Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Simian (18.09.), norbertt (14.09.), Fischteig (13.09.), una (07.09.), Smutje (05.09.), Jaika (30.08.), egomone (27.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 676 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.889 Mitglieder und 429.509 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 20.09.2019:
Gesetz
Für alle Angehörigen eines Gemeinwesens geltende Norm, die Gebote und Verbote aufstellt, um das Zusammenleben zu regeln.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Antiproporthologisch von Oreste (27.02.19)
Recht lang:  Parteiengesetz von Aipotu, 1. Abschnitt von Dart (483 Worte)
Wenig kommentiert:  Projekt: Hexerei von paradoxa (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Das Gesetz der Zahl von eiskimo (nur 107 Aufrufe)
alle Gesetze
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Kaleidoskop
von Traumreisende
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil (ich weiß leider noch nicht, ob ich hier willkommen bin)" (Manzanita)
Kapitel 6_Unser Leben wird...InhaltsverzeichnisKapitel 8_In der Beratungsstelle. ...

Kapitel 7_Auch Kilians Tag endete...

Roman zum Thema Liebe und Sex


von Ina_Riehl

...anders als geplant. Er verfasste zwei Textnachrichten. Eine an das, durch Nelly konfiszierte Handy seines Sohnes:
"Damian, Bobby, Kuschelmob Du fehlst mir wie ein Muschel-Cop äh Puschel-Rock, nein Tuschel-Sock. Dein Papa" und eine an Anessa, in der er vorgab, unter akutem Durchfall zu leiden, um sich für den Abend zu entschuldigen.
Dann organisierte er sich einen Döner mit allem und richtete sich seinen Platz auf der Cord-Couch vor dem Fernseher ein. Er holte sich in Gedanken die Highlights seines Termins in der Beratungsstelle zurück. Beim Verlassen des Raumes hatte er sich unter dem Vorwand ein gebrauchtes Tempo in den Mülleimer werfen zu wollen unvermittelt umgedreht. So war er Meltem nahe genug gekommen, um an ihr riechen zu können. Das war wunderbar gewesen. Gänsehaut prickelte über seine Arme bei der Erinnerung an ihre trockene Wärme und den feinen Hauch eines ungewöhnlichen Parfums. Immer wieder hatte es Momente wie diesen gegeben, in denen er hätte schwören können, dass auch sie sich von ihm angezogen fühlte. Aber andererseits war sie so souverän geblieben, dass er schwerlich glauben konnte, sie beeindruckt zu haben. Sicher hatte sie Umgang mit ganz anderen Männern, als er einer war. Kilian war niemand, der sich gerne mit anderen verglich. Wozu auch? Seiner Erfahrung nach hatten die meisten Frauen keine wirklich harten Auswahlkriterien. Er schon! Akademikerinnen zum Beispiel: Er hatte es schon mehrfach versucht und war immer zu dem gleichen Schluss gekommen. Ihre Anspruchslosigkeit im Bett und ihr anstrengendes Gequassel außerhalb davon langweilten ihn zu Tode. Für Themen wie "Bildungsgerechtigkeit", "längst überfällige Paradigmenwechsel" und ähnlichen Kram, mit dem sich Intellektuelle anscheinend fortwährend beschäftigten, hatte er weißgott keine Verwendung. Solcherlei Unterhaltungen waren für ihn weder als Vorspiel noch als Entertainment zwischendurch akzeptabel und diese pseudo-emanzipierte Konsumhaltung beim Sex schon gar nicht. (Blasen: Fehlanzeige!) Wie hatte Meltem es geschafft, ihn so zu beeindrucken? Er schloss die Augen und ließ die Erinnerungen kommen und gehen. Ihre sanfte Alt-Stimme haftete noch in seinem Ohr. Völlig akzent-und dialektfrei hatte sie so unglaublich kluge Dinge gesagt, hatte mit Leichtigkeit Sätze formuliert, die genau das in Worte fassten, was er dachte und fühlte. Er hatte gar nicht gewusst, dass es solche Türken überhaupt gab. Er kannte nur die: "Vallah-hast-du-Problähm-Fraktion" ( türk. etwa: "Mach mich nicht an Alter!"), die auf ihre Weiber aufpassten wie Knastschliesser. Was bedeutete eigentlich Projektion? Das musste er nachher unbedingt im Internet nachsehen und natürlich, was "Schönste Frau der Erde" auf Türkisch hieß. Er konstruierte an ein paar Verführungsideen herum, kam aber seltsamerweise nicht weiter, als bis zu einer ersten Berührung ihrer Lippen. Er vermeinte, sie auf seiner Stirn zu spüren. Wachträumend bettete er seinen Kopf auf ihre Schenkel, dort grub er sich ein wenig tiefer und schlief darüber selig ein. Aus dem Fernseher quäkte das gehässige Lachen eines Talkshow-Moderators.

Kapitel 6_Unser Leben wird...InhaltsverzeichnisKapitel 8_In der Beratungsstelle. ...
Ina_Riehl
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Kapitel des mehrteiligen Textes Kilian Bender verschönert die Welt.
Veröffentlicht am 11.05.2018, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 15.05.2018). Textlänge: 467 Wörter; dieser Text wurde bereits 108 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.09.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Irritation Playboyalltag
Mehr über Ina_Riehl
Mehr von Ina_Riehl
Mail an Ina_Riehl
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Romane von Ina_Riehl:
Schwanger Kapitel 50_Sie fächerte den Stapel mit Fotoabzügen... Kapitel 52_Meltems mühsam errungene Ordnung... Kapitel 25_Kilian hatte nicht viel übrig... Kapitel 10_"Wie geht´s ?" ... Kapitel 26_"Da hattest Du ja einen richtigen Lauf" Kapitel 27_Minutenlang starrte Kilian in seinen Kühlschrank. ... Kapitel 14_Die Tage bis zum 21.Dezember... Kapitel 23_Kilian hatte gehofft... Kapitel 13_Mehrere Tage vergingen...
Mehr zum Thema "Liebe und Sex" von Ina_Riehl:
Kilian Bender verschönert die Welt Letztes Kapitel_Und so ging es weiter... Kapitel 50_Sie fächerte den Stapel mit Fotoabzügen... Kapitel 48_Bang! Kapitel 45_Es duftete schwül... Kapitel 44_In den Tagen vor dem vereinbarten Date... Kapitel 43_Anessa betrachtete das Tatoo genau... Kapitel 42_Gegen Abend kehrten Meltems Söhne ins Haus zurück... Kapitel 41_Die Sonne strahlte... Kapitel 40_"Hey!Hey, was ist los?" ... Kapitel 39_"Scheurich, Stefan, Scheurich, Guten Tag"... Kapitel 38_Später sollte sie sich fragen... Kapitel 36_Nesrin weinte wieder einmal... Kapitel 37_Meltem war aufgeregt... Kapitel 35_40 Jahre lang...
Was schreiben andere zum Thema "Liebe und Sex"?
Beziehungskiste (Xenia) Ich träumte heut von dir X (kaltric) Du hättest es wissen müssen.... (WortGewaltig) missVerständnis (WortGewaltig) Liebe & Leidenschaft (kaltric) Die menschliche Hündin (Der_Rattenripper) Bruno war der Grund (Teichhüpfer) Der Schrei (WortGewaltig) s... (Bohemien) fantasiere dich. (Bohemien) und 235 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de