Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), Antigonae (11.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 702 Autoren* und 105 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.680 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.05.2019:
Interpretation
Analyse und Deutung eines künstlerischen Werkes.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der (öffentliche) Tanz beginnt von TrekanBelluvitsh (06.05.19)
Recht lang:  Moosbrugger von Harmmaus (6354 Worte)
Wenig kommentiert:  Bauchfrei von eiskimo (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Freundlich? von Manzanita (nur 46 Aufrufe)
alle Interpretationen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Uferlos
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich mich angemeldet hab" (SKARA666)
Glücksmomente (sponsored by Peter Hartz)InhaltsverzeichnisGegenmittel

Nix Deutschland

Ballade zum Thema Armut


von Xenia

Angela Merkel nörgelt.
Der Müllmann trägt den Müll weg und
Bessert sein mickriges Gehalt durch Pfandflaschensammeln auf,
Sagt aber nichts.
Für den Deutschkurs hat es bisher wohl nicht gereicht.
Scheiß Ausländer, nicht Mal Deutsch kann der.
(Du aber auch kein Suaheli.)
Und den Müll abholen ist unter deiner Würde.
Aber die Ausländer nehmen dir die Arbeitsplätze weg.

Angelas Hintern verträgt nur vierlagiges Klopapier.
Am Arsch hängt der Hammer.
Ihr habt doch alle Dreck am Stecken,
Außer der Müllmann. Der hat dort Müll (Am Stecken)
Und 25 ct Taschengeld
Zum Feiern.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von niemand (20.05.2018)
Nicht nur "den Müll abholen", sondern keinen überflüssigen
produzieren [hier denke ich besonders an den Straßenmüll]
scheint in der Tat "unter der Würde" des guten Deutschen Staatsbürgers zu sein. Das ist Fakt, wenn man den Alltag ohne Scheuklappen beschreitet. Allerdings ist mir dieser Text zu sehr auf nicht einheimische Müllmänner fixiert. Müllmänner wurden seit eh und je von oben herab betrachtet und behandelt. Von einer guten Bürgerlichkeit, die ihre Nase rümpfte über Menschen, welche ihre dreckige Hinterlassenschaft beseitigten. So weit also nicht gut.
Ein bisschen stolpere ich über die versteckte "Forderung" an Einheimische man müsste quasi Suaheli sprechen können.
Warum eigentlich? Ginge ich nach Afrika, wäre eine mögliche
Forderung meinerseits die dortige Bevölkerung hat quasi
Deutsch zu sprechen, eine bodenlose Anmaßung. Mich an meine eigene Nase zu fassen, wäre dann wohl angebrachter.
Gut gefällt mir an diesem Text, dass er Menschen, welche gesellschaftlich an der unteren Kante stehen, Aufmerksamkeit schenkt und dadurch zumindest aufs Gegenteil pocht.
LG niemand
diesen Kommentar melden
Xenia meinte dazu am 20.05.2018:
Die Zeilen mit dem Suaheli war eigentlich nicht als Forderung gemeint, sondern ein Verweis auf die möglicherweise mangelnde (Sprach) - Bildung des beobachtenden Menschen. Vielleicht kann der Müllmann ja vier Sprachen, nur zufällig noch kein Deutsch. Vielleicht hat der Beobachter aber auch nur Vorurteile und der Müllmann kann durchaus deutsch. Und klar gibt es auch deutsche Müllmänner, aber unser Beobachter ist sicher keiner davon.

Antwort geändert am 20.05.2018 um 15:16 Uhr


Antwort geändert am 20.05.2018 um 19:45 Uhr
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Glücksmomente (sponsored by Peter Hartz)InhaltsverzeichnisGegenmittel
Xenia
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Mit Menschen (Hinter dem Vorhang).
Veröffentlicht am 20.05.2018, 7 mal überarbeitet (letzte Änderung am 12.06.2018). Textlänge: 90 Wörter; dieser Text wurde bereits 188 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.05.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Xenia
Mehr von Xenia
Mail an Xenia
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 2 neue Balladen von Xenia:
Fliegenfänger Seelenkompass 3
Mehr zum Thema "Armut" von Xenia:
Beton, tot Glücksmomente (sponsored by Peter Hartz)
Was schreiben andere zum Thema "Armut"?
Die Bettler und die Münzen (BerndtB) resümee (harzgebirgler) Pfandflaschenlamborghini (Regina) JEDE KETCHUPFLASCHE HAT EINEN NAMEN (rochusthal) Rippenstöße. (franky) 'der teufel scheißt stets auf den größten haufen'... (harzgebirgler) der prozess (drhumoriscausa) Advent, Advent der Hunger brennt (elvis1951) kinderarmut (rochusthal) teilung - mit schweigen (harzgebirgler) und 36 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de