Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Trainee (15.01.), Kepler186f (15.01.), Sandkastenkind (14.01.), Paulila (12.01.), worteaussalz (12.01.), cthulhus_hairdresser (11.01.), Lenara (09.01.), Hermann (03.01.), Stimulus (03.01.), Belgerog (03.01.), MinPati (03.01.), Jo-W. (30.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 761 Autoren und 122 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 17.01.2019:
Novelle
Die Gattungsabgrenzung der Novelle ist auf Grund der Vielfalt differenzierter, häufig unterschiedlicher Vorstellungen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  24 von Skala (24.12.16)
Recht lang:  Carl Monhaupt (2007) von autoralexanderschwarz (31260 Worte)
Wenig kommentiert:  VI von Lala (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Die Umkehr von Bluebird (nur 254 Aufrufe)
alle Novellen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
April & Juno
von bluedotexec
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil noch keiner gemerkt hat, wer ich wirklich bin!" (tueichler)

Text, Gedicht, Prosa oder Wörter

Text zum Thema Schreiben


von jennyfalk78

Okay, heute ein Gedicht.
Da stehen ja alle drauf.
Grimassen beschreiben mein Gesicht
und darüber hinaus,
jeder baut sein Haus?

Ach, das geht besser.

Sagt ja nicht wirklich was aus.
Es muss tiefer gehen,
aus der Komfortzone raus.
So wie, es wird weiter gehen.

Nee, hat keinen Wert.

Vielleicht hilft da Liebeskummer.
Kann ich nicht verzeichnen,
aber er schlummert?
Irgendwo, in den vorgegebenen Weichen?

Neuer Versuch.

Ein Gedicht bedeutet Verzicht,
auf all die Annehmlichkeiten der Sprache.
Kann man auch nicht sagen, aus dieser Sicht.
Eine buchstäbliche Lache?

Ehrlich! Ich habe keine Ahnung.

Wörter sind einfach so zutraulich.
Sie stellen alles oder nichts, mit gerötetem Kopf.
Das Maskulinum wird fraulich.
Mir ist klar, das ein jeder den Knopf oder Tropf sieht.

Aber auch die Idee eines Wortes, braucht Platz zum Wachsen.

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de