschen


von klaatu

Sie hatte mich ausgewildert
- in eine Männerhöhle:

Hier konnte ich mein Sonntagshemd
als Lendenschurz tragen
und mit angespitzter Gardinenstange
Silberfischchen jagen.

Hier verschaffte ich mir Gesellschaft,
indem ich in süßer Erinnerung
rudimentäre Vulven und Brüste
auf die Tapete schmierte,
vor denen ich im Flackerlicht
eines Röhrenfernsehers
andächtig masturbierte.

Nach einigen Tagen
bekam sie wohl Mitleid
und wollte mich wieder
ins Wohnzimmer lassen

- doch die Gesellschaft hatte mich
bereits für immer verloren...

 
 

Kommentare zu diesem Text


AndreasG
Kommentar von AndreasG (09.05.2018)
"Ausgewildert" ist einerseits genial, andererseits schwierig. Zu wörtlich sollte "MAN" es wohl nicht nehmen.
diesen Kommentar melden
klaatu meinte dazu am 11.05.2018:
Bei manchen Exemplaren wäre es aber vielleicht trotzdem besser...
diese Antwort melden
Kommentar von ues (34) (09.05.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
klaatu antwortete darauf am 11.05.2018:
Aber auf wessen Kosten!
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de