Login
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV angemeldet?
Jetzt registrieren!

Neu bei uns:
Sin (23.05.), linda (22.05.), pennamesara (21.05.), wasserfloh8888 (17.05.), cara (11.05.), Froggerlein (10.05.), Elisabeth (08.05.), Aster (06.05.), Ina_Riehl (05.05.), klaatu (24.04.), Isegrim (22.04.), brettl (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 817 Autoren und 115 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 24.05.2018:
Sage
Sagen sind Erzählungen über für wahr gehaltene oder auf einem wahrem Kern beruhender Begebenheiten, die im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Wahrsager von LotharAtzert (23.10.17)
Recht lang:  Fährmann von Zeder (1024 Worte)
Wenig kommentiert:  Quaksundrem von leorenita (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Kein Bock mehr von LotharAtzert (nur 363 Aufrufe)
alle Sagen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gerechtigkeit und Wohlwollen. Das Völkerrechtskonzept des Bartolomé de Las Casas
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich freundlich bin" (Meteor)

Nichts für Vegetarier

Beschreibung zum Thema Essen/ Ernährung


von eiskimo

Ich sehe vor mir La Salers, La Bazadaise, La Gasconne (in Reihe 1), dann La Limousine, La Rouge des Prés  (in Reihe 2) und L´Aubrac, La Blonde d´Aquitaine  und La Charolaise (in Reihe 3). Nur La Limousine ist  "sans cornes", und nur La Rouge des Prés  ist "bunt".  Für Nicht-Eingeweihte müsste ich  zu diesen klingenden Namen jetzt auch die Konstitution und die jeweiligen körperlichen Eigenheiten benennen, sozusagen ein Bild liefern. Das schenke ich mir. Also weg mit meiner Bildergalerie. Denn die Eingeweihten, hier: die  Feinschmecker, die  werden längst erkannt haben, wovon  die Rede ist, Sie brauchen keine Beschreibung, sie haben das von mir Bezeichnete vor Augen, ja, in diesem Fall sogar  auf dem  Gaumen!
Merke: Gewisse Produkte brauchen nur einen  "Namen", dann "laufen" sie, dann verselbständigen sie sich im Kopf des Nachfragers.  Eine Beschreibung "en détail" wird überflüssig.  Alle anderen, denen ich das erzähle, sind wie Blinde, für die kann die Beschreibung gar nicht präzise genug sein.

 
 

Kommentare zu diesem Text


TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (16.05.2018)
Erst dachte ich Rindvieh, was für ein Käse, danach, ... na ja, irgendwie ja doch :-)
LG TT
diesen Kommentar melden
Echo
Kommentar von Echo (16.05.2018)
"sans cornes" ist Tierquälerei, das muss nicht sein.
diesen Kommentar melden
eiskimo meinte dazu am 16.05.2018:
Sind die nicht weg gezüchtet?
diese Antwort melden
Echo antwortete darauf am 18.05.2018:
Stimmt. Aber nicht immer ist das genetische Hornlosigkeit, meist werden die Rinder enthornt.
"Die Hornanlagen werden den Kälbern schon in den ersten Lebenswochen mit einem Brennstab ausgebrannt, um das Wachstum der Hörner zu verhindern. Der Eingriff dauert etwa acht Sekunden pro Horn. Er wird meist vom Landwirt selbst vorgenommen, darf nach geltendem Tierschutzrecht bei unter sechs Wochen alten Tieren ohne Betäubung erfolgen und ist für die Kälber sehr schmerzhaft." (https://provieh.de/node/11212)

Die Hörner der Kühe sind nicht nur Waffen, die Tiere benutzen sie hauptsächlich zur Kommunikation untereinander. Die Hörner sind durchblutet und empfindsam.
diese Antwort melden

© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de